Nero Mechero

Dieses Thema im Forum "Abgelehnte Bewerbungen" wurde erstellt von Nero, 25. Jan. 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Nero

    Nero Guest

    Persönliche Daten

    Name: Mechero
    Vorname: Nero
    Spitzname: Big Bud


    Geburtstag: 21.1.XXX
    Alter: 21Jahre
    Größe: 2.12m
    Gewicht: 130kg

    Augenfarbe: braun
    Haarfarbe: türkis

    Aussehen:
    Wie man schon an den oben genannten Werten erkennen kann. Ist Nero Mechero, keine kleine und gedrungende Gestalllt. Sondern groß gewachsen und ziemlich stämmig, wobei noch nicht zu erkennen war, ob er dies ist, weil er dick ist, oder wegen einer Masse an Muskeln. Doch das kommt nun heraus. Er ist nicht dick. Er ist einfach nur muskulös, seine Arme sind genau wie sein restlicher Körper überdeckt mit Muskelnsträngen und er hat genug Muskelkraft um den meisten Passanten ein fürchten in das Gesicht zu zaubern. Das heisst, das er mehr als nur ein ausgeprägtes Sixpack hat und mehr als nur einen Stiefnacken, man muss ihn einfach sehen um dies zu verstehen. Er hat wahrscheinlich in einem Finger mehr Kraft als eine durchschnittliche Person im ganzen Arm, das sollte es beschreiben.
    Dies geht auch so weiter, wenn man ihm in das Gesicht schaut. Es ist hart und markant. Es macht keine Regung wenn er es nicht will, so wie es auch mit Menschen sein sollte, die er nicht leiden kann. Seine Augenbrauen sind dick und merkwürdig geform, seine Haare sind kurz und ein paar Strähnen hängen ihm ins Gesicht. Kurz gesagt, eine Person mit der man keinen Streit haben will.

    Blutgruppe: A+

    Besondere Merkmale:
    Das wohl besonderste Merkmal an ihm, ist wohl seine ziemlich großgebaute Statur, womit nicht nur seine Körpergröße, sondern auch sein Körperbau gemeint ist. Andere Merkmale währen wohl sein markantes Gesicht und auch seine ziemlich ungewöhnliche Haarfarbe, welche wohl den meisten Leuten nach seiner Größe sofort ins Auge springen sollte. Ein anderes besonderes Merkmal ist das er seit er seine Teufelsfrucht gegessen hat, nicht mehr schwimmen kann, jedoch trotzdem ein ziemlicher Fan vom Baden und Duschen ist, er ist sehr reinlich und immer wenn er sich dreckig macht, wäscht er diese Stelle, oder wechselt verdreckte Kleidung, auch wenn es nur ein Hauch von Schmutz ist. Daraus ergibt sich auch seine wohl größte Schwäche, nach dem Wasser. Schmutz, Dreck, Schlamm...
    Außerdem trägt er eine Tattöwierung auf dem Rücken, diese zeigt zwei Flügel. Der rechte ist der eines Dämonen und der linke der eines Engels. Dies zeigt nach seiner Meinung, das in jedem Menschen, egal ob gut/böse immer eine andere Seite lebt. Er ist gläubig, er betet auch häufiger, oder fragt den Gott der Christen um Hilfe.
    Seit wenigen Wochen trumpft auf seiner Brust auch noch ein Tattoo, es zeigt einen ausergewöhnlichen Totenschädel, welcher von mehreren Seiten von mehreren Strichen(sollen Lanzen darstellen) durchbohrt wird.


