Crewvorstellungen

Dieses Thema im Forum "Bewerbungen" wurde erstellt von Kasumi, 25. Aug. 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kasumi

    Kasumi Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    4.311
    In diesem Thread stellen die Kapitäne ihre Crews vor. Dies könnt ihr sehr gut als Entscheidungshilfe nehmen, wenn es daran geht, euch eine Crew zu suchen. Lasst euch ordentlich dabei Zeit, denn das ist die wichtigste Entscheidung, die ihr hier macht und sollte nicht einfach so und schnell getroffen werden. Einmal in einer Crew drin, ist es sehr sehr schwer, da wieder heraus zu kommen, da dies nur ingame geschehen kann.


    CrewnameBeschreibung
    Beubos BandeEine Piratencrew im South Blue, jetzt auf der Grand Line, unter Yukiko
    Hamster-PiratenEine Piratencrew aus dem West Blue, jetzt auf der Grand Line, unter Boris
    Mojo BunchEine Kopfgeldjägercrew aus dem East Blue, jetzt auf der Grand Line, unter Agwe
    Moon PiratenEine Piratencrew aus dem West Blue, unter Missy
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Juli 2018
  2. Kasumi

    Kasumi Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    4.311
    Hamster-Piraten
    [​IMG]
    Kapitän: Boris

    Über den Kapitän

    Erzähle kurz etwas über deinen Charakter: Boris ist das, was man ein typisches Raubein nennen mag: Er ist groß, er ist zäh, anstatt zu denken handelt er lieber und wenn er nicht mit den Kopf durch die Wand rennt, dann tritt er eben die Tür mit dem Fuß ein. Er sieht in sich selbst ein Abbild wahrer Männlichkeit und wäre er nur halb so dumm, würde er wahrscheinlich ein Vorbild für alle sein, die sich um ihn scharen.
    Doch natürlich hat er wie alle Halbstarken auch seine sanfte Seite… die trägt er in der Tasche, in der Hand oder auf dem Kopf und besitzt die Gestalt eines Goldhamsters, der Puc genannt wird. Boris hat es sich zur Aufgabe gemacht, Puc zu einem wahren Krieger auszubilden und da er nach Gesprächen mit dem kleinen Nagetiers zu halbwegs intelligenten Entscheidungen kommen mag, ist es entweder eine stark ausgeprägte Geistesstörung oder aber… die Behauptung, Puc sei ein Riesenhamsterbaby von der Grand Line, entspricht der Wahrheit.

    Was ist das Lebensziel deines Charakters: Das One Piece finden, damit zum Piratenkönig zu werden und so ziemlich jeden Arsch zu treten, der sich ihm in den Weg sich stellt, sowie noch den einen oder anderen von der Seitenlinie, aus Prinzip. Und natürlich mit den Nakama viele tolle Abenteuer erleben!

    Die Stärken und Schwächen deines Charakters: Boris ist groß, stark, entscheidungsfreudig und besitzt ein Händchen für alle Situationen, die ein wenig Willkür verlangen. Andere mögen sagen, er sei naiv, impulsiv, leicht zu durchschauen und würde die Nummer 1 der Personen sein, von denen man nicht „Idiot“ genannt werden möchte.
    Doch zum Glück hat er ja Puc, weswegen er seine Schwächen gut ausgleichen kann, immerhin hat es bisher immer gut damit geklappt, auf den Hamster zu hören!

    Wann hat dein Charakter entschlossen ein Kapitän zu werden? Vor einem Jahr ist Gold Roger hingerichtet worden, Boris war damals mit dabei und die Größe des Mannes beeindruckte den Glatzkopf mehr als er zugeben würde… weswegen ihm nichts anderes übrig blieb, als nun sich dessen Titel unter den Nagel zu reißen und damit zu beweisen, dass niemand besser sein kann als Boris!

    Was siehst du als deine Aufgaben als Kapitän? Natürlich dass die Crew Spaß hat, immerhin ist das die wichtigste Sache, wenn man ein Hobby verfolgt. Dazu bereite ich die Abenteuer zu (auch wenn von „Planung“ nicht die Rede sein kann), versuche Spielerwünsche einzubauen und immer mal wieder gut Stimmung reinzubringen, damit auch niemanden langweilig wird.
    Hin und wieder muss ich ein wenig motivieren, aber da ich von der Crew selbst auch motiviert werden muss, ist alles da im Lot.

    Wieso hältst du dich für fähig, einen Kapitän zu spielen? Wir sind die älteste Crew im Forum, was schon einmal andeutet, dass ich nicht alles falsch gemacht habe. Ansonsten weise ich einiges an RPG-Erfahrung auf und habe meistens dabei als Spielleiter mitgemischt. Die Ideen für Abenteuer und Gegner sind eher zu viel als zu wenig und ich glaube die Fähigkeit, sich selbst auf den Arm nehmen zu können, hilft einem Kapitän ungemein.


