Shika Deer (noch nicht ganz ferig)

Dieses Thema im Forum "Abgelehnte Bewerbungen" wurde erstellt von Shika Deer, 31. Aug. 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Shika Deer

    Shika Deer Guest

    Charakterdatenblatt


    Persönliche Daten

    Name: Deer
    Vorname: Shika
    Spitzname: Shi


    Geburtstag: 2.10
    Alter: 17
    Größe: 1,63
    Gewicht: 51.5

    Augenfarbe: braun
    Haarfarbe: blond

    Aussehen: Sie hat eine sehr schöne Figur und vor allem ein sehr weibliches Aussehen. Sie hat blonde lange Haare, die durch eine braune Mütze geziehrt wird. Ihre braune Augen die bei ihrer Klamottenfarbe nicht sehr zur geltung kommen, sind bei näherem betrachten eigentlich sehr schön. Sie trägt eine braune Latzhose, die ihr im allem ein lässiges Auftreten verpasst. Sie trägt dunkelbraune Handschuhe, die zum Schutz ihrer Hände sind, wenn sie man wider mit Hammer und Nagel zu gange ist oder damit sie sich nicht sämmtliche Splitter in die Finger haut. Unter ihrer zu großen Latzhose trägt Shika ein schwazes Schirt auf dem eine Katze abgebildet ist. An ihrem Arm trägt sie ein Schweißband, was sie einfach nur cool fand. Um ihre Hüfte trägt sie einen Werkzeugtasche an der auch ein Katana befestigt ist. Ihre Schuhe sind nicht gerade die passenden für eine Zimmermann sind, da dies einfach nur aus Holzgemachten Flip Flops sind die einen kleinen Absatz haben.

    Blutgruppe: AB

    Besondere Merkmale:
    Sie hat eine schwarze tätoowierung auf dem Rücken, die keine besondere Bedeutung hat. Dies hat sie sich mal amchen lassen,w eil sie dies ganz Schick fand und ihr irgendwie das Gefühl von etwas einzigartigem gab. Dann gibt es noch ihr Katana das in einer besonderen Tuch eingewickelt ist. Es ist aus einer seltene Koralle gemacht und wenn man ganz nahe dran ist richt man auch noch ein bsichen das salzige von Meer. Und zu guter letzt könnte einem noch Aufallen das sie meistens für ein paar schritte humpelt, dies liegt an einer nicht richtig verheielten Meniskus entzündung.


    Kleidung: Shika besitzt nicht gerade viel Klamotten. Am liebsten trägt sie dies was sie fast immer trägt und das ist irhe braune Latzhose Ihre meisen Klamotten sind braun und Röcke oder schöne Kleider sind bei ihr ehe nicht Aufzufinden. Sie hatte nie genug Geld für soetwas und wenn sie gnaz erlich ist, brauch sie sowas auch nicht, da ihr sowas he nicht steht. Klar hat sie einen Rock, dazu ein Oberteil was man an besonderen anlässen anzieht, doch auch zu sowas trägt sie lieber Hosen. Bei ihr findet man zwar Figurbetonte Klamotten, doch sind die für viele Frauen einfach nur unter deren Würde. sIe trägt nicht viel schnick schnack, hauptsache es passt zusammen und ist für längere Reisen bequem, denn das ist es was sie braucht.

    Herkunft und Familie

    Verwandte:

    Vater:
    Name: Chiaki (Chukey) Deer
    Alter: 42
    Status: lebend
    Beruf: Zimmerman


