Aktuelles

Rauchgranate

  • Aufrufe Aufrufe: 514
  • Letzte Aktualisierung Letzte Aktualisierung:

Navigation

   Gerichte
      Cocktails
      Glücksplätzchen
      Rumble Ball
   Medikamente
      Rumble Ball
   Schiffe
      Boldman
      El Pollo Diablo
      Red Carpi
      Smokin Ace‘s
   Waffen
         Dirvi (Tapferkeit)
            Antimonkugel
            Gespitzte Papierpatronen
            Kuss des Todes
            Napalmkugel
            Natriumkugel
            Papierpatronen
            Präzisionskugel
            Reißer-Kugel
            Schrotpatrone
            Zylinder-Kugel
            Zylinder-Papierpatronen
         Druckluftrevolver
            Druckluftpatrone Modell: Schocker
            Druckluftpatrone Modell: Standardtyp
         Einfaches Bajonett
         Ira
         Judge and Executioner
         Lilith
         Pfeile und Bolzen
            Thermitbolzen
         Schnelllader
         Kampfhandschuhe
      Schiffswaffen
         Einfache Schiffskanone
         Joker
         Könnerschwerter
            Kudoikiri
            Shiberuken
         Schatzi
         Uriel's Licht
      Sonstige Waffen
         Stählerner Wind
         Himmlisches Feuer
         Rauchgranate
         Victor's Tretmine Mk I/Mk II
         Wurfmesserbomben
  • Rauchgranate
    Besitzer
    Victor de Vivar

    Typ: Sprengkörper/Feuerwerk
    Materialien: Ammoniumchlorid, Kaliumchlorat, ein Gehäuse meistens aus Metall, chemischer Zünder.
    Voraussetzungen: Waffenmeister; Chemische Zünder, Feinmechanik und Drucklufttechnik.

    Beschreibung: Die Rauchgranate ist im Vergleich zu ihren Verwandten recht harmlos, so entsteht bei ihrer Zündung lediglich Rauch. Der dem Gegner höchstens die Sicht nimmt, aber ansonsten nicht wirklich schädlich ist. Natürlich kommt es darauf an, mit was die Rauchgranate befüllt wird. Aber bei dieser Variante stellt sie höchstens eine Gefahr dar, wenn man von ihr am Kopf getroffen wird. Der Aufbau dieses technischen Spielzeugs ist recht simpel. Im Inneren des Metallzylinders, welcher die Aussenhülle darstellt, befindet sich ein Gemisch aus Ammoniumchlorid und Kaliumchlorat welches zuvor gut durchmischt wurde, damit es sich nicht zum instabilen Ammoniumchlorat reagiert. Dann wenn an der einen Seite der Stift aus der Halterung gezogen wird, beginnt ein chemischer Zünder zu reagieren, der kurz darauf das Pulver in Brand setzt. Durch die Verbrennung entstehende Wärme dissoziiert das Ammoniumchlorid zu Ammoniak und Chlorwasserstoff. Dieses öffnet dann durch den Druck den Verschluss an der Unterseite und entlässt das heisse Gemisch an die Umwelt. Die Gase kühlen dann an der Luft ab und reagieren zurück zu Ammoniumchlorid. Wobei ein dichter weisser Rauch entsteht. Dieser deckt meistens, je nach Windstärke, ungefähr einen Kreis von 2 oder 3 Metern ab.
Oben