    Kleidung:
    Ich beginne einfach mal von oben nach unten und mit der obersten Schicht.
    Er trägt meist eine mehrfarbige Lederjacke. Diese war früher als er sie gekauft hatte, noch eine schwarze Lederweste, jedoch hat er an jeder Seite nach rote Ärmel angenäht, diese sind aus normalem Stoff und nicht aus Leder, etwas elastisch. Am Kragen dieser Jacke ist ein Pelz angenäht, es ist aus dem Fell eines Schneehasen, oder eher gesagt mehrerer Schneehasen. Trotzdem spricht er sich gegen Pelzmode aus.
    An seinem Unterkörper trumpft eine ziemlich weite dunkel graue Jeanshose, gehalten durch einen weißen Ledergürtel, mit einer echt Goldschnalle. Dazu trägt er simpel gehaltene braune Lederschuhe, eine Nummer zu groß.
    Unter der obersten Schicht befindet sich noch ein weißes T-Shirt und eine meist kamesinrote enge Boxershorts. Seine Socken sind schwarz, manchmal weiß. Auch diese Klamotten sind alle mindestens eine Nummer zu groß.
    Die Kamesinrote Boxershorts ist aus einem sehr elastischen Gewebe, genauso wie sein T-Shirt.
    Aufgrund seiner Teufelsfähigkeit, trägt er lieber eine Nummer zu groß, damit die Kleidung nicht jedesmal reizt, wenn er in die Hybridform geht, wenn er später die Riesenform beherscht, würde seine Kleidung jedoch mit wachsen.


    Herkunft und Familie

    Verwandte:

    Vater: Tenjho Mechero
    Sein Vater war ein Mitglied der Marine, jedoch hatte dieser einen eher niedrigen Posten und war aufgrund seines Berufes auch nur selten zu Hause anzutreffen. Meist war er auf der Reise, wenn man die Schifffahrt so nennen will und zusammen mit seinen Kameraden achtete er auf die Ordnung und die Gesestes einhaltung in den Gewässern des East Blue. Seine Statur war etwas aus der Norm. Er war etwas größer als die meisten und auch etwas kräftiger gebaut, jedoch nichts im Vergleich mit seinem Sohn. Er war sehr Gesetztesgläubig und auch ein Christ und Kirchgeher, wenn er die Zeit dafür fand.

    Mutter: Tenge Mechero
    Seine Mutter war Hausfrau, in ihrer Freizeit, hielt sie sich oft in der Kirche auf und machte dort auch viel Ehrenamtliche Arbeit. Sie war noch Kirchen fixierter als ihr Mann und hat diesen erst auf den Pfad des Glaubens gebracht. Von ihr haben die Kinder wohl auch den starken christlichen Glauben, jedoch auch wenn sie Christin war, hat sie ihren Glauben über keinen anderen gestellt und hat alle Richtungen akzeptiert. Das wichtige war nur das man Gotteserfürchtig war, vor welchen man dann kniete und betete war nur eine unwichtigere Nebensache. Sie galt im Dorf als sehr freundlich und hilfsbereit.

    Schwester: Miya Mechero
    Seine kleine Schwester und ein wahrer Haudrauf, sie war als beide noch jünger waren mehr Mann als es ihr Bruder war, auch wenn dieser auch nicht so verweichlicht war. Ihr Glauben war nicht so stark wie bei den anderen, sie verlies sich lieber auf die Macht des Geldes und schon mit 13 Jahren hat sie begonnen in Läden des Dorfes auszuhelfen um Geld zu ''scheffeln''.

    Bruder: Tawa Mechero
    Sein kleinerer Bruder, er war immer das Nesthäcken und inzwischen wäre er 13 Jahre alt, jedoch ist er bei einem ''Unfall'' verstorben, als er drei Jahre alt war, weswegen man auch nicht viel über ihn sagen kann. Er war der Auslöser, das Nero die Teufelsfrucht gegessen hat.