    Chiaki Deer ist ein 42 jähriger Zimmermann, der von allen Chukey genannt wird. Er ist ein großer, muskulöser, freundlicher, jedoch sehr strenger Mann.
    Chukey ist ein sehr angesehener Mann auf der Insel, da er fast der einzige Zimmermann ist, der anderen ihre Häuser, Schuppen, Karren ect. reparieren kann. Er ist in einem Beruf sehr gut. Er schätzt und liebt sein Arbeit sehr, weshalb er keine kosten und mühen scheut zu helfen wo er kann. Er ist auch sehr angesehen, weil er sehr stark ist und somit seine Insel vor Gefahren schützen kann. Neben seiner Werkstadt die er leitet, bildet er auch junge Zimmermänner und auch Zimmerfrauen aus, allerdings kommen nicht viele Frauen die bei ihm lernen wollen. Neben seiner Arbeit versucht er sich auch so viel wie möglich um seine Tochter zu kümmern und hat gehofft das Shika irgendwann mal seine Werkstadt übernimmt, da sie ein hervorragendes Talent darin besitzt. Er hat nie verstanden warum sie lieber auf Reisen gehen will werden will, genau so wie ihre Mutter. Chiaki liegt auch sehr viel daran, das seine Tochter viel lernt, damit sie nicht irgendwann als dumme alte Frau stirbt. Am liebsten würde er seine kleine ihr lebenslang zu Hause einsperren, damit sie nicht von zu Hause weg geht um die Welt zu erkunden. Doch würde der Zimmermann nie zulassen das wer ihre Träume zerstört oder ihr zu nahe kommt, wenn er es verhindern kann.

    Mutter:
    Name: Rika Deer
    Alter:40
    Status: verstorben
    Beruf: Navigatorin

    Shika ist nicht viel über ihre Mutter bekannt. Sie weiß nicht was für ein Mensch sie war, was für Träume sie hatte, oder wie es zu ihrem tot kam. Dies liegt daran, das Ihr Vater nie über sie geredet hat, da er nicht wollte das Shika das gleiche tut. Dem jungen Mädchen ist nur soviel bekannt, das ihre Mutter auf See fahren wollte.

    Rika war eine 40 jährige sehr talentierte, jedoch keine pflichtbewusste Navigatorin, auf dem Schiff, der verstoßenen Piraten. sie verließ ihren Mann und ihre gerade geboren Tochter ohne schlechte Gewissen. Sie wollte frei sein, ihre Träume wahr werden lassen und sich von niemanden sagen lassen was sie zu tun hat. Rikas Traum war es einmal um die ganze Welt zu befahren um alles zu sehen was es zu sehen gibt, sie wollte von jeder Insel eine Karte malen und sie dann irgendwann für viel Geld verkaufen. Doch als der Kapitän des Schiffes dann heraus fand, dass sie bald das Schiff verlassen würde, tötete er sie, nur weil er nicht wollte das jemand außer er diese Weltkarte besitzt. Eigentlich nur verständlich denn dies machte ihn zu einem sehr mächtigen Mann.





    Geburtsort: Windmühlendorf
    Geburtsinsel: Windmühlendorf
    Geburtsozean: East Blue

    Persönlichkeit

    Interessen: Neben einfach mal nichts tun, in der sonne liegen, sich bedienen lassen und sich zu bräunen, liegt ihr Interessen am reparieren von kleinen oder großen Dingen. Meistens sitzt sie einfach in ihrem Zimmer und Zeichnet Bauskizzen auf Zeichenpapier. Sie will nämlich mal eins der größten Passagierschiffe bauen und die aus eigenem oder anderer Interesse zu nutzen. Aber nicht das dies allen ist, sie zickt auch für ihr leben gerne herum, vor allem wenn jemand etwas macht was ihr gerade mal gar nicht passt. Durch ihr enormes Temperament bekommt dann auch jemand mal eins auf die Nase. Sie schwimmt auch sehr gerne im Meer, was man daran erkennen kann, das sie ein dauer grinsen aufgelegt hat wenn sie im Wasser ist.