    Über die Crew

    Allgemeines
    Wie kam es zu dem Namen der Crew? Das war eine schwere Geburt, damals hieß es: „Bitte einen Namen für die Crew angeben“ und ich hatte noch keinerlei Interessenten oder so, was wiederum hieß: Ich musste es selbst machen. Es kamen Ideen wie „Werkzeugpiraten“, „BORIS und die starken Männer“, aber die waren alle nicht so das Wahre. Irgendwann habe ich einfach Puc angeschaut und gedacht: Erstmal nenne ich es Hamster-Piraten, später gucke ich nach einem besseren Namen.
    Nun, scheinbar ist es ein Ding der Unmöglichkeit, einen besseren Namen hierfür zu finden und da alleine schon der Name viel Interesse anlockt, scheint er toll zu sein!

    Wie wurde deine Crew gegründet? In Ilrusia gab es einst eine Schar wackerer Männer, die zu viel getrunken haben. Einer jener Männer hat im Suff spontan Leute in die Crew eingeladen, kurz danach wurden sie überfallen und ausgeraubt, weswegen diese Leute zusammen mit einer Frau zusammen auf Rache aus waren… sie zogen los, traten Ärsche, schnappten sich ein Schiff, welches ihnen offiziell nicht gehörte, und stach in See. Sachen gibt’s.

    Das Motto deiner Crew? Je leerer der Kopf, desto mehr Träume passen rein!

    Die Ziele deiner Crew? Jeder in der Crew besitzt eigene Ziele, doch letzten Endes hilft jeder dabei, Boris zum Piratenkönig zu machen.


    Die Crew und ihr Kapitän
    Welche Art von Charakteren sucht deine Crew und welche Art gar nicht? Man nannte uns mal den „umgekippten Farbeimer des Forums“ und im Grunde stimmt es: Wir sind Chaoten, bei uns erscheinen die normalen Menschen merkwürdig, weil sie mit dem Rest zusammenreisen! Deswegen kann fast alles bei uns Platz finden, was unsere Crew bunter macht.
    Das einzige Kriterium: Niemand darf böswillig sein, wir sind zwar keine Moralapostel aber im Grunde alles gute Kerle (selbst die Frauen sind gute Kerle!).

    Was sind die weiteren Kriterien, nach denen du neue Crewmitglieder aussuchst? Als erstes schickt die interessierte Person an Boris eine PM, die sollte Charaktervorstellung, gewollten Posten und alle Sachen, die wichtig zu wissen sind, umfassen. Ist der Posten schon belegt, dann berate ich mich zuerst mit der Person, die ihn momentan innehält.
    Ich entscheide dann, wie viel „Arbeit“ ich mir noch aufbürden mag, denn jeder Kapitän hat Kapazitäten und wenn viele Crewmitglieder viel Aufmerksamkeit brauchen, dann ist es schwerer sie alle zu händeln. Wichtig dabei ist auch, wie viel Interesse die Charaktervorstellung bei uns erweckt und was für einen Eindruck vom User bisher entstanden ist.
    Da wir aber recht voll sind, sind die Chancen noch bei uns hereinzukommen sehr gering.

    Wie gedenkst du die Ziele deiner Crewmitglieder in die Abenteuer zu integrieren? Generell fragt mich einer meiner Nakama an, ob wir was machen oder einbauen können und ich suche nach der Erstbesten Gelegenheit, dazu packe ich in die Abenteuer wo etwas passt, nach Möglichkeit noch etwas für die Mitglieder ein. Ich meine, warum eine gute Gelegenheit versäumen?
    Die Träume von Charakteren dagegen sollen immer am Horizont bleiben, zwar kommen sie dem näher, aber wenn ein Traum leicht zu erfüllen wäre, wäre er etwas mickrig. :thumbsup:


    Sonstiges

    Wer sind der/die Ansprechpartner? In erster Linie ich und bitte immer an Boris schreiben, auch wenn ich mehrere Accounts hier habe. Die PMs kommen in mein E-Mail-Fach, also lese ich sie auch, zum Verwalten ist die Trennung der Accounts viel einfacher und deswegen möchte ich, dass es respektiert wird.
    Ansonsten wird euch auch jeder Hamster weiterhelfen, wenn Fragen bestehen oder ihr etwas über uns wissen wollt.

    Gibt es sonst noch etwas, was du über deine Crew sagen willst? Wir leben krass, wir leben gewalt- aber viel mehr humorvoll! Wir suchen das Chaos nicht, wir erschaffen es und haben dabei eine Menge Spaß, wo der Wahn liegt, kann der Witz nicht fern sein! Aber Achtung: Ein Mensch benutzt selten mehr als 20% seiner Gehirnkapazität auf einmal, ein Hamster-Pirat mit viel Glück 2%.

    ---> Crewforum
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Mai 2018
  3. Kasumi

    Kasumi Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    4.311
    Mojo Bunch

    [​IMG]

    Kapitän: Agwe Facilier


    Über den Kapitän

    Erzähle kurz etwas über deinen Charakter: Agwe Facilier ist der verrückte Voodooarzt des East Blue. Er selbst sieht sich als Auserwählter der „Loa“, seinen ebenso mächtigen wie unbegreiflichen Göttern und ist von dem Eifer beseelt, ihr Wort und ihre Stärke in die Welt hinauszutragen. Da so etwas natürlich nicht funktioniert wenn man nur auf seiner Insel herum hockt, entschloss Agwe sich kurzerhand, in See zu stechen. Was nach einem religiösen Zeloten klingt ist jedoch viel eher ein verrückter, absolut schräger Charakter, den man einfach nicht ernstnehmen kann, selbst wenn man es möchte.

