Stil: Kampf mit Katar

Dieses Thema im Forum "Angenommene Techniken" wurde erstellt von Aera Juno, 7. Juni 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Aera Juno

    Aera Juno Guest

    Kampf mit Katar

    Kampfart: Kampf mit Waffen
    Waffenart: Katar

    Beschreibung: Waffensets erfordern viel Geschick und die gute Koordination der beiden Hände. Ohne Training Kampfgeschick ist man eher eine Gefahr für sich selbst als andere. Dieser Stil wird besonders dadurch erschwert dass jeder von Natur aus eine Leithand hat. Die Leithand ist bei diesen Waffentypen immer die Hand mit der der Anwender primär Aktionen durchführt. Für Rechtshänder ist die rechte Hand also die Leit- und die Linke die Off-Hand. Bei einem Linkshänder ist es umgekehrt. Der Großteil der Angriffe und Techniken wird mit der Leithand angeführt. Die Offhand unterstützt und verteidigt primär. Generell sind Angriffe mit dieser Waffengattung kraftvoller und gefährlicher als mit einem normalen Schwert oder ähnlichem. Die normale Angriffsbewegung eines Katars ist natürlicher als ein Schwertschwung, da sie einem simplen Schlag fast gleichkommt. Dieser bringt mehr Kraft auf als die ausholende Schwungbewegung anderer Waffen. Im Zusammenspiel beider Klingen kann man mit fortschreitender Stilerfahrung einfacher gegnerische Angriffe abfangen. Auch fällt es zunehmend leichter mit der Schlagkraft und spitzen Klinge des Katar harte Oberflächen und Hindernisse zu durchstoßen. Verschienede Stöße, Hiebe und Schlagkombinationen gehören zum Reportoire dieses Stils.

    Stufen:

    Stufe 1
    Die Koordination der beiden Waffen und ihr richtiger Einsatz als offensive Leithand und defensive Offhand funktioniert quasi gar nicht. Man ist in der Lage mit seiner Klinge einen Gegner anzugreifen, sollte aber aufpassen was die andere Hand tut um sich nicht selbst auf zu schlitzen. Mit genug Kraft ist man in der Lage mit den Klingen Bretter und andere leichte Hindernisse zu durchstoßen.

    Stufe 2
    Mit etwas Willen schafft man es sich beim Angriff so weit auf seine Offhand zu konzentrieren, dass diese einen nicht mehr so häufig wie zuvor ins eigene Fleisch schneidet. Die Prinzipien der unterschiedlichen Handaufgaben hat man grob verinnerlicht und kann diese auch in der Hektik eines Kampfes noch korrekt zuordnen. Wer genug Wucht dafür aufbringt durchschlägt jetzt mit seiner Klinge auch massivere Hölzer und Glas.

    Stufe 3
    Man ist in der Lage die Manöver, fast beiläufig, auf die zugehörige Hand zu verteilen und auch die jeweils andere wird einem nun kaum mehr Verletzungen zufügen. Jedoch kommt man stark aus dem Konzept, wenn man die Rollen zwangsweise mal vertauschen muss. Alles was nicht mindestens ein dünnes Metallblech ist wird dem schwungvollen Stoß des Katars nicht standhalten.

    Stufe 4
    Die Aufgaben der Hände verteilen sich praktisch von selbst, wenn man nicht total abgelenkt ist, wird einem hier kein Fehler mehr unterlaufen. Wer sich jetzt noch mit der jeweils anderen Klinge schneidet tut es mit Absicht. Es ist machbar mit der Leithand einen Angriff abzulenken um dann überraschend mit der Offhand anzugreifen. Doch man sollte schon hinsehen was man tut, sonst unterläuft einem womöglich ein Fehler. Nur mit einer ernsthaften Rüstung kann man sich vor den Stichen noch sicher fühlen.

    Stufe 5
    Jetzt hat man es wahrlich geschafft. Leit- und Offhand sind einander beinahe gleichgestellt und das Verteidigen oder Angreifen mit der entsprechenden Hand geschieht fast schon unterbewusst. In Notsituationen hat man auch kein Problem mehr damit, mal mit der Offhand zuzustoßen oder eine ganze Angriffsfolge an zuführen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Juni 2008
  2. Angenommen!
     
Ähnliche Themen
Forum Titel Datum
Angenommene Techniken Neuer Kampfstil: Ansin Waia 22. Juni 2017
Angenommene Techniken Kampfstil: Coluna Orischa 15. Mai 2014
Angenommene Techniken Kampfstil ReLoaded: Quickstepp, Quickdeath 8. März 2014
Angenommene Techniken Kampfstil: Rebellion 20. Dez. 2013
Angenommene Techniken Kampfstil Gentle Throw 10. Apr. 2013

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.