    Desinteressen: Shika kann es gar nicht leiden wenn sie mit Aufräumen oder Deck schrubben dran ist. Sie gruselt sich total vor der Arbeit und versucht sich daher immer aus der Situation raus zu reden. Doch hasst sie es auch nicht das zu tun was sie sich vorgenommen hat oder wenn sie wider ihre faule Zeit hat. Wenn mag es etwas zu tun ohne richtig Sinn darin zu erkennen, da sie dies als Zeitverschwendung sieht. Sie ist auch nicht wie jede normale Frau, denn sie hast es Schoppen zu gehen, schon alleine von dem Gedanken, jetzt stundenlang durch die Straßen zu bummeln wird ihr schlecht. Dann gibt es noch eine Sache die sich gar nicht interessiert und das ist romantische Männer, so was kann sie auf den tot nicht ausstehen. Vor allem nicht wenn sie ständig um sie herum Eiern und sie beschenken wollen.

    Mag:
    Reisen, entspannen, reparieren, Lesen, Skizzen zeichnen, überfüllte Straßen und rum Zicken
    Hasst: Spinnen, Schildkröten, Mais, Autoritätspersonen

    Auftreten:Shika pflegt ein lockeres und selbstbewusstes Auftreten. Sie versteckt sich nicht hinter anderen Leuten, sondern sagt immer was sie denkt, die ist allerdings oft ein sehr großer Fehler. Vor allem in ernsten Situation würde sie niemals ernst bleiben, weil dies die Stimmung ganz enorm senkt. Sie hat zwar ein ernsten und bösen Blick drauf, doch innen drinnen ist sie gar nicht so Eiskalt wie es von Außen scheint. Sie schätzt ihre Freizügigkeit, was anderen zeigen soll, das ihr nichts peinlich ist und das man sie auch nicht so einfach fertig machen kann.

    Verhalten:
    Anderen gegenüber verhält sie sich, erst sehr neutral, sie versucht nicht jeden gleich aufzuschrecken.(Ausnahme, siehe ihr Wesen) Erst wenn sie das wahre ich hinter einer Person erkannt hat, kann sich ihr Verhaltens schlagartig ändern. Einmal zum Positiven, allerdings auch zum negativen, so wissen Personen gleich wie sie bei ihr stehen. Wenn sie jemanden mag redet sie viel mit ihm und ist einfach freundlich, doch wenn sie jemanden nicht mag, verachtet sie einen und schmeißt nur mit beleidigenden Wörtern oder Sätzen um sich.

    Wesen: Shika ist eine Frau voller Widersprüche, erst mag sie oder will sie das, im anderen hasst sie es oder will es nicht mehr haben. Sie will überall und bei jedem ihren Dickkopf durchsetzten und scheut dabei keine mühen. Meist versucht sie immer ernst zu bleiben, keine Trauer und keinen Frust zu zeigen, doch merkt sie langsam das sie dies von innen auffrisst und kaputt macht. Sie ist Menschen gegenüber bei den sie weiß mit den wird sie nicht lange etwas zu tun haben, recht Freundlich und erweckt so nicht das Aufsehen einer kleinen Draufgängerin. Man kann sie schnell für Dinge begeistern die sie interessierten, dies Zeigt sie dann ach ohne Reue.



    Stärken und Schwächen

    Stärken: Ihre stärken sind ihre Kraft, ihr Selbstbewusstsein und ihr Temperament. Das sie sich niemals von jemanden einschüchtern lässt oder ihre Gefühle zeigt. Ihre für Männer anziehendes Aussehen, ist für sie, da sie weiß damit umzugehen, eine sehr große Stärke. Sie ist sehr athletisch und kann ihren Körper verbiegen wie eine Brezel. Das A und O ihrer Stärken ist aber ihr Talent jetzt schon kleine Schäden an Schiffen zu beheben, oder kleine Dinge aus Holz selbst zu bauen

    Schwächen: Ihre Schwäche ist es, das sie nicht weiß mit ihren Gefühlen umzugehen und das sie nicht weiß wie sie ist oder wie sie sein will. Ihre wechselnde Art ist für andere und besonders für sie sehr schwer, denn mal ist sie nett und freundlich dann wider total die ober Zicke, was anderen oft die Meinung gibt, das sie eine totale beklopte ist.
    Aber eine absolute schwäche hat sie für Schokoladenguss