    Was ist das Lebensziel deines Charakters: Agwe möchte, dass die Menschen die Loa lieben und respektieren. Dass er dabei die Funktion als leitender Hohepriester einnehmen wird ist ihm überraschenderweise eher gleichgültig. Es geht ihm allein darum, die Menschen für den „richtigen“ Glauben zu gewinnen, da er so seiner Meinung nach ihre Lebenssituation drastisch verändert. Und das meistens sogar zum Positiven.

    Die Stärken und Schwächen deines Charakters: Als Arzt ist Agwe überraschenderweise nicht nur tauglich, sondern tatsächlich gut. Seine Patienten leben fast alle noch und auch wenn er teilweise sehr unseriöse Behandlungsmethoden vorschlägt, so ist an ihnen doch immer etwas dran. Auch hat er ein gewisses Charisma und ist durch seine Teufelskräfte und sein intensives Training ein ernst zu nehmender Gegner.
    Auf der anderen Seite aber hat Agwe oftmals starke Stimmungs- und Gesinnungsschwankungen. Was er gerade noch eifrig vertreten hat, kann er ihm nächsten Moment wieder vergessen haben und eine Bemerkung die ihm einmal nur ein müdes Lächeln entlockt kann beim nächsten Mal sehr ernste Folgen haben. Auch scheint der zum Rausch neigende Priester Unglücke geradezu magisch anzuziehen, sodass er nicht selten brennt oder in Misthaufen landet.

    Wann hat dein Charakter sich entschlossen ein Kapitän zu werden? In dem Moment, als ihm klar wurde, dass er das Wort der Loa zu verbreiten hat. Wie anders könnte er das, denn als Seefahrer und was könnte er anderes sein als der glorreiche Kapitän eines stolzen Schiffes? Naja, vielleicht nicht gerade glorreich.. und das Schiff riecht nach Hühnern.. aber hey, es fährt!

    Was siehst du als deine Aufgabe als Kapitän? Die Spieler unterhalten, sie durch gelungene Abenteuer zu führen und dafür sorgen, dass sie am Ende rückblickend sagen können: Das hat Spaß gemacht. Immerhin ist das hier ein Rollenspiel und ohne Spaß ist ein Rollenspiel ziemlich sinnlos. Natürlich will ich selber auch dabei meinen Spaß haben, aber wie könnte ich das mit einem Charakter wie Agwe nicht?

    Wieso hältst du dich für fähig, einen Kapitän zu spielen? Erst einmal weil ich mit Feuer und Herzblut bei der Sache bin. Außerdem habe ich bereits Erfahrung als Spielleiter in Pen and Paper Rollenspielen und das Feedback war immer positiv. Außerdem kann ich gut und schnell schreiben und meine Ideen präzise zusammenfassen, was für schnelle und gute Abenteuer sorgt. Und natürlich liegt der Segen der Loa auf mir.


    Über die Crew
    Allgemeines

    Wie kam es zu dem Namen der Crew? Um ehrlich zu sein habe ich darüber kaum nachgedacht. Als das Konzept stand, kam der Name von ganz alleine. „Mojo“ ist ein positiver Zauber und „Bunch“ meint eine Meute.. also kann man es mit „Die gute Meute“ übersetzen. Aber im Grunde genommen mochte ich nur den Sprachrhythmus, eine tiefere Bedeutung hatte es anfangs nicht.

    Wie wurde deine Crew gegründet? Agwe hatte eines Tages die Idee, auf See hinaus zu fahren. Das war der Beginn seiner Crew. Alles was danach kam und kommt ist die Geschichte der Crew, die Agwe und die Loa gemeinsam gründeten.

    Das Motto deiner Crew? Mess with the best – Die like the rest. Darum steht es auch auf der Crewflagge. Wer sich mit dem Mojo Bunch misst, der ist durch seinen Ehrgeiz ehrenwert, wird aber trotzdem untergehen, da er die Loa gegen sich hat. Das soll dieses Motto sagen.

    Die Ziele deiner Crew? Irgendwann wird der Voodoo auf allen Blues, der Grandline und sogar in der Neuen Welt bekannt sein. Dann endlich kann der Mojo Bunch ruhen und als Beschützer der Gläubigen ein ruhiges Leben verbringen. Vorher aber muss das Wort der Loa auf so vielen Inseln wie möglich verbreitet und den Gläubigen auf jede erdenkliche Art geholfen werden. So nämlich merken sie: Die Loa sind mit ihnen und wer auf sie vertraut wird belohnt werden.

    Die Crew und ihr Kapitän

    Welche Art von Charakteren sucht deine Crew und welche Art gar nicht? Der Mojo Bunch ist eine Bande von Exzentrikern und Sonderlingen. Wir suchen Charaktere, die einen ziemlichen Spleen haben, die morbide sind, ohne dabei wirklich bedrohlich zu wirken. Jeder Charakter in der Voodoo-Gemeinde sollte komisch, bösartig und bedrohlich zugleich wirken, am besten noch mit einem leicht karibischen oder sonst wie exotischen Flair. „Coole“ oder richtig böse Charaktere können wir nicht gebrauchen, was wir beim Mojo Bunch wollen ist ein Charakter, der in- wie outgame zum Grinsen einlädt.