    Geburtsort: Loguetown
    Geburtsinsel: Loguetwon?
    Geburtsozean: Eastblue


    Persönlichkeit

    Interessen:

    Die Interessen von Nero? Das wären dann wohl Frauen, Alkohol und Kämpfe.
    Das Thema Frauen muss man wohl nicht weiter ansprechen, denn es ist wohl jeden klar, das eine der größten Interessen von so ziemlich jedem nicht Homo- oder Asexuellen man die Frauen sind, was auch kein Wunder ist, es hängt wohl in den Genen fest. Und so wie es eben typisch ist, ist auch Nero vernarrt auf das andere Geschlecht und auch wenn er zu Männern schnell ''Nein'' sagen kann, so überdenkt er bei Frauen seine Antwort dann doch meist zweimal, wenn diese denn auch hübsch aussieht. Er mag gerne Frauen die kleiner sind als er und auch Frauen mit Muskeln kann er nicht wirklich leiden, also liegt er mit beidem wohl im allgemeinen Schnitt. Über den restlichen Körper macht er sich keine Gedanken, da ist er für alles offen.
    Das zweite wäre der Alkohol, er kann aus dem Stehgreif, ungelogen, mindestens 30 verschiedene Cocktailarten und 15 verschiedene Biermarken nennen, wenn er nur einen kleinen Teil seines Wissens ausgräbt und so wie er die Marken nennen kann, trinkt er sich auch, wobei ihm sein wohl hünischer Körper dabei hilft, einiges mehr zu vertragen, als andere. Was er auch nicht wirklich als Schwäche, sondern mehr als seine größte Stärke ansieht. Manche behaupten er sei ein Alkoholiker, was er jedoch immer beneint.
    Kämpfe, wenn wundert das nur. So wie man es von Personen seiner Statur erwartet, schlägt er sich gerne, jedoch keine Turniere mit Regeln, sondern am liebsten einfach Straßen/Barschlägereien, bei denen keiner auf einen anderen achtet und man seine Energie rauslassen kann. So hat er auch einige Narben an seinem Körper. Manche von diesen durch seine Körperbemalung verdeckt und andere prangern offen an seinen Armen, Beinen... Er ist eben ein wahrer Kneipenschreck.

    Desinteressen:
    Was kann man da nennen? Der wohl wichtigste Punkt wäre: Schmutz und dann irgendwann kommen auch noch Dinge wie Ungläubige und Dummschwätzer.
    Der Schmutz wurde ja bereits angesprochen, er mag es nicht dreckig zu werden. Wenn er mal einen Spritzer Schlamm an die Hose bekommt, ist es für einen Moment kein großes Problem, doch wenn er die Möglichkeit findet, würde er selbst deswegen schon seine Hose wechseln. Selbst in einem Kampf, die wie man in inzwischen weiß, sehr gerne mag, wird er manchmal vom dreckig werden abgelenkt und macht sich nur noch darüber wirkliche Gedanken. Er hasst einfach Dreck, Schmutz und Unrat und so sieht es auch in seiner Nähe aus. Wenn er keine Frauen im Auge hat, sich schlägt oder trainiert, schläft oder am ''saufen'' ist, dann räumt er auf. Das alles seinen Platz hat und wehe jemand stellt etwas weg.
    Doch wenn man nachdenkt, gibt es sogar etwas was er noch weniger mag, als Dreck und das sind Ungläubige. Dort gibt es jedoch verschiedene Stufen: Wenn jemand dazu steht das er nicht zu Gott, oder einer Gottheit steht, dann ist es zwar ein Problem, aber er kann noch drüber hinwegsehen, es reicht jedoch wenn einer sich über den Glauben anderer Lustig macht, oder Späße über irgendeine Religion reisst, denn dann ist er ganz knapp davor auszurasten, was keiner mit ansehen will.
    Als letzten wichtigen Punkt, gibt es noch die Dummschwätzer, also Leute die reden und reden, im Mittelpunkt stehen müssen und man genaz weiß das nur ''Scheiße'' aus ihrem Mund heraus kommt. Und das paart sich meist noch mit Unglauben, denn solche Leute sieht er als Schmutz und so schließt sich der Kreis wieder.