    Klassen

    Kampfklasse: Kämpfer
    Jobklasse: Zimmerfrau


    Geschichte

    Shika wurde in einer stürmischen Herbstnacht geboren. Kein Mensch war mehr auf der Straße, alle Lichter waren aus und die Menschen die am Wald wohnten, wurden aus Sicherheitsgründen, an einen Ort gebracht der für die Nacht sicher war. Trotz des Sturmes hätte alles so schön werden können, wenn da nicht diese Piraten währen, mit den Rika, die Mutter des Kindes, einfach so ohne ein Wort mit ging und ihre Familie ohne etwas zurück ließ. Chukey, vernachlässigte seine Tochter die ersten Tage sehr, so sehr das sie zu einem Arzt musste, der um das leben des gerade erst 3 Tage alten Kindes kämpfen musste. Erst jetzt wurde dem Vater klar, das er sich alleine um sein Kind kümmern muss und das niemand ihn dabei helfen kann.
    Die ersten Jahre vergingen sehr friedlich, nichts passierte und alle lebten in Harmonie zusammen. Doch dann an Shikas 6 Geburtstag, mussten beide wider um ihr leben Kämpfen, denn Chiaki wollte seine Tochter, mit einem Abenteuer Ausflug auf einer Nachbar Insel überraschen. Das Schiff, das die beiden und andere Passagiere auf die Insel bringen sollte, wurde von Piraten angegriffen und versenkt. Chukey schaffte es gerade eben seine Tochter und ihn von dem Schiff zu retten und sicher an einen daher schwimmenden Stück Holz in Sicherheit zu bringen. Nach Stunden, der Hilflosigkeit, beschloss der Mann sich selbst zu helfen und schwamm einfach los. Nach genau 2 Stunden und 23 Minuten kam die Rettung. Eine Insel. Zu ihrem Glück war es die Insel auf der die Abenteuerreise statt finden sollte und beide sind gerettet. Shika sah das alles aber nur als noch eine Geburtstagsüberraschung und hätte dies am liebsten nochmal gemacht. An dem Tag entwickelte Shika auch den Traum irgendwann selber mal ein Schiff zu bauen auf den alle genauso viel Spaß haben wie sie gerade
    Shika wurde nun immer älter und lernte jeden Tag eine gute Zimmerfrau zu werden nur um ihrem Traum von jenen Tag als das Schiff unter ging zu erfüllen. Heute weiß sie natürlich das, dies ein Schiffsunglück war und hat ihren Traum ein bisschen ausgearbeitet. Sie möchte das Stabilste und größte Passagier Schiff bauen was jemals jemand bauen wird. Doch wie gesagt das Mädchen wurde älter und interessierte sich nun auch für andere Dingen, wie mit Freunden weg gehen Jungs oder eben andere Dinge die Teenager so machen. Sie entfernte sich immer weiter von ihrem Vater und zog mehr und mehr ihr eigenes Ding durch. Ihr Vater spürte dies natürlich und kam mit der Situation nicht so ganz klar. Deswegen gab es für das Mädchen immer mehr Verboten und ihr wurde immer mehr Stunden in der Werkstadt auf gebrummt. Shika wusste selbst nicht so recht was sie von alle dem halten sollte und wurde ihrem Vater gegenüber immer aufmüpfiger. Die beiden hatten ständig Streit , egal wegen was, selbst wenn das Essen nicht geschmeckt hat. hatten die beiden sich in den Haaren. Chukey erkannte immer mehr und mehr ihre Mutter Rika in der kleinen, den