    Was sind die weiteren Kriterien, nach denen du neue Crewmitglieder aussuchst? Die Chemie muss stimmen. Ich gebe grundsätzlich jedem eine Chance, aber wenn er oder sie mir privat unsympathisch ist, dann wird das nichts. Sobald ich mit der entsprechenden Person auch so ein Bier trinken würde, ist eigentlich alles in Butter.
    Auch will das Konzept natürlich stimmen und ich möchte vorher auf jeden Fall den Steckbrief lesen. Wer sich für den Mojo Bunch bewirbt macht gleichzeitig auch ein wenig Werbung für ihn und ich möchte, dass diese Werbung positiv ist.
    Wenn der/diejenige dann noch ein klein wenig Disziplin zeigt um die Angelegenheiten in der Crew schnell und gut zu regeln, dann kann ich nur sagen: Willkommen an Bord, man.

    Wie gedenkst du die Ziele deiner Crewmitglieder in die Abenteuer zu integrieren? Sobald es sich von der Story her irgendwie ergibt. Agwe sieht sich immerhin als Hohepriester für die gesamte Crew an und damit auch als ihre erste Anlaufstelle für Probleme und Sorgen aller Art. Wer Gläubig ist, dem wird Agwe nach Kräften helfen, wenn die rechte Zeit gekommen ist. Es mag also nicht immer sofort sein, aber sobald jemand im richtigen Moment Agwes Hilfe zugesichert hat, dann wird die ganze Crew ihm bei der Erfüllung seiner Ziele helfen. Believe it, man!

    Sonstiges

    Wer sind die Ansprechpartner? Agwe/Grenouille/Fact Sphere können für alles befragt werden. Auch die übrigen Mitglieder des Mojo Bunch können natürlich jederzeit gefragt werden, da in der Crew alle ein Recht auf ihre Meinung haben. Endgültige Entscheidungen kann dabei natürlich nur der Kapitän treffen, aber für erste Fragen sind auch die Crewmitglieder jederzeit ansprechbar.

    Gibt es sonst noch etwas, was du über deine Crew sagen willst? Wer das Schräge, das Morbide und das Schmunzeln über Sonderlinge liebt, der ist beim Mojo Bunch garantiert nicht verkehrt. Die Abenteuer werden immer diese leichte Prise Verwirrtheit haben, die man zum Beispiel auch aus Monkey Island oder Fluch der Karibik unter Captain Jack Sparrow kennt, sie vielleicht sogar noch übertreffen. Worauf wartest du also, man? Die Loa rufen!

    ---> Crewforum
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Mai 2018
  4. Kasumi

    Kasumi Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    4.311
    BEUBOs BANDE

    [​IMG]

    Über den Kapitän

    Erzähle kurz etwas über deinen Charakter:
    Beauregard Null, oder auch Beubo, wie er von Familie und Freunden genannt wird, ist einer von vielen, die sich dieser Zeit dazu entschlossen haben, ihr Glück auf dem großen weiten Meer zu versuchen.
    Beubo ist 22 Jahre alt und wie so mancher junger Mensch nur sehr bedingt zufrieden mit seinem Leben, das heißt, mit allem, was er bisher vollbracht hat und was noch zu erreichen in Aussicht ist... Nachdem er vor einigen Jahren zum ixten Mal durch die anspruchsvollen Schulabschlussprüfungen Literras* gerasselt war, platze Beauregard Null schließlich der Kragen und in einem Anflug von Wut und Selbstmitleid packte er kurzerhand seine Sachen und stahl sich aus seinem Heimatort. Es dauerte nicht lange und Beubo erkannte, dass er in seinem bisherigen Leben schlichtweg zu faul und nachgiebig gewesen war. Wenn es darum ging, sich selbst zu verwirklichen, beziehungsweise, einfach ein angemessenes Maß an Ehrgeiz an den Tag zu legen, hielt er sich stets zurück. Doch das sollte sich von diesem Tage an ändern! Nun segelte der junge Beubo auf dem South Blue umher, ständig darum bemüht, seine Berufung zu finden - es gibt keinen Job, keine Gesellenaufgabe, der er sich noch nicht angenommen hätte, was ihm in jedem Bereich des alltäglichen Handwerkes ein gesundes Halbwissen bescherte! Im Laufe der Zeit verdiente sich Beubo also mit vielerlei Arbeiten sein Brot, wenn auch nur minder erfolgreich: Ohne abgeschlossene Ausbildung handhabte er lediglich einfachere Aufgaben und fungierte nicht selten "nur" als eine Art Praktikant... Nichtsdestotrotz hielt Beubo auch weiterhin an seinen Prinzipien fest und schaffte es sogar ein ums andere Mal seinen inneren Schweinehund zu überwinden, wenn es darum ging, Zivilcourage zu zeigen. So setzte er sich zunehmend für gemobbte oder unterdrückte Menschen ein - in seiner frühen Jugend war Beubo selbst auch oft gehänselt und geärgert worden, daher fühlt er sich schnell dazu verpflichtet, Personen die ein ähnliches Dasein wie er einst fristen zur Seite zu stehen. Alles in allem ist Beauregard Null also ein netter Kerl, der versucht, sich seinen Platz in dieser Welt zu sichern, das heißt, diesen überhaupt erst einmal zu finden. Wer weiß, vielleicht können ihm ja die Kraft der Teufelsfrucht, welche er verspeiste und seine unterwegs getroffenen Freunde dabei behilflich sein…

    *Beauregard Nulls Heimatinsel. Literra liegt im South Blue und ist bekannt dafür, sowie hervorragende Akademiker als auch Wissenschaftler auszubilden.


