Neuer Stil: Shark Amboss

Dieses Thema im Forum "Angenommene Techniken" wurde erstellt von Jack Raiken, 31. Juli 2012.

  1. Jack Raiken

    Jack Raiken New Member

    Beiträge:
    32
    Shark Amboss

    Kampfart: Kampf ohne Waffen
    Kampftechnik: Karate
    Klassen: Schläger
    Verfügbarkeit: Privat

    Beschreibung: Dieser Stil wurde von Jacks Vater selbst entwickelt und in ihm finden sind Parallelen zum Fischmensch-Karate. Dies war noch zu seiner Zeit bei der Neptunsgarde. Er lehrte sie niemanden da er nicht wolltes das so ein gefährlicher Stil sich verbreitet. Einzig seinem Sohn brachte er jenem Stil bei unter der Bedingung dass er ihn niemanden außer seinem Nachkommen lehren würde. Den Namen bekam diese Kampfart weil die Gegner aussahen als würden sie von einem Amboss zerdrückt, da hier wuchtige Schläge schnell und präzise ausgeführt werden. Die Grundhaltung ist der Karate Haltung sehr ähnlich und man versucht den Schwerpunkt dabei immer mittig im Körper zuhalten. Dabei geht man nach jedem Schlag, wie beim Karate, wieder in die Grundhaltung zurück um sich vor dem Gegenangriff zu schützen. Es gibt keine Finten oder gar Akrobatik nur die pure Kraft des Anwenders. Dabei setzt er nicht nur Arme und Beine, sonder auch das Gebiss ein. So sind abgetrennte Gliedmassen oder sogar ein in zwei Teile gerissener Körper keine Seltenheit. Man versucht nicht im Gegner zu lesen, eher lenkt man ihn dahin wo man ihn haben möchte. Das geschieht indem man den Gegner mit Angriffen so bombardiert dass er nur zurückweichen kann. Vom Winkel der Angriffe hängt es ab in welche Richtung ihn man treibt. Dabei vertraut man blind seinem Gefühl ohne zu zögern und lässt sich von seinen Fischinstinkten leiten. Als Basis gibt es grundlegende Schlag Combos doch animiert der Stil dazu sich während des Kampfes selbst was Neues auszudenken und nach dem was geschieht zu handeln. Der tiefere Sinn dahinter ist das es keine Deckung für das Gegenüber gibt, da alles unter den brutalen Schlägen erzittert und bricht. Ein weiterer Aspekt ist das man nicht unbedingtden Gegner angreift, sondern den Boden unter ihm oder die Wand hinter ihm damit diese zusammenbricht und ihn begräbt. Auch das Schleudern von Gegenständen wie Steinen ist nichts was der Stil verbietet. Ein wichtiger Hinweis ist noch das diese Art zu Kämpfen auch Unterwasser funktioniert. Menschliche Wesen werden dabei einfach solange unter Wasser geprügelt bis ihnen entweder die Luft ausgeht oder sie durch ihre Unfähigkeit hier zu kämpfen, vom Anwender der Schädel eingeschlagen wird. Wie auf dem Festland wird wieder die Umgebung mit einbezogen. Ein praktisches Beispiel ist der Wasserdruck dem die Menschen hilflos ausgeliefert sind. Man zieht sie einfach in die dunkle Tiefe und schon werden sie vom Druck zerquetscht. Außerdem verwendet man das Wasser zu seinem Vorteil, sei es Wasser vom Meer oder deutlich später einfach nur die Luftfeuchtigkeit. Mit ein wenig Übung wird Wasser zu einer Waffe und Tropfen werden zu Pfeilen, eine Strömung zu reißendem Strahl. Wer sich diesen Stil aneignet Kämpft selten lange da es darum geht den Gegner schnell und brutal zu erledigen. Auch gegen Heerscharen von Gegnern ist dieser Stil effektiv, da man sich nicht lange mit einer Person aufhält. Ohne eine gewisse Stärke und Schnelligkeit ist diese Technik zum Scheitern durch ihre Vorhersehbarkeit verdammt. Sie sind der Schlüssel für diesen Stil und dominieren ihn. Ein normaler Mensch kann ihn nicht meistern da er nicht die nötige Kraft im Kiefer besitzt seinem Gegenüber den Arm ab zu beißen oder die Fähigkeit hat unter Wasser zu kämpfen. Daher ist der Stil nur von Fischmenschen zu benutzen und auch hier nur einer bestimmten Unterart, den Haien.

