Luziver vs. Kassia

Dieses Thema im Forum "Kampfarena" wurde erstellt von Luziver Law, 18. Apr. 2009.

  1. Luziver Law

    Luziver Law Guest

    Welch ein wunderschöner sonniger Tag es doch war. Und nicht zu vergessen wie langweilig er doch war.
    Es gab nichts zu tun, nicht einmal die Möglichkeit die Marine zu ärgern. Luziver langweilte sich wirklich fast schon zu tote. Auch der sonst so tolle Blick auf das Meer war eifnach nur langweilig. Es war überhaupt langweilig hier auf dieser Insel, zwar schön, aber... Es war einfach nichts los. Oder war Luzi einfach zu sehr aufgekratzt um diese Ruhe genießen zu können?

    Jedenfalls wartete sie auf irgendetwas, dass ihre Langeweile vertreiben konnte oder würde. egal was es war! Nun ja... So egal auch nicht.
    "WARUM PASSIERT HIER NIIIIIIIIIIICCCHHTTSSSS?!" Luzi ließ sich nach hinten fallen und schaute sich nun den blauen Himmel an. "Vögel zwitschern... Die Sonne scheint... Es ist ein schöner Tag... ABER SO LANGWEILIG! Ich werde noch wahnsinnig! Nichts los! Keine Marine! oder keine Piraten zum ärgern! ARGH!" Während das Mädchen auf das sogenannte 'berühmte' Wunder wartete blieb sie einfach liegen und versuchte doch nicht wahnsinnig zu werden...
     
  2. Kassia Sasoi

    Kassia Sasoi NPC

    Beiträge:
    208
    Posten:
    Ärztin
    Steckbrief:
    Link
    Teufelsfrucht:
    Link
    Das Meer plätscherte leise vor sich hin bei jeder Welle, die ans Ufer schwappte kam ein schönes Geräusch auf Kassia zu, welche sich in der Sonne aalte. Ihre Sachen, abgesehen von ihrer Binkinihose, lagen neben ihr, während ihr sonst unbekleideter Körper die Sonnenstrahlen gradezu gierig in sich aufsog.
    Sie lag auf einer Liege, die aus einem undefinierbaren weiß-grauen Material bestand, ebenso wie der kleine Tisch neben ihr, auf welchem im Schatten eines kleinen Schirms aus selben material ein Glas mit Saft stand. Eine Sonnenbrille bedeckte ihre geschlossenen Augen und ein gleichmäßiges heben und senken ihrer Brust zeigte, dass sie scheinbar am dösen war.
    "WARUM PASSIERT HIER NIIIIIIIIIIICCCHHTTSSSS?!"
    Diese lauten Worte waren es, die Kassia dazu brachten, ihre augen aufzuschlagen. Sie waren nicht geschrien, aber laut genug um sie zu wecken. SIE! Jemand hatte es gewagt, sie zu wecken, was war das denn für ein benehmen?
    Sie richtete sich in ihrer lige auf und drehte den Kopf nach hinten, wo sie das schwarzhaarige Mädchen ins Auge fasste. "HEY! Kannst du mal die Klappe halten, es gibt Leute hier, die das Wetter genießen wollen! Wenns dir zu öde ist, schwimm raus, immer gradeaus, irgendwann wirds schon interessant!" Sie legte ihren kopf wieder auf die Liege und grummelte noch etwas vor sich hin. "Unfassbar, respektlose Kuh..."
     
  3. Luziver Law

    Luziver Law Guest

    Kaum hatte Luziver laut verkündet, dass es heute eifnahc nur langweilig war, trotz des Wetters, da beschwerte sich eine Frau die auf einer Liege, einige Meter vor ihr lag und einen dummen Kommentar von sich gab. Luzi kontne es sich eifnach nicht verkneifen ihr eine genauso dumme Antwort zu geben. "Wenn dich die Anwesenheit anderer stört, warum schwimmst du denn nicht ins Meer hinaus? Da bist du ganz ungestört und kannst dir in aller Ruhe nen Sonnenbrand holen!" Auch wenn das >Mädchen wusste, dass diese es nicht sah, streckte sie frech ihre Zunge heraus und machte kurz eine Fratze dazu, bevor sie sich wieder hinlegte.