Dickkopf, diese gezicke, den Ehrgeiz und vor allem das Aussehen. Der junge Mann entfernte sich nun auch immer mehr von seiner Tochter, so das es bald dazu kam, das die beiden nicht mehr mit einander gesprochen haben, nur dann wenn es wirklich notwendig war. Der Streit ging schon einmal soweit das er das Mädchen raus geschissen hat und gemeint hat, das sie sich nie wider bei ihm Blicken lassen soll. Als er dann seine Tochter ständig mit einem Jungen durch die Gegend wandern sah, kam doch diese Vatergefühle wider hoch. Er packte sie am Arm und zog sie zurück nach Hause. So kam es das die beiden sich endlich mal richtig Ausgesprochen hatten. Doch egal wie sehr sie sich wider mit ihrem Vater verstand, wollte sie trotzdem weg von zu Hause um die Welt zu sehen. Es verging wieder ein bisschen Zeit, die zwar nicht ganz friedlich, dennoch erträglicher waren. Aber dann war es endlich soweit das Mädchen war 16 Jahre alt und somit alt genug um die Welt zu sehen. Für sie sollte es schon früh am Morgen los gehen, da sie gerne in drei Tagen auf Lougetown sein wollte. Da sollte ihre Reise beginnen, doch fuhr das Schiff das nur einmal im Monat am Hafen der Windmühleninsel hält, schon um 10 Uhr los. Shika war schon sehr früh aufgestanden um ihren Vater das beste Frühstück zu machen was er je gesehen hat. Wie zu erwarten gefiel es ihm, doch leider hat das Frühstück ein bisschen zu lange gedauert, es war schon 9:45 Shika musste sich beeilen, denn wenn sie geht braucht sie zum Hafen eine halbe Stunde. Für Chukey und Shika gab es nun erstmal kein Wiedersehen mehr, aber komischer weise viel den beiden der Abschied nicht besonders Schwer, da sie wussten das sie sich irgendwann mal wider sehen, auch wussten sie, das es besser ist, für beide. Es gab eine schnelle Umarmung, Glückwünsche und ein kruzes komisches Gefühl in der Magengegend. Doch um nicht noch mehr Zeit zu verlieren musste sie auch schon los. Sie winkte ihrem Vater nochmal zum Abschied, bis ein Hügel die Sicht versperrte. Erst jetzt machte sich das Mädchen ein paar Vorwürfe ihren Vater alleine gelassen zu haben, aber dies war als sie den Hafen sah bereits weg, denn nun hatte sie auch andere Gedanken, denn wie soll sie das Schiff bekommen was sie am Hafen Abfahren sah. Schnell legte sie noch einen Gang zu. Auf den Weg schuppste sie Aus versehen ein paar Leute zur Seite, doch blieb ihr nun keine Zeit für Entschuldigungen. Sie lief so schnell wie sie ihre Beine tragen konnten über den Steg und mit einem Sprung erreichte sie zum Glück noch ein Fensterbrett, aus dem sie sich nieder ließ. Die Mannschaft des Schiffes hat sie natürlich gesehen und wussten das dieses Mädchen mit wollte, da sie am Tag zuvor, Stunden mit ihnen diskutiert hatte, damit sie den Fahrpreis günstiger machen. Sie ließen dem Mädchen ein Seil runter und halfen ihr hoch. An Deck drehte sie sich noch einmal um, um ihre Insel fürs erste das letzte mal für ein paar Jahren zu sehen.
    Ich komme wider und das als perfekte Zimmerfrau, das verspreche ich dir Paps