    Stufe 1:
    Stärke: 4
    Schnelligkeit: 3

    Man beherrscht die Grundstellung und die ersten Anfänger Combos. Doch man lässt viel zu oft die Deckung offen und kommt aus dem eigenem Takt. Es kann sogar sein das man durch einen zu heftigen Schlag aus dem Gleichgewicht kommt. Auch wie man den Gegner lenkt und steuert ist noch recht unbekannt. Nur grobe Züge dieses Tanzes werden beherrscht. Die Umgebung hat man noch lange nicht so gut im Blick da man sich viel zu sehr auf den Feind konzentriert und sich noch nicht von seinen Ahnungen und Erfahrungen leiten lassen. Doch fällt einem der Kampf Unterwasser leichter als über Wasser, da man auch hier schon die Zeitknappheit des Gegners ausnutzen kann. Trotz dieser vielen Mängel wären Feinde gut damit beraten vorsichtig zu sein denn die tödliche Wucht und Schnelligkeit sind schon zu sehen und können verehrend sein. Oft reicht ein Treffer um das Blatt zu wenden.

    Stufe 2:
    Stärke: 5
    Schnelligkeit: 4
    Kampfgeschick: 3

    Nun fängt man an mit dem Gegner zu spielen. Seine Bewegungen zu lenken und zu steuern. Doch wird der Anwender des Stiles immer wieder von einer Bewegung des Gegners überrascht die so nicht geplant war. Dafür ist der Kämpfer nun auch in der Deckung besser da er nicht mehr vergisst sie zu schliessen wenn eine mächtige Attacke vorrangegangen ist. Mitten im Kampf fällt einem auf dass dort ein Baum ist der wenn er fällt den Feind treffen könnte. Doch an der Umsetzung scheitert es noch des Öfteren. Langsam aber sicher ist auch der Kampf zu Lande nicht mehr so unangenehm wie vorher. Wobei man das kühle Nass doch bevorzugt da es einen Fischmenschen einfach besser liegt.

    Stufe 3:
    Stärke: 5
    Schnelligkeit: 5
    Kampfgeschick: 3

    Nun fängt es an Spaß zu machen den Gegner zu locken. Aber es passieren immer wieder Patzer die der Kämpfer durch seine Schnelligkeit ausbügeln muss. Dank ihr konnte man soweit kommen und natürlich dank dem starkem linken Haken des Kämpfers. Doch auch wenn man nun eher bemerkt was man einsetzen kann, so muss man noch ein wenig üben eine Wand so einstürzen zu lassen, dass sie nicht einen selbst erschlägt sonder den Gegner. Was aber bei der Wand misslingt klappt mir dem eigenem Körper schon ganz gut. Die Schläge haben nun mehr Power und wann der Kiefer zum Einsatz kommt ist dem Kämpfer nun auch bewusst. Was dir aber noch Probleme macht ist die Quantität der Schläge. Die Feinde schaffen es immer wieder während der Pausen zum Gegenangriff über zu gehen. Nun kann man das Wasser für seine Zwecke benutzen und sogar für einfache Angriffe verwenden. Dies ist aber eher ein Glücksspiel und die Manipulation ist nur mit direktem Wasserzugang möglich. Aber man hast begriffen warum der Stil so heißt.