    "Eingebildete, alte, miesgelaunte Kuh!" Murmelte sie leise noch leise und streckte wieder frech die Zunge heraus, aber dadurch, dass sie wieder auf dem Rücken lag, streckte sie diese gen Himmel heraus.
    Nach einer ganzen Weile schlich sich eine Idee in ihren Gedankenfluss.
    Diese Frau schien leicht reizbar zu sein... Luzi richtete sich auf und sah in ihre Richtung, eigentlich sah sie eher die Liege statt diese Frau an und dachte weiterhin über diesen Gednaken nach, sie vielleicht ein bisschen zu ärgern, da breitete sich ein Grinsen in ihrem Gesicht aus und blieb da erst mal.
     
  4. Kassia Sasoi

    Kassia Sasoi NPC

    Beiträge:
    208
    Posten:
    Ärztin
    Steckbrief:
    Link
    Teufelsfrucht:
    Link
    Kassias Laune war echt gesunken. Es war ein so schönder Tag und nun störte diese blöde Kuh hinter ihr, die trotz ihrer aufforderung noch immer nicht das weite gesucht hatte. Wenigstens war sie endlich ruhig, nachdem sie einen Spruch abgelassen hatte, der nur eine billige Abwandlung von kassias war, scheinbar war die Person hinter ihr nicht in der Lage, sich etwas eigenes auszudenken, aber solange sie jetzt endlich den Rand hielt war das in Ordnung.
    Kassias Hand ging langsam zu ihrem Glas und umschloss es fest, bevor sie den Rand des Gefäßes an ihre Lippen führte und einen Schluck des fruchtigen inhaltes langsam ihre Kehle hinunter goss.
    Ein schönes kühles Gefühl wanderte durch ihren Hals hearb über ihre Brust in den Bauch, ein erfrischendes Gefühl. Jetzt wurde sie langsam wieder ruhiger. Die Stille war wieder gegeben und ihre Augen schlossen sich.
    Nur kurze Zeit später war wieder ein langsames und gleichmäßiges Atmen zu hören und ihre Brust bewegte sich gleichmäßig auf und ab.
    Sollte sich die Person hinter ihr doch zu tode langweile, Kassia würde die Sonne genießen.
     
  5. Luziver Law

    Luziver Law Guest

    Luziver beobachtete sie eine ganze Weile. Sie fühlte sich also gestört, wenn Luzi etwas lauter war. Vielleicht gab es noch eine weitere Möglichkeit? Die Liege... Dachte sich das Mädchen und blickte sich um.
    Da entdeckte sie ein paar Steine. Klein genug um sie werfen zu können aber groß und schwer genug um die Liege so treffen zu können, dass diese zusammen klappen würde, wenn Luzi richtig treffen würde.

    Sie sammelte ein paar Steinchen und suchte sich einen geeingeten Sitzplatz, um diese werfen zu können.
    Luzi legte die Steine extra hinter sich, falls die Alte sich umdrehte, dass diese die Steine nicht sehen konnte.
    -klong- Der erste Stein traf zwar die Liege, aber etwas zu hoch, so in Rückenhöhe der Frau. Das Mädchen neigte sich leicht nach unten und griff nach dem nächsten Stein. -klong- machte es wieder und diesmal zwar in der richtigen Tiefe, aber der 'richtige' Punkt wurde nicht getroffen, der Stein streifte ihn nur.
    Dann machte sie eine kleine Pause, für ein paar Minuten und tat ganz unschuldig, indem sie gen Himmel sah, sich zurück gelehnt hatte und sich mit ihren Ellenbogen vom Boden stützte.