    Mag:
    Frauen, Alkohol, schlafen, trainieren, Kämpfe, Ruhe

    Hasst:
    Dummschwätzer, nicht Gläubige, Dreck & Schmutz, unfaire Kämpfe, Aufregung, Misslaune

    Auftreten:
    Sein Auftreten ist schnell gesagt: Stark & Stolz.
    Denn er läuft stets mit erhobenem Haupt durch die Straßen und baut sich jederzeit auf. Niemals lässt er die Schultern hängen, oder hat seinen Rücken gebeugt. Denn er weiß, was seine Größe und Statur vermittelt und weiß wie andere reagieren und er mag es wenn er in den Augen anderer Furcht, Respekt oder Unsicherheit fühlen kann. Also die Gefühle die er bei sich selbst nie erlauben würde. Sein Gang ist wie gesagt gerade und hart. Seine Schritte sind mehr, oder weniger groß und er macht einen ziemlichen Lärm wenn er umher geht, er versucht erst garnicht leise zu sein, sondern zieht gerne die Aufmerksamkeit anderer auf sich. Doch wenn man ihn genau beobachtet merkt man, das er mit den Augen immer die Gegen absucht, nicht weil er unsicher ist, sondern gerne auf alles vorbereitet. Sein Gang strahlt das aus, was er mag: Imponierverhalten, Kraft und Training. Wenn man es so sagen kann. Denn auch wenn seine Klamotten eine Größe zu groß sind, so erkennt man noch immer seinen Körperbau und merkt auch das er nicht zaghaft ist, seinen Körper als Waffe zu benutzen. Auch wenn es schon fast übertrieben ist, so mag er Blicke der Männer, die insgeheim von einen solchen Körper träumen und auch die der Frauen, die einen solchen an ihrer Seite haben wollen. Man sieht auch, das seine Kleidung immer rein ist und er viel Wert auf Ordnung und Sauberkeit legt.

    Verhalten:

    Man erkennt auch hier schnell wieder, das wohl mehr der Vorurteile gegenüber großen/kräftigen Leuten stimmen, als einem Lieb ist.
    So ist er wohl mit einem besonders kurzen Geduldsfaden beschert und erhebt seine Stimme schnell gegenüber anderen, auch gegenüber von Frauen ist es nicht anders, auch wenn er sich dann noch immer versucht zu zügeln, was meist nicht viel bringt. Er bringt wirklich keinen Leuten Respekt entgegen, die es nicht wirklich verdient haben. So ist er zwar loyal, jedoch sieht er Chancen um an mehr Macht zu kommen, was auch Stärke symbolisiert. Jedoch ist ihm diese nicht soviel Wert, wie die Bindung zu Freunden und selbst für Bekannte wurde er schon oft der Retter in der Not. Trotzdem sollte man sich auch als einer von diesen nicht mit ihn anlegen, auch wenn er immer für eine hizige Diskussion zu haben ist, sollte man nicht zu sehr auf seiner Meinung beharren. Er ist also auch in seinem Verhalten eher grob, was sich aber erst zeigt, wenn er durch einen anderen schmutzig wurde, man den Glauben beleidigt, oder Frauen mit Füßen tritt. Vielleicht ist in ihm doch ein Kavalier und Gentleman verborgen, wenn auch nur ein kleiner.

    Wesen:

    Nero Mechero ist ziemlich selbstverliebt und ist der Meinung das er nach Gott selbst, die Krönung der Schöpfung ist und dies durch seine Teufelsfähgikeit nur untermauert wird. Menschen die Stark sind, ohne wirklich körperlich dafür gearbeitet zu haben, verabscheut er, da er selbst viel in die Vollendung seines Traumkörpers investiert hat und sich selbst für den Tod seines Bruders schuldig macht. Deswegen mag er Logiakräfte auch nicht, genauso wie antike Zoan und besondere Parameciafrüchte nicht. Alle die einen im Vergleich zur körperlichen Vollendung zu stark machen. Er hasst Menschen die sich selbst als Götter darstellen, oder für andere als Götter gelten: So auch die Kaiser, oder die nach seiner Meinung abtrünnigen Piraten, die der verfluchten Marine helfen. Er flucht jedoch sehr gerne und einige andere Punkte seines Charakterlichen Aufbaus zeigten sich ja bereits auch in den anderen Punkte, dieses Steckbriefes. man sollte sich einfach nicht mit ihm anlegen, denn wenn sein minimal kurzer Geduldsfaden einmal gerissen ist, dann kann man ihn nur noch durch eine kämpferische Abreibung auf den Boden der Tatsachen zurück hohlen, was durch seine körperliche Statur und seine Frucht, aber zu den schwierigeren Dingen gehört.
    Auch wenn er so ist, kann er noch immer Absicht und Versehen unterscheiden und ist zu Kindern immer so freundlich, wie er nur kann. Umso kleiner die Blagen sind, umso weniger kann er ihnen ausschlagen.