    Was ist das Lebensziel deines Charakters: Beauregards Null war, nachdem er dort seine letzte Abschlussprüfung in den Sand gesetzt hatte, von der Insel Literra ausgewandert und trieb sich seitdem mal hier und mal dort auf dem South Blue herum. Jedoch fühlte er sich schnell einsam und schließlich entbrannte in ihm das Bedürfnis, sich endlich einmal nach einer festen Freundin umzusehen! So möchte Beauregard Null also genau zwei Dinge in seinem Leben unbedingt erreichen: Zum einen etwas finden, in dem er wirklich gut ist und zum Anderen, eine wirkliche Liebesbeziehung mit einer Frau aufbauen!
    Zu guter Letzt möchte sich Beauregard seid seiner Zeit auf Korallendorf gerne ein eigenes Musikinstrument bauen - welches das sein wird, muss er allerdings noch für sich herausfinden.

    Die Stärken und Schwächen deines Charakters: Beauregard Null kann sich, so freundlich und entgegenkommend er auch sein mag, nur schwer gegenüber Frauen zusammenreißen, die ihm gefallen. In diesen besonderen Fällen ist er besonders schüchtern und wie die Natur der Sache so ist, bekommt er kaum die Zähne auseinander, beziehungsweise tritt einhundertprozentig in irgend ein sprichwörtliches Fettnäpfchen.
    Desweiteren ist Beauregard bis zu einem gewissen Grad recht gutgläubig veranlagt und steht sich manchmal sogar mit seinem eigenen Optimismus im Weg - im Grunde eine gute Lebenseinstellung, doch es verleitet den jungen Mann manchmal zum Leichtsinn. Dies insofern, dass er ohne lange darüber nachzudenken irgendwelchen Leuten vertraut, beziehungsweise Dinge erzählt, die er lieber hätte für sich behalten….
    Aber abgesehen von Beauregards moralisch vertretbarer Einstellung gegenüber Gott und der Welt ist außerdem sein großer Teilwissensschatz in den verschiedensten Handwerken und Berufen hervorzuheben! Im Laufe seines zwar noch jungen Lebens hatte Beubo schon so manchen Beruf in einer Lehre oder aber durch Aushilfsjobs kennengelernt. Unter anderem kann er sich also auch auf einfache Tischlerarbeiten berufen, was auf See ja nicht gerade von Nachteil sein muss. Und abgesehen davon kennt sich Beauregard auch relativ gut mit den Regeln der Zubereitung von Nahrung auf See und anderen Tätigkeiten aus, welche an Bord von Schiffen nicht ganz ohne Nutzen sein sollten. Alles in allen weiß Beauregard Null sich also zu helfen und sollte dem einmal nicht der Fall sein, so ist er doch ein guter Zuhörer und lernt schnell dazu.
    Eine ganz andere Stärke offenbarte sich Beauregard Null außerdem ab dem Tag, an dem er zufällig eine Teufelsfrucht aß! Seit diesem kleinen Missgeschick besitzt er die absonderliche Fähigkeit, einzelne Körperteile in spiralförmige Sprungfeder zu verwandeln und kann daher unter anderem sehr hoch, beziehungsweise sehr weit springen!

    Wann hat dein Charakter sich entschlossen ein Kapitän zu werden? (folgt)

    Was siehst du als deine Aufgabe als Kapitän? Ein Kapitän hat nicht nur ein offenes Ohr für seine Crewmitglieder Ingame, sondern muss auch Outgame individuell auf deren Wünsche und Gesuche, was das Spiel betrifft eingehen. So bin ich zum Beispiel stehts darum bemüht in der Abenteuerplanung und Spielleitung die Ideen meiner Crewmember bestmöglich einfließen zu lassen etc.
    Außerdem halte ich als Kapitän das Crewforum auf Stand und sorge dafür, dass unsere Bande nach außen hin angebracht präsentiert wird!

    Wieso hältst du dich für fähig, einen Kapitän zu spielen? Aus dem einfachen Grund, dass es mich schon lange auf diesem Board gehalten hat und ich jeder Zeit darum bemüht war und bin, von mir erdachte Ideen, Vorschläge und Arbeiten zum Erhalt und oder „Verschönerung“ des Forenspiels zu leisten. Selbstverständlich ist mein Beitrag im Großen und Ganzen eher gering, beachte man den Ideeneifer und die Konsequenz, welche die eigentliche Spielleitung seit jeher an den Tag legt... aber ich bin der Meinung, dass - nach dem ich in den letzten zwei Jahren einiges an Erfahrung in Sachen Rollenspiel sammeln konnte - ich es meistern werde, den von mir bereits an andere Stelle erörterten Verantwortungen gerecht zu werden, beziehungsweise diesen zur Zufriedenheit aller Forennutzer, vor allem aber meiner Crew, nachkommen zu können.