    Nach einigen Minuten griff Luziver dann zwei Steine, zielte nun genauer auf ihr Ziel, hielt sogar eine kurze Weile inne, bevor sie warf. Es machte zweimal 'klong', ein Stein traf das Tischbein während der andere den gewünschten Punkt traf und die Liege für höchtens ein Zentimeter nach hinten klappte.
    So hatte es sichd as Mädchen nicht vorgestellt! Sie wollte erreichen, dass die komplette Liege nach hinten zusammen klappte! Aber dafür reichten die Steine scheinbar nicht. Doch würde die Frau bestimmt schon gereizt genug sein...

    Also tat sie wieder unschuldig indem sie sich wieder nach hinten lehnte und sich wieder mit ihren ellenbogen vom Boden stützte. Die restlichen Steine lagen noch immer hinter ihr. Luzi wollte sich schon was neues ausdenken, aber kam doch zum Entschluss erst einmal abzuwarten.
     
  6. Kassia Sasoi

    Kassia Sasoi NPC

    Beiträge:
    208
    Posten:
    Ärztin
    Steckbrief:
    Link
    Teufelsfrucht:
    Link
    'Klong' Etwas traf Kassias Liege, doch nichts sonst passierte. Wahrscheinlich nur Einbildung. Doch kurz darauf kam das Geräusch noch einmal, diesmal lauter. *Was zur Hölle.... Das ist doch nicht etwa....*
    Doch es pssierte nichts weiter. Scheinbar doch nur Einbildung. Vielleicht ein traum im Halbschlaf oder so.
    Mehrere Minuten pasierte nichts, doch dann passiere es noch einmal, diesmal jedoch war es sicherlich kein Traum, denn das Geräusch hatte auswirkungen. Die Liege sackte ein. Das war zu viel! Dieses Biest wagte es, kassia reizen zu wollen? Gut, dann würde Kassia ihr die Ehre erweisen, ihr Aufmerksamkeit zu schenken.
    Kassia stand auf und drahte sich um. Sie neigte ihren Körper und griff nach ihrem Glas, um noch einen Schluck zu sich zu nehmen, bevor sie sich der Person zuwandt. Einen Moment überlegte sie, ob sie vielleicht ihr Bikinioberteil anziehen sollte, aber sie bezweifelte, dass sie sich lange genug mit diesem Gör beschäftigen würde, als dass sich das Lohnen würde.
    Sie sah sich um. Sie wollte eine Barriere zwischen sich und dem Stöhrenfried schaffen, aber eine Wand würde hier nicht stehen, ein dicker Klotz hingegen schon, das wäre jedoch etwas aufwendiger... aber für ihre Ruhe durchaus wert. Wachs floss aus Kassias Hand teilweise sammelte es sich in einer Kugel in ihrer Hand, Teilweise floss es zum Boden. *1...2...3...4...5...*Kassia zählte leise im Sekundentakt, sie müsste die Zeit gut abwarten. Als Sie dann bei fünfzehn angekommen war, spragn sie in die Luft, die drehte sich Kunstvoll, fast wie eine Tänzerin in der Luft, bevor sie zu Boden fiel und den dicken Wachsball in ihrer Hand in den enstandenen Wachsee schlug. Augenblicklich türmte sich das Wachs auf und bildete einen Klotz, welcher eine Dreieckige Form hatte, so dass er trotz dem Sandes stehen konnte. Die Wand türmte sich auf, bis die es unmöglich machte, noch irgendwie Sichtkontakt zwischen den beiden vereiteln würde sowie auch jegliche gezielten würfe unmöglich machen würde.
    Die Wand war gute zehn Meter lang das würde sie zwar nicht groß behindern, aber vielleicht würde das Gör ja die Geste verstehen.
    Dann legte sie sich wieder hin und hoffte darauf, diese Person nicht noch einmal sehen zu müssen.
     
  7. Luziver Law

    Luziver Law Guest

    Luziver wartete ab und die Reaktion der Frau, hatte sie sich ehrlich gesagt anders vorgestellt.
    Mit funkelnden und großen Augen sah sie ihr dabei zu, wie sie scheinbar Teufelskräfte zu nutzen schien.
    Luziver blieb weiterhin sitzen und beobachtete, wie sich dann eine Art Wand vor sie auftürmte.
    "Cool..." Flüsterte sie leise und als diese Wand nun stand, begutachtete das Mädchen diese.
    "Wow... Eine Wand aus Wachs! Sehr erstaunlich! Einfach... Großartig!" Sprach sie eher leiser mit sich selbst und kratzte mit einem Fingernagel an der Wand rum, oder streichte mit der Hand darüber.