    Stärken und Schwächen

    Stärken: W
    Er ist zwar nicht wirklich dumm, doch gehört er auch nicht zu den schlausten, weswegen er sich wohl auch eine andere Stärke suchen musste. Diese ist seine Kraft, die auch ohne Teufelsfrucht schon mehr als Überdurchschnittlich iwäre und so manchen Besoffenen in der Bar mit einem Schlag von den Socken gerissen hat. Wirkliche Technik benutzt er hinter dieser nicht, sondern er gleicht eher einem Berserker, einem Barbar, oder Unmenschen, der bis zum letzten Ende alles gibt und zeigt das nicht nur sein Körper, sondern auch sein Geist, seine Standhaftigkeit in einem Kampf, das sein kann, was ihn zum Sieg führt. Was am Ende abgerundet wird, durch seine Teufelsfähigkeit, die man hier wohl nicht weiter ansprechen muss.
    Auch seine kurze Geduld kann sich als eine Stärke herausstellen, da diese ihn schon so manchmal zu einem Überraschungshieb gebracht hat, der das Ende herbeigerufen hat.


    Schwächen:
    Dies wäre wohl das hinter den meisten seiner Angriffe kein wirklicher Stil steckt und auch keine besondere Art des Kampfes, sondern einfacher Straßenkampf, der keine Vorschriften und Regeln kennt. Wohl auch seine Abneigung gegen Dreck und das er keine Logia hat, da er gegen eine solche wohl nur wenig Chancen hätte.
    Seine Größe und Kraft kann sich auch als eine Schwäche herausstellen, genauso wie seine übertriebene Selbstsicherheit und sein nicht besonders kurzer IQ, gefolgt von seinem Mini-Geduldsfaden.


    Klassen

    Kampfklasse: Teufelsfruchtbenutzer
    Jobklasse: Kämpfer


    Geschichte
    Geboren wurde der Junge im Marinekrankenhaus von Logue Town, also dem Krankenhaus das nur von der Marine und den Familien der Marinemitglieder benutzt werden durfte und als bestes der ganzen drei Krankenhäuser der Insel galt und noch dazu, gut behütet im Inneren des Marines Stützpunktes lag. Und der Junge war das einzige Kind das heute in diesem Krankenhaus, in der Hochburg der Marine, im Meer des East Blue geboren wurde. Außerdem war es ein für den Januar ziemlich sonniger und ungewöhnlich warmer Tag, keine Sorge, es grenzte nicht an die Temperaturen des Sommers. Es war nur warm, für den Winter und der Junge kam gesund und wohlbehütet in den Armen der Hebamme, aus den Beinen seiner Mutter auf die Welt und sogar sein Vater war an diesem Tag an der seinen/ihren Seite und nahm sich von der Arbeit frei, was er nur selten tat. Die Familie hatte ihr erstes Kind und zwei sollten noch folgen.

    Die Kindeszeit, des Jungen, wir bezeichnen so einfach mal die ersten Jahre seines Lebens, waren sehr behütet und es wurde penibel darauf geachtet, das er keinen schlechten EInfluss der Umwelt aufnahm. Eigentlich gab es nur einen großen Nachteil und dieser war, das sein vater nur wirklich selten zuHause war, alle 2 Monate vielleicht mal 2-3 Wochen, also viel zu selten um die Entwicklung seines Kindes zu verfolgen und einwirkung auf dessen Erziehung zu nehmen. Der Junge Nero war nun etwa ein Jahr alt und es folgte das nächste Kind seine Schwester, bei ihrer Geburt konnte der Vater allerdings nicht anwesend sein, da er gerade mit 3 anderen Schiffen einen bekannten Fischmenschenpiraten des East Blue verfolgte(und ihn am Ende auch erwischte). Wie gesagt die Jahre waren schön und schon jetzt, wurde seine Erziehung stark durch den christlichen Glauben gestärkt und schon als Baby und Kleinkind wurde er oft mit in die Kirche genommen. Und er mochte es dort.