    Über die Crew

    Allgemeines

    Wie kam es zu dem Namen der Crew? Die Piratenbande Beubos hatte zu Beginn des Abenteuers noch keinen richtigen Namen, was im Grunde einzig und allein daran lag, dass eine Piratenbande als solche noch gar nicht gegründet wurde! Beubos Bande ist im Prinzip tatsächlich nichts weiter, als eine Gruppe von Freunden, welche ihren gemeinsamen Weg übers Meer folgen, um sowohl ihre eigenen, als auch die Ziele der anderen zu erreichen - keine Piratencrew, wie man sie sich eigentlich vorstellen mag, daher also „Beubos Bande“ und nicht etwa „Beubo Piraten“.

    Wie wurde deine Crew gegründet? Erst gegen Ende der aller ersten Geschichten zeichnete sich ab, dass die Gruppe um Beubo eine Piratenbande sein könnte, zumindest wurde sie von einigen Instanzen als eine solche so beschrieben. Spätestens ab dem dritten großen Abenteuer und dem vorerst letzten Bluemitglied wurde es dann offiziell - Beubo und seine Freunde gründen gemeinsam eine Piratenbande, auf dessen Namen sie sich gemeinsam geeinigt hatten…

    Das Motto deiner Crew? Jeden Tag eine gute Tat!

    Die Ziele deiner Crew? Abgesehen davon, dass die Crew im Grunde nur von A nach B segelt, um ihren eigenen ganz individuellen Wünschen und Zukunftsplänen einen kleinen Schritt näher zu kommen, haben die Leute in Beubos Bande und er selbst eigentlich keine höheren Ziele. Sie erhoffen sich lediglich auf gemeinsamen Weg der Erfüllung ihrer Träume mit jeder Seemeile, die sie zurücklegen ein Bisschen näher zu kommen - selbstverständlich kommt immer einmal wieder ein abenteuerbezogener Plottwist dazwischen, ganz wie im Original Odas, und es wird Leuten in tiefster Not zur Seite gestanden, beziehungsweise Schätze und anders abgegriffen… aber im Grunde unterstützt sich die Crew die ganze Zeit gegenseitig, um all‘ ihre privaten Ziele zufriedenstellend zu erreichen! Immerhin haben sie ja sonst nichts besseres zu tun .

    Die Crew und ihr Kapitän

    Welche Art von Charakteren sucht deine Crew und welche Art gar nicht? Das geht gar nicht: Blutrünstig, bösartig, brutal… nun, eben Bösewichte im übertragenen Sinne. Natürlich können Charaktere biestig, zickig oder garstig sein, aber ich möchte keine Schurken in meiner Crew haben.

    An sonsten bin ich für alles offen, vorausgesetzt, das Charakterkonzept sowie dessen Aussehen können mich überzeugen, beziehungsweise passen schlicht zu Beubo oder bereits aufgenommener Figuren.

    Was sind die weiteren Kriterien, nach denen du neue Crewmitglieder aussuchst? Ich werde meinen „Buschfunk“ aktivieren und schauen, ob sich bewerbende Interessenten tatsächlich so interessiert sind, wie sie es angeben zu sein… darüber hinaus achte ich sehr auf eine ausgeprägte und angebrachte Form, sollte man sich per PN (private Nachricht) an mich wenden, denn schließlich ist es der erste Eindruck, der manchmal schon alles weitere beeinflusst.

    Wie gedenkst du die Ziele deiner Crewmitglieder in die Abenteuer zu integrieren? Jeder Charakter, bzw. Spieler, der in meiner Crew anheuern will, bekommt selbstverständlich sein eigenes kleines Abenteuer, in welchem seiner Figur eine besondere Rolle zugesprochen wird. Das heißt, ganz nach dem Vorbild Odas werde ich darum bemüht sein, mit Hilfe eines Denkanstoßes des Betroffenen Interessenten, ein Abenteuer zu kreieren, in welchem seine Figur besonders zur Geltung kommen und ihre Fähigkeiten angebracht einsetzten kann - Auf diese Weise wird das langwierige Lebensziel der anzuheuernden Figur schön hervorgehoben und deutlich gemacht, das heißt, früher oder später wird der Punkt im Plot kommen, an welchem die neuen Charaktere erkennen, dass es zu ihrem Vorteil sein könnte, sich Beubo und Co. anzuschließen.
    Ohne Frage spielen natürlich auch bereits aufgenommene Crewmitglieder in den Abenteuern aktive Rollen und deren individuelle Wünsche und geplanten Vorschritte während eines Reiseaufenthalts werden von mir in der Abenteuerkonzeption berücksichtigt werden.

    Sonstiges

    Wer sind die Ansprechpartner? Beubo wird in jeden Fall ein offenes Ohr für begeisterte Interessenten haben.

    Gibt es sonst noch etwas, was du über deine Crew sagen willst? In der Tat.
    Und zwar, dass ich pro Abenteuer zwar auch mehr als nur einen Bewerber aufnehmen werde, aber ab dem 5ten beigetretenen Mitglied, sprich Beubo + 4, vorerst keine weiteren Interessenten mehr vor der Grandline.
     