    Nach vielen Minuten des Betrachtens tauchte sie dann plötzlich vor der Frau auf, die sich wieder auf die Liege gelegt hatte. Mit den gleichen großen und funkelnden Augen sah Luzi diese an, ob sie nun vollkommen abgenervt war oder nicht, war ihr egal.
    "Könntest du mir sagen, was für eine Teufelsfrucht du gegessen hast? Diese Wand ist wirklich erstaunlich! auch wenn du damit bezwecken wolltest, mich von dir fernzuhalten... Aber egal! Welche Teufelsfrucht hast du gegessen? Was für Fähigkeiten besitzt noch so? Was weißt du alles über deine Fähigkeiten und diese Teufelsfrucht? Welche Form besaß sie?" Hätte Kassia sie bloß nur angemotzt... Mit dieser Aktion hatte sie nur die Neugier des Mädchens angeregt die nun alles über ihre Teufelskräfte wissen wollte. So schnell würde die Frau sie erstmals nicht loswerden, doch würde sie eifnahc die Fragen beantworten wäre es für sie möglciherweise erstaunlich, wie ruhig das Mädchen doch auch sein kann, wobei die Starrerei mit den funkelnden Augen nerven würde. Und vielleicht mögliche Fragen die dem Mädchen in den Sinn kommen würden.
     
  8. Kassia Sasoi

    Kassia Sasoi NPC

    Beiträge:
    208
    Posten:
    Ärztin
    Steckbrief:
    Link
    Teufelsfrucht:
    Link
    Das Gör hatte nicht gemerkt, was Kassia mit ihrer Mauer erreichen wollte, aber die Raktion war ihr nicht unangenehm. Jetzt war es Interesse an ihr, Kassia war sofort wie High, das war ihre lieblingsdroge, sie wurde bewundert, sie wurde als das gesehen, was sie war, etwas besonderes, etwas besseres.
    Sofort setzte sie sich auf. "Klar, erklär ich dir gerne, einen Moment" Kassia griff in den Haufen von Anziehsachen neben sich und zog Zielsicher ihr Bikinioberteil heraus.
    Sie hatte zwar keine Probleme damit, oben ohne zu sein, aber wenn sie jetzt längere Zeit ihre Fähigkeiten Demonstrieren sollte, wollte sie das lieber nicht mit nackten Brüsten tun. Mit ein paar Geschickten Handgriffen war der Bikini geschlossen und Kassia erhob sich. "Ja, wie du gesehen hast, habe ich Teufelskräfte und zwar, wenn ich das so sagen darf, eine von denen, die das höchste Potential besitzen. Ich habe von der Doru-Doru no Migegessen, der Wachsfrucht. Ich kann endlos viel Wachs aus meinem Körper fließen lassen..." Zur Demonstration ließ Kassia einen großen Schwall Wachs aus ihrer Hand gen Boden laufen, "und dieses in jede gewünschte Form bringen." Das Wach nahm langsam Gestalt an, erst gingen vier Beine zum Boden, dann entstand eine Lehne und zuletzt wurde die Klumpige Mitte zu einer graden Sitzfläche und schon stand ein Stuhl aus Wachs entstanden. "Alles was du hier siehst, die Liege, der Tisch, der Schirm, alles habe ich aus meinem Wachs erschaffen. Und es gibt kein limit. Ich könnte ein ganzes Haus samt inneneinrichtung erschaffen, wenn ich es wollte." 20 Sekunden waren bereits um, das Wachs des Stuhls war voll ausgehärtet. "Setz dich doch, der Stuhl trägt dich mit Sicherheit. Sicherlich habe ich meine Kräfte noch nicht voll ausgeschöpft, aber ich übe daran und es besteht kein Zweifel, dass ich eines Tages ihr volles Potential nutzen kann. Wenn ich das geschafft habe, werden meine Möglichkeiten endlos sein." Sie verlor sich fast in überschwänglichen Selbstlob, während sie ihre Fähigkeiten munter demonstrierte.
     