    Noch dachte er nie an seine Zukunft, oder was mal werden sollte. Stattdessen spielte er meist mit seiner jüngeren Schwester, oder kümmerte sich mit seiner Mutter um die Hausarbeit, auch wenn er wohl mehr ein Gewicht am Putzlappen, als eine weitere helfende Hand war, doch es machte ihn Spaß. Wenn er nichts vom genannten machte, dann hielt er sich oft in seinem Zimmer auf, lag auf dem Bett und las in der Bibel, besonders das neue Testament mochte er. JA er konnte bereits sehr früh, gut lesen, da es ihm wichtig war und es seine Mutter ihm deswegen beibrachte. Wenig später lehrte er auch seiner Schwester die Kunst der Buchstaben, auch wenn sie sich seltener mit dem Glauben befasste, sondern eher mit anderen Arten von Büchern und seiner Mutter oft ihre Krimiromande aus dem Schlafzimmer raubte, die sich nicht lesen sollte, da sie zu brutal wären.(Als wäre die Bibel kinderfreundlicher)

    Später wurde es jedoch auch für ihn etwas ernster und es begann die Schulzeit. Er wurde eingeschult, in die zweite Grundschule, erste Klasse von Loguetown. Das war nicht mehr seine Welt und schon langsam zeigte sich der kleine Rebell in dem Jungen, welcher jedoch bisher nur einige kleinere Streitereien und oft keine Hausaufgaben hatte, wofür er zu Hause und in der Schule oft megaa den EInlauf bekam. Doch es war ihm egal, er wusste das er es konnte und sah es nicht ein, das auch noch durch andere Dinge anderen zeigen zu müssen. Und genau deswegen wurde er auch in den Pausen gehänselt und teilte Kräfte mit seinen Händen und Füßen aus.

    Es folgte das nächste Mitglied der Familie sein kleiner Bruder und auch das wirkliche Liebling aller, besonders Nero hatte an dem kleinen einen Narren gefressen und las ihm wirklich jeden Wunsch von den Augen ab. Er war eben in seinen kleinen Bruder verschoßen, so wie es ein großer Bruder sein sollte, was vielleicht auch seine Freundlichkeit zu Kindern erklärt, da er in jedem von diesem einen Teil seines Bruders sieht. Aufjedenfall wurde der kleine Junge leider nicht sehr alt und starb bereits im Alter von drei Jahren. Damals war Nero 11 Jahre alt.

    Durch die Schule an schlägereien gewöhnt, begann der Mechero bereits in diesem Lebensabschnitt mit dem Krafttraining, welches er bis heute noch hält und während eines solchen Trainings starb auch sein Bruder. Sein Vater war mal wieder auf Arbeit, mit der Marine und nur er und seine Schwester waren zu Hause. Sie sollte auf den kleinen Aufpassen und ihm wurde es erlaubt sich draussen aufzuhalten, was er natürlich zum trainieren nutze.
    Während der Zeit, in welcher er nicht zu Hause war, passierte ein Unfall, ein Schrank kippte um, als der kleine versuchte diesen ermporzuklettern und seine Schwester alleine konnte ihn nicht halten da sie zu schwach war, doch er hätte es gekonnt da war er sich sicher, weswegen er nach seiner Meinung auch Schuld am Tod seines Bruders ist. Wovon ihn viele versucht haben abzubringen, die Leute sich für den Versuch jedoch nur eine gefangen hatten.

