Aktuelles

Light 'em up (Mk I/Mk II/Mk III)

  • Aufrufe Aufrufe: 675
  • Letzte Aktualisierung Letzte Aktualisierung:

Navigation

   Gerichte
      Cocktails
      Glücksplätzchen
      Rumble Ball
   Medikamente
      Rumble Ball
   Schiffe
      Boldman
      El Pollo Diablo
      Red Carpi
      Smokin Ace‘s
   Waffen
         Dirvi (Tapferkeit)
            Antimonkugel
            Gespitzte Papierpatronen
            Kuss des Todes
            Napalmkugel
            Natriumkugel
            Papierpatronen
            Präzisionskugel
            Reißer-Kugel
            Schrotpatrone
            Zylinder-Kugel
            Zylinder-Papierpatronen
         Druckluftrevolver
            Druckluftpatrone Modell: Schocker
            Druckluftpatrone Modell: Standardtyp
         Einfaches Bajonett
         Ira
         Judge and Executioner
         Lilith
         Pfeile und Bolzen
            Thermitbolzen
         Schnelllader
         Kampfhandschuhe
      Schiffswaffen
         Einfache Schiffskanone
         Joker
         Könnerschwerter
            Kudoikiri
            Shiberuken
         Schatzi
         Uriel's Licht
      Sonstige Waffen
         Stählerner Wind
         Himmlisches Feuer
         Rauchgranate
         Victor's Tretmine Mk I/Mk II
         Wurfmesserbomben
  • Light 'em up (Mk I/Mk II/Mk III)
    Besitzer
    Victor de Vivar

    Typ: Sprengfalle
    Materialien: zwei Behälter (meistens aus Metall), Draht, Initialsprengstoff, Gas (Mk I), Sprengstoff (Mk II), Schlafgas (Mk III) Kleber
    Voraussetzungen: Waffenmeister; Feinmechanik, Brennbare Stoffe (Mk I) Explosive Stoffe (Mk II) und Arzt; Narkotika (Mk III)

    Beschreibung: Die Installation, welcher Victor den Namen Light 'em up gegeben hat besteht aus zwei kleinen Behältern, die mit einem Drahtseil verbunden sind. Die beiden Behälter sind an der Seite mit einer klebrigen Fläche ausgestattet, so dass sie an Wänden kleben. So werden diese dann in einem Raum an zwei Wänden oder Objekten befestigt. Der Draht dazwischen ist eine Stolperfalle, wenn jemand also nicht aufpasst und achtlos daran hängen bleibt. Zieht der Draht auf beiden Seiten den Sicherungsstift aus der Vorrichtung zieht. Dadurch wird mit ein paar Sekundenbruchteilen die jeweilige Ladung ausgelöst. Bei der Mk I wird aus einem Druckbehälter brennbares Gas ausgestoßen und kurz darauf durch einen Zünder entflammt was in zwei Stichflammen von beiden Seiten zur Folge hat. Im Gegensatz dazu bei der Mk II wird eine simple Sprengladung detoniert und bei der Mk III verteilt sich potentes Schlafgas im Umfeld.
Oben