  5. Kasumi

    Kasumi Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    4.311
    Moon Piraten

    Kapitän: Victoria Melissa Moon

    Über den Kapitän

    Erzähle kurz etwas über deinen Charakter:

    Einst war Missy ein Leutnant der Marine gewesen, sie wollte in die Fußstapfen ihres Vater treten und für eine gerechte Welt kämpfen. Über die Jahre bemerkte jedoch Melissa, dass die Marine doch nicht so Gerecht war, wie sie sich gern darstellte und es einige schwarze Schafe gab, die sogar offiziell geduldet und gefördert wurden. Als Sie herausfand, dass ihr Vorgesetzter einen Sklavenhandelsring betrieb und sie diesen vernichten wollte, lernte sie die Härte der Marine kennen. Mann enthob sie ihres Amtes und ihrer Bürgerrechte und machte Sie zu einer Sklavin. Victoria entschloss sich ihren eigenen Weg der Gerechtigkeit zu verfolgen und wenn sie dass nicht bei der Marine schaffte, musste sie halt eine Piratin werden. Missy ist ziemlich stur, sehr temperamentvoll und neigt gern zu unüberlegten Handlungen. Auch wenn man ihr als kleines Kind beigebracht hat, wie man sich als feine Dame benehmen muss, ist davon nicht mehr wirklich viel übrig und da sie gerne Angelegenheiten mit der bloßen Faust oder dem Schwert klärt, wirkt sie doch ein wenig burschikos. Hinzukommen ihre verfressene Art und die Tatsache, dass sie lieber mit dem Bauch, als mit dem Kopf entscheidet, sodass man es sich zweimal überlegen sollte, ob man wirklich mit ihr reist. Doch wenn man einmal Missys Vertrauen gewonnen hat, kann man sich sicher sein, dass sie wie eine Löwin für ihre Freunde kämpfen wird. Sie wird wie eine große Schwester immer für ihre Crew da sein. Und alles dafür geben um ihre Ziele zu erreichen, vollkommen egal ob es ihre eigene sind, oder die ihrer Nakama.

    Was siehst du als deine Aufgaben als Kapitän?

    In meinen Augen ist ein Kapitän das typische Mädchen für alles, er ist Koordinator, Entertainer, Geschichtenerzähler und noch vieles mehr. Das bedeutet für mich, das meine Aufgabe als Kapitän nicht nur darin besteht ab und zu mal ein Post zu setzen und mein Zeichen auf den Jolly Roger zu setzen. Ich bin Ansprechpartner für meine Crew, aber auch für die Spielleitung, habe die großartige Pflicht mir tolle Abenteuer auszudenken und sollte auch die Crew motivieren, sodass wir auch wirklich lange daran Spaß haben. Mir ist die Tatsache bewusst, dass wir dann ein kleiner Haufen sind, der viel Zeit mit einander verbringt. Es ist nicht so, dass wir von einer Insel auf die andere hüpfen können und einfach mal so in den Abenteuern von anderen Crews einsteigen werden und es sozusagen ein kunterbuntes wildes hin und her Posten mit den verschiedensten Leuten gibt. Ich glaube, dass es dadurch auch schnell zu einer gewissen Monotonie kommen kann und im schlimmsten Fall zum Verlust der Motivation. Meine Aufgabe ist es dagegen vorzugehen, sodass ich die Aufgabe des Motivators und Entertainer sogar als größte Aufgabe sehe. Ebenfalls ist es meine Aufgabe jedes Crewmitglied auf seine eigene Weise in die Crew zu integrieren, wobei es mir hier nicht nur um den Charakter und die Abenteuer geht, sondern vor allem auch um die Spieler. Jeder von uns macht das ganze hier, weil es ihn Spaß macht. Es ist ein Hobby und kein Job, diesen Punkt sollte man niemals vergessen und so sollte man auch die Leute behandeln. Es wird sicherlich Leute geben, die gar nicht groß planen wollen, sondern sich lieber überraschen lassen wollen (vor allem was unsere Geschichte angeht.)Und dann wird es auch Leute geben, die sich stärker miteinbringen wollen und vielleicht sogar mitplanen wollen und eigene Ideen für Abenteuer und Gegner umsetzen wollen. Es ist meine Aufgabe diese Leute richtig zu greifen, sodass sich jeder von Ihnen hier wohlfühlt und vor allem Spaß hat.
    Natürlich bin ich auch Ansprechpartner für alles was außerhalb der Crew stattfindet, egal ob es nun die Zusammenarbeit mit der Spielleitung oder sogar mit anderen Kapitänen ist um dort vielleicht sogar an irgendwelchen Offplay Metaplots zu arbeiten und die einzelnen Leute im Forum doch ein wenig mehr miteinander zu vernetzen.


    Wieso hältst du dich für fähig, einen Kapitän zu spielen?

    Da ich noch nie einen Kapitän oder Spielleiter gespielt habe, kann ich euch nicht sagen ob ich fähig bin, dazu müsst ihr dann irgendwann meine Crewkameraden fragen. Doch ich kann euch sagen, dass ich mein Bestes geben werde um ein wirklich guter Kapitän zu sein. Ich habe eine Menge Ideen, die sich entweder als wirklich cool oder halt als total dämlich herausstellen werden. Doch kann ich das nur herausfinden, wenn ich Kapitän werde. Natürlich brauche ich auch die richtigen Leute in meiner Crew, schließlich steigt oder fällt man mit seinem Team.