    Stufe 4:
    Stärke: 6
    Schnelligkeit: 6
    Kampfgeschick: 5
    Nun sind die Grundprinzipien in Fleisch und Blut übergegangen. Die Grundstellung sitzt und auch das gezielte und schnelle Prügeln hat man recht gut raus. Obwohl es ruhig ein paar mehr Schläge sein könnten damit dem Gegner das Kontern schwerer fällt. Auch hat man nun verstanden das die Zähne meist den Abschluss machen können wenn dein gegenüber taumelt. Ebenfalls ist der Blick für kleine aber hilfreiche Dinge wie z.B. Steine oder Äste geschärft. Diese werden dem Kämpfer noch behilflich sein und oft kann man den Gegner auch schon drüber stolpern lassen. Nun kann man das Wasser schon besser manipulieren und lenken. Und jetzt braucht man auch keine direkte Wasserquelle mehr. Aus der Luft kann man die Feuchtigkeit ziehen und in seiner Hand sammeln um damit Gegner zu attackieren. Die Luftfeuchtigkeit muss aber eher hoch sein damit dies gelingt.

    Stufe 5:
    Stärke:8
    Schnelligkeit:7
    Kampfgeschick:6
    Man beherrscht den Stil beinahe perfekt und so schnell wird es niemanden geben der dem Benutzer gewachsen ist. Man bricht beinahe jede Defensive auf und die Schläge treffen immer das gewollte Ziel. Durch immer wiederkehrendes Kämpfen weiß man nun wie man den Gegner bearbeiten muss und wie man an ihm dran bleibt. Es gibt nur noch wenige Lücken zwischen den Schlägen die der Feind ausnutzen kann. Außerdem hat man gelernt dass die Umgebung mehr hergibt als man glaubt. Sogar eine unscheinbare Wurzel kann der Kämpfer zur Stolperfalle werden lassen. Das Wasser ist nun ein Verbündeter, denn das Lenken des Elementes ist nun kinderleicht geworden. Ebenfalls kann man nun Wasser aus der Luft ziehen wenn die Luftfeuchtigkeit sich im Normalbereich bewegt. Bei niedriger Luftfeuchtigkeit klappt es auch noch aber nicht so gut als wenn sie höher währe.

    Stufe 6:
    Stärke: 9
    Schnelligkeit: 8
    Kampfgeschick: 7
    Selbst der Erfinder dieser Technik hätte sich nicht erträumen lassen das so etwas möglich ist. Man lenkt den Gegner genau auf eine Schlucht zu und er merkt es nicht einmal. Die Bewegungen sind perfekt und genau abgestimmt. Ein Kampf mit einem normalen Menschen ist in ein paar Sekunden vorbei. Mauern bröckeln zusammen wie man es sich wünscht und jede Unachtsamkeit des Gegenübers ist sein sicherer Tod. Sogar gegen mehrere von normalen Menschen ist man noch im Vorteil. Nun kann der Kämpfer auch wenn er im Inneren eines Vulkanes steht, Wasser aus der Luft gewinnen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Aug. 2012
  2. Shou

    Shou New Member Mitarbeiter

    Beiträge:
    437
    Ahoi Derra,

    Beschreibung:
    1.
    Es ist ein Stil oder?

    2.
    Stil mit einem l und auch hier sollte Technik durch Stil ersetze werden.

    3.
    Das man wen nicht zur Perfektion lernen kann?

    4.
    Solch abgehackte Sätze lesen sich nicht gut, das kannst du besser. Typ um so etwas zu finden: Lies dir den Stil laut vor, dann hört man, wo es stockt.

    5.
    Was willst du sagen?

    6.
    Da fehlt ein Buchstabe oder ?

    7.
    Lies es mal laut, dann merkst du hoffentlich, dass du entweder und ihnen tauschen solltest.

    So und bevor ich hier weiter ins Detail gehe möchte ich, dass du den Stil (es wird mit einem l geschrieben, scheinst du irgendwie durchgehend falsch zu schreiben) gründlich und am besten laut durchliest. Es sind viele kleinere Fehler drin und an vielen Stellen liest sich der Stil einfach nicht flüssig. Gib dir Mühe, immerhin wird dich der Stil dein ganzes Forenleben lang begleiten.

    Gruß
    Shou
     
  3. Jack Raiken

    Jack Raiken New Member

    Beiträge:
    32
    So nun habe ich alle punkte abgearbeitet und den text grundlegend überholt. Ich hoffe es passt jetzt so.
     
