Stil: Waffenakrobat

Dieses Thema im Forum "Angenommene Techniken" wurde erstellt von Rin Ivasaki, 22. Feb. 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Rin Ivasaki

    Rin Ivasaki Guest

    Waffenakrobat

    Kampfart: Schütze
    Schusswaffe: Gewehr oder mehrere Handfeuerwaffen und/oder Wurfmesser

    Beschreibung:
    Um diesen Kampfstil beschreiben zu können, muss man sie einmal gesehen haben. Für die Meisten ist es schwer, diesen Stil zu erkennen, einfach, weil sie keinen wirklichen Regeln folgt. Aus den wenigen, vielleicht zwei duzenden Grundstellungen entwickelt jeder Schütze im Lauf der Zeit seinen ganz persönlichen Stil, bis er sich selber als Meister seines Fachs nennen kann. Betrachtet man die bis heute bekannten Waffenakrobaten, die sich die Bezeichnung Meister verdient haben, so kann man die Grundzüge des Stils so zusammenfassen. Diese Kämpfer setzten auf Geschwindigkeit und Geschicklichkeit um ihre Gegner zu besiegen, was keinesfalls verwunderlich ist, doch auch Stärke und Intelligenz spielen auf den höheren Stufen eine gewichtige Rolle. Stärke um ihre Waffen zu bändigen und Intelligenz um die Bewegungen ihrer Gegner vorauszusagen. Gerüchteweise soll es Akrobaten geben, die in der Lage sind Kugeln auszuweichen, indem sie die Flugbahn dieser durch den auf sie gerichteten Lauf vorhersagen können.

    Entgegen dieser vielen Differenzierungen zeichnet sich der Stil aber durch einige Punkte aus.
    Erstens wird sie nur von Schützen verwendet und so sind die Bewegungen auch auf diese zugeschnitten. Es werden keine unnötigen Bewegungsabläufe gemacht, doch bedeutet dies nicht, dass der Kämpfer die ganze Zeit stehen bleiben würde. Im Gegenteil, ein Waffenakrobat wird sich viel bewegen, sich seinem Gegner anpassen, d.h. bei einem Nahkämpfer Abstand wahren.
    Zweitens ist es die Art der verwendeten Waffen, die den Stil bestimmen und nicht umgekehrt. Einem Akrobaten steht es frei, welche Waffen er wählt, sei es nun ein Gewehr, Pistolen oder gar Wurfmesser. Ein jeder Kämpfer spezialisiert sich mit der Zeit auf sein Arsenal, sodass er mit seinen Waffen zu einer tödlichen Maschine wird. Doch ist der Weg, der zu einem Meister der Akrobatik führt lang und steinig.
    Drittens, ein Akrobat wird um jeden Preis versuchen einem Angriff auszuweichen, statt diesen zu Blocken. Wenn man die Waffen von diesen Kämpfern betrachtet, ist dieser Umstand logisch, da ein Akrobat nur Fernkampfwaffen mit sich führen wird, die entweder gar nicht zum blocken geeignet sind, wie zum Beispiel Pistolen und Gewehre, oder aber, wie bei Wurfmessern, zu kurz sind um damit effektiv Schwerter oder gar Äxte zu blocken.

    Stufen:


    Stufe 1: Auf dieser Stufe kennt man die Grundstellungen, doch fehlt es noch an Erfahrung und vor allem an Training. Der Akrobat ist in der Lage diese einzunehmen und seine Waffen aus dieser abzufeuern, doch ob man trifft, das ist eine ganz andere Geschichte. Die Bewegungen wirken fahrig und langsam, der Kämpfer muss sich auf jede kleine Bewegung konzentrieren, wenn er sich nicht auf dem Boden wiederfinden möchte.

    Stufe 2: Man hat die erste Hürde gemeistert, der Wechsel zwischen den einzelnen Grundstellungen geht nun einfacher von der Hand, so lange man sich auf diese Konzentriert. Auch die Treffergenauigkeit ist gestiegen und entspricht nun der Fernkampfgeschicklichkeit des Kämpfers. Man ist nun in der Lage einfache feindliche Angriffen ohne Finten auszuweichen, doch sollte man nicht einmal an einen Konter denken. Deine eigenen Angriffe sind nun schon viel ausgereifter, auch wenn es ihnen noch an Präzision und dem Feingefühl für den Fluss des Kampfes fehlt.
    Eine Pistole oder gar ein Gewehr, die man nicht unter Zaum halten kann ist keine Bedrohung für den Gegner, das sollte man auf dieser Stufe schon lange gemerkt haben. Aus diesem Grund wird hier auch zum ersten Mal und wahrscheinlich zum letzten Mal körperliche Stärke wichtig. Die meisten Akrobaten begnügen sich damit, gerade so stark zu sein um ihre Waffen bei einem Schuss felsenfest auf das Ziel zu richten, bevor sie sich wieder den anderen, in ihren Augen wichtigeren Disziplinen zuwenden.