    Charakterbild

    [​IMG]

    Schreibprobe

    Es war ein schöner sonniger Sommer morgen auf der letzten Insel vor der Grand Line. Shika war gerade auf Lougetown angekommen und stieg von einem alten Holzschiff, das sie aus einem Ruderboot bei einem Sturm gerettet hat. Sie verbeugte sich einmal um ihnen für ihre Hilfe zu danken. Sie hatte schon die Hälfte des steil herauf gehenden Weges, der sie Stadt vom Hafen trennt erreicht, als sie einem Stimme hörte die ihren Namen rief Hey Shika du hast da etwas vergessen Die 19 jährige drehte sich geschmeidig um und guckte, was sie denn vergessen hat. Der Mann der ihr zu gerufen hatte hielt etwas Beutel artiges in der Hand, was Shika sofort als ihre Tasche identifizierte. Schnell rannte sie zum Schiff zurück und verlor beinahe die Kontrolle über ihre Beine, da sie viel zu schnell war. Doch dank eines Mannes an dem sie sich fest krallte, konnte sie sich wider fangen und zum stehen kommen. Puhh das war knapp entfuhr es ihr sofort als der Mann an dem sie sich festhielt sie entgeistert anglubschte. Mit einem verlegenen lächeln rannte sie zu dem einen Seemann der ihre Tasche in der Hand hielt und riss sie ihm aus der Hand. Danke sofort drehte sie sich wider um und rannte den steilen Weg wider nach oben. Oben angekommen sah sie fast nur Häuser und Menschen, die einzigen Durchgänge waren voll gefüllte breite Gassen, die dich an dein Ziel bringen. Sie fand dies eigentlich sehr schön, sie mochte es wenn viele Menschen unterwegs waren, weshalb sie sich gleich in die Menge stürzte. Nach einiger Zeit blieb sie neben zwei Ständen stehen die beiden versuchten Orangen zu verkaufen. Als die beiden sich dann auch noch Anfingen zu Streiten wer die besten Orangen verkauft und sich dann auch noch versuchten mit ihren Orangen zu bewerfen machte die junge Frau schnell einen Rückzieher. Und zwar ging sie einfach Rückwärts in eine kleine Nebengasse. Als sie sich dann wider umdrehte, viel sie danke ins heftigen stoßen auf den Boden. Ein Mann der gerade vor etwas weg lief hatte sie wahrscheinlich nicht gesehen und deswegen um gerannt, doch schien es ihn auch nicht zu interessieren und lief einfach weiter aus der Gasse raus. Hey du Spinner kannst du nicht aufpassen Shika richtete sich verärgert auf und säuberte sich, dann hörte sie jemanden schreien. Hier muss er sein, ich habe ihn eben da lang laufen sehen Shika traute ihren Augen nicht als sie sah was dann auf sie zu kam. Sie sah einen Mann, einen großen Mann, der die ganze Gasse mit seinem Kampfgewicht von wahrscheinlich 250 Kg total für sich brauchte. Shika riss die Augen auf, denn es sah nicht so aus als würde der Mann stoppen. Ohne weiter zu zögern, drehte sie sich ebenfalls um und lief aus der Gasse raus. Gerade so konnte sie sich in eime Karren von Orangen retten, der einen von den streitenden Männern gehörte. Der blick des Orangen Verkäufer verfinsterte sich und blitzte sie böse von oben an. Die jungen Zimmerfrau lächelte ihn dann leicht hilflos aus dem Karren an . Und was nun dachte sich das Mädchen die gerade keinen Ausweg wusste. Schnell ließ sie sich etwas Einfallen und natürlich kam ihr auch gleich eine Idee. Hey gucken sie mal ein dritter Orangen Verkäufer stellt da seinen stand auf Total schockiert drehte sich er Mann um, um zu gucken ob das stimmte, die Gelegenheit nutzte Shika natürlich und verschwand in die Menschenmenge. Hey was ist jetzt mich meinen Orangen du dumme Göre Dies war das einzige was sie von dem alten Mann hörte, als sie ihren Weg auf der langen Straße fortsetzte.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Sep. 2008
  2. Shika Deer

    Shika Deer Guest

    Technikdatenblatt



    Attribute:

    Stärke: 3
    Schnelligkeit:2
    Kampfgeschick:4
    Fernkampfgeschick:1
    Intelligenz:2
    Geschicklichkeit:4
    Widerstand:3
    Willenskraft:3

    Attributssteigerung:

    Kämpfer:
    Stärke:1
    Schnelligkeit:1
    Kampfgeschick:3
    Fernkampfgeschick:1
    Intelligenz:2
    Geschicklichkei:2
    Widerstand:2
    Willenskraft:2

    Job:

    Zimmermann:
    - Wer sein Schiff liebt braucht einen Zimmermann in seiner Gruppe. Dieser kann selbst die größten Löcher stopfen oder sogar euer Schiff von Grund auf neu bauen.