  4. Shou

    Shou New Member Mitarbeiter

    Beiträge:
    437
    Ahoi Derra,

    Das sieht doch schon etwas besser aus.
    Allerdings habe ich bezüglich der Wassermanipulation noch etwas zu sagen. Da es sich dabei um starke Techniken handelt, sollte jeder Wasserangriff als Technik vorgestellt werden. Daher möchte ich die bitten in den höheren Stufen die Wassermanipulation in den Stufen größtenteils rauszunehmen. Du kannst schreiben, er beherrscht jetzt Wassertechniken und auf Stufe 5 oder 6 darf er sicherlich auch Feuchtigkeit aus der Luft filtern, aber bitte nimm die Größenangaben raus und auch Angaben darüber wie stark das mit dem Wasser ist. Versuch stattdessen die anderen Aspekte des Stils noch etwas auszubauen.

    Desweiteren guck mal bei den Attributen, dass du sie immer in ein un derselben Reihenfolge schreibst. Also Stärke, Schnelligkeit, Kampfgeschick, macht das ganze übersichtlicher.

    Das wars ersteinmal beim nächsten Mal kommt die Detailbewertung.

    Gruß Shou
     
  5. Jack Raiken

    Jack Raiken New Member

    Beiträge:
    32
    So denke diese Hürde habe ich auch gemeistert.
     
  6. Shou

    Shou New Member Mitarbeiter

    Beiträge:
    437
    Ahoi Derra,

    1.
    Was hat hier das eine mit dem anderen zu tun?

    2.
    Wie lenkt man den Gegner?

    3.
    Rausnehmen, Wassermanipulation erst ab Stufe 3

    4.
    Siehe 3.

    5.
    Bisschen abändern, da du ab Stufe 3 anfängst Wasser als Waffe zu entdecken.

    6.
    Hitze bedeutet nicht gleichzeitig, dass Wasser in der Luft liegt. Schreibe lieber, wenn es sehr schwül ist oder so.

    Das war es dann denke ich auch,

    Gruß,
    Shou
     
  7. Jack Raiken

    Jack Raiken New Member

    Beiträge:
    32
    1-6 abgearbeitet und verbessert ^^ hoffe auf ein positives ergebniss.
     
  8. Shou

    Shou New Member Mitarbeiter

    Beiträge:
    437
    Ahoi,

    Nur noch ein paar Anmerkungen, dann hast du es geschafft.

    Stufe 4:
    1. Habe den letzten Satz mal dahingehend abgeändert, dass eine erhöhte Luftfeuchtigkeit erforderlich ist.

    Stufe 5:
    2.
    Wenn es schwül ist, dann haben wir eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit.

    Zu 1. und 2. Würde hier vorschlagen, dass bei Stufe 4 eine hohe bis sehr hohe Luftfeuchtigkeit vorhanden sein muss und bei Stufe 5 eine geringe bis normale um Wasser aus der Luft zu holen.

    Das wars,

    Gruß Shou
     
  9. Jack Raiken

    Jack Raiken New Member

    Beiträge:
    32
    So und nun ist das auch unter dach und fach mögest du zufrieden sein. ^^
     
  10. Shou

    Shou New Member Mitarbeiter

    Beiträge:
    437
    Ahoi Derra,

    Auch hier gibt es ein ANGENOMMEN

    Gruß Shou
     
  11. Fact Sphere

    Fact Sphere Guest

    Inhaltlich war alles in Ordnung. Allerdings rät die Fact Sphere dir dringend(!) deine Rechtschreibung zu überprüfen. Hier hat sie alles ausgebessert, aber dieser Ratschlag ist für die Zukunft. Der Counter der Fact Sphere hat 102 Fehler gefunden.
    Da die aber alle korrigiert sind: Angenommen.
     
Ähnliche Themen
Forum Titel Datum
Angenommene Techniken Neuer Kampfstil: Ansin Waia 22. Juni 2017
Angenommene Techniken Neuer Stil: Der erblühende Schwan 30. Mai 2012
Angenommene Techniken Neuer Wind für den Turben Sectum 13. Juli 2012
Angenommene Techniken Kampfstil: Coluna Orischa 15. Mai 2014
Angenommene Techniken Kampfstil ReLoaded: Quickstepp, Quickdeath 8. März 2014