    Stufe 3: Auf dieser Stufe hat man alle Möglichkeiten, die der Grundstil bietet ausgereizt. Doch heißt das nicht, dass man die Spitze des Eisbergs endlich erklommen hätte, nein, der schwierigste Teil fängt hier an. Ab hier ist man in der Lage den Stil zu verändern, das heißt, die Grundstellungen abzuändern und eigene Ideen in den Stil einfließen zu lassen. Auch hat man sich hier auf seine Waffen festgelegt und ein Umlernen auf andere Kampfwaffen ist von nun an mehr oder minder unmöglich. Eine Schnelligkeit, gepaart mit Geschicklichkeit machen den Kämpfer auf dieser Stufe schon zu einem erstzunehmenden Gegner.

    Stufe 4: Der Grundkampfstil ist auf dieser Stufe nur noch schwer in den Bewegungen des Kämpfers zu erkennen. Der Kämpfer hat schon seinen eigenen Stil entwickelt, auf die Grundstellungen aufbauend kann er nun die Grenzen dieser sprengen. Hier entscheidet sich, ob man jemals im Leben zu einem Meister wird, oder aber kläglich versagt, denn ab hier gibt es niemanden, der dich etwas lehren könnte, außer dich selbst.
    In einem Kampf kannst du es nun locker mit mehr als einem Gegner aufnehmen. Auch vereinzelte Angriffe über deine Schulter hinweg sind möglich, auch wenn deine Treffergenauigkeit noch immer darunter leidet.

    Stufe 5: Auf dieser Stufe kann man sich wahrlich als ein Meister bezeichnen. Der Akrobat ist hier nun in der Lage sein gesamtes Können zu entfalten. Nur wenige können einem auf dieser Stufe das Wasser reichen. Die Erfahrung auf dem Weg hierher hat einem viel über den Fluss des Kampfes gelehrt. Egal ob Nahkämpfer oder ein anderer Schütze, man ist hier in der Lage sich allen Kampfbedingungen anzupassen, Angriffen auszuweichen und diese blitzschnell zu kontern. Deine Tödlichkeit wird auf dieser Stufe nur noch von der verwendeten Technik begrenzt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Feb. 2009
  2. Viktor Bloodeye

    Viktor Bloodeye Pirat

    Beiträge:
    754
    Posten:
    Navigator
    Steckbrief:
    Link
    Teufelsfrucht:
    Link
    Der Stil wirkt sehr durdacht und ich habe auch nicht viel zu meckern, nur eine Sache ist mir auf Stufe 3 aufgefallen:
    Ich hätte gerne eine erklärung, warum du zum bändigen deiner Schusswaffen, sofern du nicht grade eine Bazooka mit dir rumschleppst, Stärke als wichtiges Attribut angibst.
     
  3. Rin Ivasaki

    Rin Ivasaki Guest

    Stärke deswegen, damit du den Rückstoß deiner Pistole (oder deines Gewehrs) zurückhalten kannst. Damit mein ich nur, dass man dann für die Fertigkeiten dann ab und an Stärke auch brauchen wird (ich denk so an max lvl. 4, da sollte man jedes Gewehr felsenfest halten können).

    Aber stimmt schon, auf Stufe 3 hat das nichts zu suchen, wenn es rein gehört, dann früher. Ich würd so Stufe 2 sagen (Stufe 1 ist eher das Trockenüben, wo man ganz langsam und konzentriert die einzelnen Stellungen trainiert).

    Generell, was ich noch nicht ganz reinbringen konnte ist, dass der Stil auf den höheren Levels (ab 4.) dem Kampfstil (nur das Schießen) der Kleriker aus Equilibrium (natürlich ohne Automatikpistolen und Katanas :D). Damit du/ihr ein vergleichswert habt, wie das eigentlich ablaufen sollte.

    Sollt in den nächsten Minuten editiert sein.
    lg
    Rin

    €dit: fertig
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Feb. 2009
  4. Viktor Bloodeye

    Viktor Bloodeye Pirat

    Beiträge:
    754
    Posten:
    Navigator
    Steckbrief:
    Link
    Teufelsfrucht:
    Link
    Sehr schön, jetzt habe ich gar nichts mehr an deiner Technik auszusetzen.
    Von mir gibt es hier ein
    Angenommen
     
  5. Rin Ivasaki

    Rin Ivasaki Guest

    Kommt hier noch was? Oder ist es schon angenommen? Wenn nicht, würd ich mich über ein Lebenszeichen sehr freuen.

    lg
    Rin
     
  6. Kasumi

    Kasumi Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    4.314
    *das mal stupst*
     
Ähnliche Themen
Forum Titel Datum
Angenommene Techniken Stil: Waffenakrobat - Stufe 6 23. März 2009
Angenommene Techniken Neuer Kampfstil: Ansin Waia 22. Juni 2017
Angenommene Techniken Kampfstil: Coluna Orischa 15. Mai 2014
Angenommene Techniken Kampfstil ReLoaded: Quickstepp, Quickdeath 8. März 2014
Angenommene Techniken Kampfstil: Rebellion 20. Dez. 2013

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.