  9. Luziver Law

    Luziver Law Guest

    Luziver wusste natürlich, weshalb die Frau diese Wand aus Wachs aufgetürmt hatte, doch ignorierte das Mädchen diese 'Warnung'. Denn sie wurde von Neugier gepackt und wollte nun wissen, welche Teufelsfrucht dahinter steckte und wollte alles über diese erfahren.

    Was sich die Frau dann plötzlich einzubilden schien, konnte Luzi ja nicht ahnen. Eigentlich war auch dies ihr egal, hauptsache sie erfuhr mehr über die Teufelsfrucht. Also fragte sie die Frau etwas aus, die zunächst ihr Bikinioberteil anzog. Sie besaß wirklich eine schöne Figur und die Tattoos waren auch sehr hübsch. Das Mädchen betrachtete diese eine kurze Weile, bis Kassia dann anfing zu erzählen.
    Schnell hatte Luzi ein Notizheft udn einen Stift aus ihrem grauen Rucksack hervorgeholt und notierte sich die - für sie - wichtige Dinge über die Teufelsfrucht.

    Die Wachsfrau erschuf dann einen Stuhl und mit Staunen, betrachtete Luzi diesen und setzte sich dann darauf. Wirklich erstaunlich!
    Doch dann fiel ihr auf, dass Kassia scheinbar von sich selbst schwärmte. Aber dies störte das Mädchen nicht wirklich.
    "Wirklich sehr interessant! Welche Form hatte denn die Teufelsfrucht? War es eine Paramecia- oder eine Logiafrucht?" Fragte das Mädchen dann neugierig. Doch versuchte sie darauf zu achten, dass die Frau nicht von den eigentlichen fragen abschhweifen würde, denn Luzi interessierte sich eigentlich nur für die Teufelsfrucht und deren Fähigkeiten und eigentlich kaum für die Person, die diese Fähigkeiten besaß. Aber dies schien die Frau scheinbar nicht wirklich zu merken.
     
  10. Kassia Sasoi

    Kassia Sasoi NPC

    Beiträge:
    208
    Posten:
    Ärztin
    Steckbrief:
    Link
    Teufelsfrucht:
    Link
    Kassia war nun so gut wie fertig damit, der Person vor ihr zu zeigen, falls man es nicht so oder so wüste sobald man sie sieht, wie besonders und wie großartig Kassia war. aber etwas blieb aus. Kassia spührte nich die Bewunderung, die eigendlich kommen müsste, kein leuchten in den Augen, das verriet, dass sie alles geben würde um Kassia zu sein.
    Scheinbar interessierte das Gör, welches obwohl sie größer als Kassia war eindeutig jünger war, nur die Teufelsfrucht. Was war das denn? Die Teufelsfrucht sollte das besondere sein, nicht Kassia? Diese verdammte Frucht konnte sich glücklich schätzen und geehrt füühlen, dass jemand wie Kassia ihrer Macht als Wirtin diente, nicht umgekehrt.
    Die Freude schwand wieder. Kassia begann das Gör wieder als das zu sehen was es war: LÄSTIG! "Nun, es ist eine Paramecia Frucht, zumindest bisher aber ich bin mir sicher, dass ich sie so weit ausreizen kann, dass ich mich selber in Wachs verwandle. Moment." Kassia tat angestrengt, als sie unmengen an Wach auf den Boden laufen ließ. Der Wachs bedeckte den ganzen Boden um die beiden herum, doch um Kassia und das Gör war der Boden frei, darauf achtete Kassia. Sie wartete, tat weiterhin konzentriert. Wartete fünf Sekunden, Zehn, Fünfzehn. Dann stampfte sie auf. Eine hohle Säule schoss aus dem Wachs empor, mit ca. einem Meter durchmesser, rundum geschlossen doch oben offen schoss um die Fremde herum hoch, keine fünf sekunden später ragte sie dreieinhalb Meter in die Luft und die störende Person war in ihrem inneren Gefangen. Das Wachs war hart. Kassia lächelte. Sie war diese nervige Person losgeworden. einen korb aus Wachs, den die auf die schnelle erschuf, befüllte sie mit ihren Sachen, es war zu warm, um sich wieder anzuziehen, und drehte der Wachssäule den Rücken zu. Sie setzte den linken Fuß vor und ging dann langsam am Strand entlang, weg von dem, was sie erzürnte, hin zu dem, was sie beruhigen würde.
     