    Über die Crew

    Allgemeines
    Was ist das Konzept deiner Crew und was macht sie aus?

    Da es schon einige gute Crews gibt, wollte ich ein Konzept, was doch ein wenig von den anderen heraussticht und mir ein Alleinstellungsmerkmal gibt.
    Die Moon Piraten sind eine Crew in der es nur Frauen und Transen geben wird. Ich weiß, dass ich dadurch sicherlich auch den ein oder anderen guten User vor den Kopf stoßen werde und vielleicht falle ich damit auch ziemlich auf die Nase, doch ich will es trotzdem probieren. Es gab schon immer Crews in One Piece, die durch ihr eigenes Konzept aufgefallen sind. Und auch in unserer Welt haben uns die Walküren, die Furien oder auch die Amazonen bewiesen, dass man sich auch vor einer Schar Frauen in Acht nehmen sollte.

    Wie kam es zu dem Namen der Crew?
    Ich gebe zu der Name ist nicht besonders kreativ. Da viele Crews in One Piece den Namen ihres Kapitäns im Bandennamen tragen, habe ich beschlossen unsere Crew die Moon Piraten zu nennen. Vor allem können wir dann Sätze sagen wie „im Namen des Mondes, werde ich dich bestrafen“

    Doch werde ich dies gern noch einmal mit meiner Crew besprechen, vielleicht finden wir ja auch einen besseren Namen.

    Die Ziele deiner Crew?

    Unser Ziel besteht aus den einzelnen Zielen jedes Crewmitgliedes.
    Missys Ziel ist es Piratenkönigin zu werden um mithilfe ihrer Stellung und Macht gegen die Marine und Weltregierung kämpfen zu können. Sobald sie von den Himmelsdrachen erfahren hat, wird sie auch gegen diese Kämpfen wollen. Ihr großes Ziel ist eine gerechte Welt in der es so etwas wie Sklaverei nicht geben wird. Sie wird ihre Macht als Piratenkönigin dafür nutzen um Inseln unter ihrem Schutz zu stellen, auf denen alle Wesen frei und gleich leben können.

    Die Crew und ihr Kapitän
    Welche Art von Charakteren sucht deine Crew und welche Art gar nicht?

    Wie schon erwähnt sollte der Charakter weiblich sein oder eine sehr starke weibliche Seite bzw. sich als Frau fühlen, da die Moonpiraten eine rein weibliche Mannschaft sein soll, die nicht nur Nasen, sondern auch Männerherzen bricht. Einzige Ausnahme wäre wohl ein Kater, der von einer Mensch Mensch Frucht gegessen hat und unser kleiner niedlicher Schnurrat wird (aber das ist eine andere Geschichte). Doch sollte auch die Gesinnung mit dem der Moon Piraten übereinstimmen. Man darf nicht vergessen, dass wir Piraten sind und man uns eigentlich auch in die Schublade der Revolutionsanhänger stecken kann, sodass wir nicht gerade ein besonders friedlicher Haufen sein werden. Es wird auch sicherlich passieren, dass wir aus versehen doch ein wenig mehr Chaos und Zerstörung anrichten werden, als eigentlich geplant. Ich gehe sogar davon aus, dass es auf unsere Reise dazu kommen kann, das wir den ein oder anderen Feind töten werden um ihre Ziele zu erreichen. Jedoch werden wir niemals Unschuldige verletzen oder töten.
    Ich brauche auch niemanden in der Crew, der in jedem Abenteuer ein dutzend Marinesoldaten abschlachtet. Das Töten sollte trotzdem nur der letzte Schritt sein und wenn, dann nur für besondere Gegner aufgehoben werden. So sind normale Marinesoldaten auch nur Menschen, die Befehle ausführen. Wir werden auch gegen viele zwielichtige Typen kämpfen und auch dort möchte ich sie lieber ordentlich verhauen als sie zu töten. Das Heißt einige wahnsinnige sadistische Mörderin brauch ich auch nicht.

    Was sind die weiteren Kriterien, nach denen du neue Crewmitglieder aussuchst?
    Am Anfang steht natürlich das Konzept, welches einfach passen sollte, doch ist es mir auch wichtig, dass der Spieler in die Crew passt und man sich dort doch ein wenig sympathisch ist.

    Wie gedenkst du die Ziele deiner Crewmitglieder in die Abenteuer zu integrieren?

    Genauso wie auf die Ziele der einzelnen Charakter, will ich auch auf die einzelnen Spieler so individuell wie möglich eingehen. Schließlich ist dies nicht meine Geschichte, sondern die Geschichte von uns allen. Im besten Fall kann man aus den großen Wünschen und Zielen, viele Kleine macht. Sodass man diese über unsere Reise verteilt, immer als Schlüsselmomente, während der Abenteuer erreichen und einbauen kann.

    Sonstiges

    Wer sind der/die Ansprechpartner?

    Das bin ich Missy

    Gibt es sonst noch etwas, was du über deine Crew sagen willst?
    Ich hoffe, dass ich den ein oder anderen von meinen Konzept überzeugen konnte und freue mich schon auf eure Bewerbung :)

    ---> Crewforum
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Juli 2018
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.