Aktuelles

Beatbox

  • Aufrufe Aufrufe: 975
  • Letzte Aktualisierung Letzte Aktualisierung:

Navigation

      Koch (Stillos)
         Koch Jobstufe 1
            Kastanien aus dem Feuer holen
      Musiker (stillos)
         Musiker Jobstufe 2
            Beatbox
            Binks Sake
            Der Werd-Aufgedreht-Mix
            Lied der Mystik
         Musiker Jobstufe 3
            Lied der Müdigkeit
            Regentanz
         Musiker Jobstufe 4
            Lied der Schnelligkeit
            Song of Storms
         Musiker Jobstufe 5
            Rock-Ballade
            Tausendfaches Vogelsingen
         Musiker Jobstufe 6
            Echos Tränen
      Klingenwaffen Stufe 1
         Achthieb
         Die Wacht des Falken
         Propeller
         Soil Blow
      Klingenwaffen Stufe 3
         Tornado
      Stangenwaffen Stufe 1
         Amoklauf
         Sturmstoß
         Der Berserker
         Meditation
         Pump Up!
         Der Atem der Welt
      Verschiedene Stufe 4
         Schwalbenflug
      Verschiedene Stufe 5
         Katsu!
      Waffenlos Stufe 1
         Auer!
         Axe-Kick
         Dropkick
         Roundhouse-Kick
      Waffenlos Stufe 2
         Lariat
         Man like' Wall
      Waffenlos Stufe 4
         Nitro Blast
      Wurfwaffen Stufe 1
         Distanzwurf
      Scale Point
  • Beatbox

    Typ: Lied
    Klassenstufe: Musiker Stufe 2
    Benötigte Erfahrungspunkte: 200
    Voraussetzung: Schnelligkeit 4, Kampfgeschick 5, Willenskraft 3; Schöner Gesang

    Beschreibung: Das Beatboxen ist kein Lied im eigentlichen Sinne, sondern vielmehr eine Technik, mit der man Bässe erzeugen kann. Durch spezielles Ein- und Ausatmen und damit verbundene Lippenbewegungen erzeugt der Musikus Beats, ohne jegliche Hilfsmittel. Die Bässe geben einem bestimmeten, vom Musiker ausgewählten Nakama, wahlweise natürlich auch dem Interpreten selber, ein besseres Rythmusgefühl. Bewegungen erscheinen ein wenig flüssiger, Muskeln entspannen sich, und im Allgemeinen wird man um einiges lässiger. Das Rythmusgefühl kann einem vor allem beim Schwertkampf und Boxen vom Vorteil sein, manchmal kann sich der Takt auch beim Schrubben eines Schiffsdecks als nützlich erweisen, je nachdem ob man das jetzt als hilfreich oder nicht betrachtet. Generell ist das Beatboxen jedoch allen zu empfehlen, die mit Takt und Rythmus zu tun haben, egal wo. Das sollte man jedoch nicht als direkte Steigerung des Attributs "Kampfgeschick" betrachten, da weder Gleichgewichtssinn, Gelenkigkeit, akrobatisches Können oder sonst etwas gesteigert werden, sondern eben nur Rythmusgefühl und Stimmung.
Oben