  11. Luziver Law

    Luziver Law Guest

    Da is ja jemand ziemlich selbstverliebt!
    Dachte sich luziver, als Kassia weiterhin von sich sprach. Doch, nachdem das Mädchen ihr deutlich allein nur durch ihre Fragen zeigte, dass sie mehr an der Frucht interessiert war, schien es der Frau nicht zu gefallen, doch war es Luzi egal!
    Kassia antwortete nur noch knapp auf Luzivers Fragen und Letztere musste sich sichtbar das Lachen verkneifen. Denn für die Jüngere war eindeutig klar, dass sich die Ältere anstrengen und so viel trainieren kontne wie sie nur wollte, sich selbst in Wachs zu verwandeln, würde sie nicht schaffen! Denn wenn man sich so das Buch der Teufelsfrüchte ansah und nur anhand der wenigen Früchte konnte man schon erkennen, welche Art der Früchte ungefähr welche Fähigkeiten besaßen. Zoanfrüchte zum Beipsiel waren Früchte, mit denen man sich in ein Tier verwndeln konnte.
    Parameciafrüchte waren sehr vielseitig, doch war klar, dass man sich nicht in ein Element verwandeln konnte. Nur bei Logiafrüchten konnte man sich in ein Element verwandeln.

    Und Luziver verstand nicht, warum diese Frau nciht mit dem zufrieden war, was sie hatte. Sie konnte so viel Wachs herstellen wie sie wollte und alles formen, was sie wollte. Selbst wenn sie sich niemals in dieses 'Element' verwandeln konnte, konnte sie so einiges mehr anstellen. Jede Frucht war auf ihre eigene Art sehr stark, man musste nur wissen, wie man sie einzusetzen hatte.

    Aber um mal mit Kassia zu reden, dazu kam Luziver erst gar nicht. Denn diese schien direkt zum Angriff überzugehen. Auffällig war, dass sie erst einige Sekunden brauchte um Wachs entstehen zu lassen, diese kurze aber effektive Zeit nutzte das Mädchen und sich schonmal bereit zu machen.
    Aber plötzlich schoss eine Säule vom Boden empor und nur ganz knapp konnte Luziver zur Seite weichen. Es war so knapp, dass ihre linke Hand sogar noch im nun festen Wachs stecken blieb. Und nicht nur die Hand, sondern auch noch der rechte Fuß.
    "Mist verdammter!" Fluchte sie leise.

    "HE! WAS SOLL DAS?! TUT MIR JA LEID, DASS DU ERFAHREN MUSSTEST, DASS DIE WELT SICH NCIHT UM DICH, SONDERN UM IHRE EIGENE ACHSE DREHT! ABER DAS IST DOCH KEIN GRUND, GLEICH SO AUSZUFLIPPEN!" Rief Luziver leicht empört und versuchte irgendwie sich zu befreien. Aber gut, dass sie außerhalb dieser Säule stecken blieb, als vielleicht in der Säule oder in den Wänden der Säule.
    "Wie heißt es doch so schön? Einbildung ist auch eine Bildung und davon hat die Ale echt sehr viel! Nur weil sie mal nciht der Mittelpunkt gewesen war? Wie eingebildet können denn menschen nur sein?" Fragte sich das Mädchen selbst und murmelte ihre Worte nur vor sich hin.
    Noch immer steckte sie fest. Wie kam sie denn jetzt da raus? "Feuer wäre jetzt mal ganz praktisch!" Sprach sie zu sich selbst.