Aktuelles

Echos Tränen

  • Aufrufe Aufrufe: 993
  • Letzte Aktualisierung Letzte Aktualisierung:

Navigation

      Koch (Stillos)
         Koch Jobstufe 1
            Kastanien aus dem Feuer holen
      Musiker (stillos)
         Musiker Jobstufe 2
            Beatbox
            Binks Sake
            Der Werd-Aufgedreht-Mix
            Lied der Mystik
         Musiker Jobstufe 3
            Lied der Müdigkeit
            Regentanz
         Musiker Jobstufe 4
            Lied der Schnelligkeit
            Song of Storms
         Musiker Jobstufe 5
            Rock-Ballade
            Tausendfaches Vogelsingen
         Musiker Jobstufe 6
            Echos Tränen
      Klingenwaffen Stufe 1
         Achthieb
         Die Wacht des Falken
         Propeller
         Soil Blow
      Klingenwaffen Stufe 3
         Tornado
      Stangenwaffen Stufe 1
         Amoklauf
         Sturmstoß
         Der Berserker
         Meditation
         Pump Up!
         Der Atem der Welt
      Verschiedene Stufe 4
         Schwalbenflug
      Verschiedene Stufe 5
         Katsu!
      Waffenlos Stufe 1
         Auer!
         Axe-Kick
         Dropkick
         Roundhouse-Kick
      Waffenlos Stufe 2
         Lariat
         Man like' Wall
      Waffenlos Stufe 4
         Nitro Blast
      Wurfwaffen Stufe 1
         Distanzwurf
      Scale Point
  • Echos Tränen

    Typ: Lied (Legendär)
    Klassenstufe: Musiker Stufe 6
    Benötigte Erfahrungspunkte: 600
    Voraussetzung: Ein Abenteuer um es zu finden

    Beschreibung: "Echos Tränen" ist der Begriff für ein schon lange verschollenes Lied, das vor über 400 Jahren von der Priesterin Yioriko Soulo geschrieben wurde, um ihren Schmerz über den Verlust ihres Mannes zu verkraften. Im Laufe der Jahrhunderte gingen Text und Melodie verloren, nur noch wenige alte Meister der Musik wissen noch, wie man "Echos Tränen" spielt. Und selbst dann wird es schwierig diese alten Eremiten dazu zu bringen, einen zu unterrichten.
    Der Text erzählt die Geschichte eines Piraten, der seine Partnerin Echo zuhause zurücklässt, um zur See zu fahren. Vorher verspricht er ihr allerdings noch, dass er nach spätestens einem Jahr wiederkommt. Echo wartet tottraurig auf ihren Geliebten, aber auch ein Jahr später, nach Ablauf der Zeit, kommt dieser nicht zurück. Sie beschließt ihn auf See zu suchen, und heuert bei einer Bande von Kopfgeldjägern an. Ein halbes Jahr ohne Erfolg später trifft die Mannschaft der Kopfgeldjäger auf ein schwarzes Piratenschiff, und der Kampf beginnt. Das Gemetzel ist kurz aber grausam, und am Ende tragen die Kopfgeldjäger den klaren Sieg davon. Beim durchsuchen der Toten untersucht Echo einen maskierten Mann, dem sie selbst eine Kugel in den Kopf verpasste. Als sie ihm die Maske abnimmt, erkennt Echo, dass sie unwissentlich ihren Geliebten, den Seefahrer, umgebracht hat. Todunglücklich stürzt sich Echo ins Meer, da sie selbst nicht mehr leben will.
    Das Lied selbst ist nichts Besonderes, aber die Melodie, die das Lied begleitet, ist unendlich traurig und treibt selbst dem abgestumpftesten Massenmörder die Tränen in die Augen. Hoffnungslose Romantiker und andere Weichlingsnaturen, die nah am Wasser gebaut sind, fangen bei "Echos Tränen" hemmungslos an zu weinen und können an nichts anderes mehr denken als an die unendliche Trauer. Damit der Musiker und seine Nakama sich nicht versehentlich selbst auch noch in ein Tränenpaket verwandeln, sollte der Musikus die Melodie erst spielen, wenn er sich sicher ist, dass keiner seiner Freunde zu willensschwach ist. Natürlich kann man dieses Lied dazu benutzen, seine Gegner zu demotivieren und kampfunfähig zu machen, doch sollte man dabei darauf achten, dass manche besonders feinfühlige Leute beim Klang von "Echos Tränen" schwere psychische Schäden davontragen können. Um als Feind dem Lied widerstehen zu können, muss man seelisch schon einiges verkraften können.
Oben