    Job-Fähigkeiten:


    • Kleine Reparaturen durchführen
    • Sachen aus Holz fertigen


    Ausrüstung:

    Waffen:
    Katana


    Gegenstände:
    Tasche:
    Klamotten
    Buch
    Seil

    Werkzeugtasche
    Hammer
    Nägel
    Zange
    Bleistigt
    Zollstock


    Geld:
    325.000 Berry


    Kampf-/Schießstil :

    Kampf mit Waffen



     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Aug. 2008
  3. Vita

    Vita Guest

    1) Tehnikdatenblatt: Keine Stile/Substile zu Beginn.

    2) Stärken/Schwächen/Besondere Merkmale viel zu kurz.

    Fällt mir schon auf beim drüberfliegen. Wird in der fertigen Version hoffentlich entsprechend verbessert.
     
  4. Shika Deer

    Shika Deer Guest

    So währe dnan fertig.

    Muss das ganze nur nochmal durch Word jagen.

    Würde mich aber über viel oder wenig Kritik freuen
     
  5. Vita

    Vita Guest

    Fangen wir vorne an, weil hinten so weit weg ist.

    1) Rechtschreibung kontrollieren. Rote Linien wohin ich sehe, wenn ich deine Bewerbung in OpenOffice/Word übertrage. Selbt nachdem ich 'Fremdwörter' wie die Namen und einige Begriffe rausgefiltert habe.

    2) Grammatik. Einhergehend mit der Rechtschreibung ist an einigen Stellen auch die Grammatik etwas verquer.

    3) Geschichte so nicht in Ordnung. Springt viel zu sehr. Vom Kleinkind zum 6. Geburtstag zum Teenager. Es geht nicht um Ausschnitte aus dem Leben, sondern einen Überblick über selbiges.

    Wenn alles lesbar und verständlich ist, sehe ich nach dem Inhalt.
     
  6. Shika Deer

    Shika Deer Guest

    So hab dann die Geschichte verändetr und bin den Text dnan nochmal durchgegangen (Open office^^) und hab versucht, so viele Fehler wie möglich heruas zu suchen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Sep. 2008
  7. Vita

    Vita Guest

    Was hat sich an der Geschichte verändert, ausser dass die Absätze weg sind und das letzte Drittel eine handvoll Sätze spendiert bekommen hat?
    Es springt immernoch viel zu sehr. Es fällt kein einziges ernsthaftes Wort im Bezug darauf, wie ihr Leben so allgemein war. Was ist zwischen den beschriebenen Ereignissen gewesen? "Sie wurde immer älter..." finde ich als Übergang zwischen Kind und Jugendlicher etwas arg dürftig.

    Der Schreibstil an sich wirkt etwas monoton, besonders bei den characterlichen Sachen (also den ersten zwei Dritteln des Characterbogens) klingt das schon sehr langweilig und wie eine Aufzählung.
     
  8. Shika Deer

    Shika Deer Guest

    Mhh ok die Geschichte habe ich nicht groß verändert, doch ein bsichen schon ^^

    naja wie auch immer, ich laub ich lösche alles nochmal und fang nochmal von vorne an.
    Mir gefällt die ganze Bewerbung selbst nicht so gut.
    Ich verwirre mich schon selbst mit dem gnazen ein bischen.
    Ich finde auch dasich mich in einige Punkten ein bsichen widerspreche ^^

    Diesmal lasse ich mir etwas Zeit und gehe alles in ruhe an.
    Denn ich weiß ich habe mehr drauf, also in Sach RPG^^
     
  9. Vita

    Vita Guest

    Erstell eine neue Bwerbung wenn es soweit ist.
    Derweil ist diese hier dann mal Abgelehnt.
     
Ähnliche Themen
Forum Titel Datum
Abgelehnte Bewerbungen Shika Deer 2. Sep. 2008

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.