    Seit diesem Punkt wurde er in der Schule noch schlechter und verbrachte noch mehr zeot mit Training, wann seine Abneigung gegen Dreck an den tag kam, kann man jedoch nicht genau sagen, jedoch trainierte er immer mehr und mehr, was auch seine heutige Statur erklärte. Er war 14 als mal wieder Piraten auf die Insel kamen und ihn beim Training griffen und festhielten. Sie hielten ihn eine Frucht vor die Nase und meinten es sei eine Teufelsfrucht. Sie erklärten ihr was sie machte, sie waren besoffen und wollten ihren Spaß, sonst hätten die wohl auf den Wert einer solchen Frucht geachtet. Aufjedenfall sagten sie ihm, das er sich essen dürfte, wenn er dannach einmal durch den See schwimmen würde. Er dachte an seinen Bruder und die Kraft die eine solche Frucht hat, mit welcher er bestimmt sich retten könnte um nicht wie sein Bruder umzukommen und er willigte ein, jedoch schwamm er dannach nicht, sondern verkloppte durch die Teufelskraft einfach die besoffenen Piraten, welche wirkliche Luschen waren und rief dann die Marine.

    Seit diesem Tag verbrachte er immer weniger zeit mit seiner Familie und in der Schule war er auch nur selten. Schon mit 16 begann er damit Alkohol zu trinken und Frauen zu begaffen, er hatte schon bald einige Bettgeschichten angesammtelt. Er trainierte noch immer häufig und übte sich im Umgang mit der Frucht. Hin und wieder kam auch eine Schlägerei und Klopperei dazu und schon bald mit 17 war er in der Stadt bekannt als Trinker und Schläger und nur der Glaube gab ihm noch Hoffnung.

    Langsam ist er jedoch dabei sich wieder etwas zu fangen und auch die Schuldgefühle am Tod seines Bruders lassen langsam nach, doch Gedanken über seine Zukunft hat er sich noch immer keine gemacht, ihm ist nur klar das er nicht zur Marine will, denn wenn sein vater nicht bei dieser wäre, dann wäre er bei seiner Familie gewesen und hätte dem jüngeren Mechero damals helfen können. Jedoch haben Piraten kein Zu Hause und deshalb können sie auch auf der See sein, was erklärt warum er nichts gegen diese einzuwenden hat.

    Charakterbild
    http://de.youtube.com/watch?v=kXX_sBlpnck
    [​IMG]

    Schreibprobe
    Inzwischen bin ich 21 jahre alt. kam es dem jungen Bürger der Stadt Loguetown in den Kopf:Und noch immer habe ich nichts gemacht, außer mich geprügelt, gesoffen und trainiert. Was soll nur aus mir werden?!
    Solche Gedanken schwebten in seinem Kopf umher, als er mit seiner Trainingskleidung(auf dem Bild) über den früheren Schafott lief und im Augenwinkel das Holzgerüst beschaute, wie er es immer machte, wenn er über den Platz ging, also täglich. Soll ich vielleicht doch zu dieser verfluchten Marine? Die würden mich aufnehmen, am Ende hat mein Vater doch noch einige Piraten ergriffen, aber Nein, die Scheiße ist nicht das richtige. Aber ich muss aufjedenfall weg von diesem verfluchten Drecksort!
    Seine Augen änderten die Richtung und nun schaute er wieder einfach in die Richtung, in die er lief.''Weg da!'', bellte er einen älteren Mann an, welcher ihm in Weg stand welcher, automatisch, durch den Schreck sofort zur Seite sprang.''Geht doch.'', sagte er dann ruhiger und lief noch immer in der selben Geschwindigkeit weiter. Doch Pirat? Wenigstens haben die keine Heimat, man ist frei und man kann seine Stärke beweisen. Vielleicht! Mal sehen was auf mich zu kommt. Mit diesem Gedanken endete auch seine kleiner Vorstellung der Zukunft und seines späteren Lebens, denn nun kam etwas wichtigeres auf ihn zu. Er war endlich angekommen an seiner Lieblingsschpelunke, dem ''Roten Kielhohler'' öffnete die Tür und ging in die schlecht beleuchtete Kneipe rein.

    Ohne das er etwas sagen musste, stellte ihn der Barbesitzer und zeitgleich auch Wirt, ein Bier und einen Korn auf den Tisch und schaute dem Hühnen tief in die Augen:''Und Nero, heute wieder nur trainiert?'' fragte er ihn und obwohl Nero die Antwort die er sagen würde wusste und der Mann auch, antwortete er erst zu erst nicht und leerte den Kurzen. Dann aber lächelte er leicht und sagte, freundlich:''Natürlich, anders kennst du es von mir doch nicht, oder Runji''
     
  2. Nero

    Nero Guest

    Technikdatenblatt



    Attribute:

    Stärke: 4
    Schnelligkeit: 3
    Kampfgeschick: 3
    Fernkampfgeschick: 1
    Intelligenz: 2
    Geschicklichkeit: 2
    Widerstand: 4
    Willenskraft: 3

    Attributssteigerung: Teufelsfrucht

    Stärke:3
    Schnelligkeit:2
    Kampfgeschick:2
    Fernkampfgeschick:1
    Intelligenz:1
    Geschicklichkeit:1
    Widerstand:3
    Willenskraft:2


    Kampf-Klasse:

    Kämpfer Stufe 1
    - Kampf mit mit Schwerter, Katana, Äxte, Keulen, usw

    -Teufelskraft

    Job:

    /


    Job-Fähigkeiten: /

    Ausrüstung:

    Waffen: Ein Katana und einen Dolch

    Gegenstände:
    -Bibel, neue Testament, alte Testament, einen Gebetsband
    -paar weitere Bücher
    -die Scheiden seiner Waffen
    -Einen Rucksack
    -Kleidung und Wechselkleidung
    -Stift und Papier

    Geld: 5.5 MilleBerry

    Teufelsfrucht:
    Hito-Hito no Mi (Mensch Mensch Frucht) Modell: Riese


    Typ:
    Zoan
    Modell: Mensch-Riese
    Beschreibung:
    Die Hito-Hito no Mi, Modell: Riese ermöglicht es sich in einen Riesen, oder in eine Mensch-Riesehybridform zu verwandeln, die jedoch kein Halbriese ist. Als Riese hat er alle Eigenschaften, die einen Riesen auszeichnen, jedoch gehört er dann eher zu einer etwas kleineren Ausgabe dieses Volkes. Er hat dann eine Statur eines Riesen, diese orientiert sich jedoch an seinem menschlichen Aussehen. Die Hybridform ist kein Halbriese, sondern einfach eine Version, in welcher er um etwa einen halben Meter größer wird und seine Körperliche Stärke und Kraft um einiges zu nimmt.
    Für einen Riesen ist diese Frucht unbrauchbar und ein Halbriese könnte mit dieser Frucht keine Hybridform erreichen.

    Kampf-/Schießstil :

    /
    Stil Techniken: /
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Jan. 2009
  3. Vita

    Vita Guest

    An sich nicht all zu dramatisch. Aber dennoch mache ich erst dann die Bewertung, wenn die Teufelsfrucht angenommen wurde, da der Character anscheinend ziemlich auf dieser aufbaut in einigen Punkten.
     
  4. Nero

    Nero Guest

    Ja natürlich, nur es war ja gesagt/geschrieben, das keine unfertigen Bewerbungen angenommen werden, oder gelöscht pipapo werden.(Habs nicht mehr genau im Kopf gerade) und deswegen habe ich den unteren Teil der Statistik auch sofort gemacht und falls sie nicht angenommen wird, kann ich es ja noch immer ändern.
     
  5. Jiro Muan

    Jiro Muan Guest

    Wenn bis Sonntag 12.00 Uhr weder in der Technikabteilung noch hier im Bewerbungsbereich etwas passiert werden wir diese Bewerbung ablehnen.
     
  6. Anscheinend kommt hier nichts mehr, da der User seit dem 27.01 nicht mehr online war.
    Meinerseits Abgelehnt
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Feb. 2009
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.