Hyage Yoko gegen Zack Aratho

Dieses Thema im Forum "Kampfarena" wurde erstellt von Zack, 16. Juni 2008.

  1. Zack

    Zack Guest

    Das Meer rauschte leise und schickte die eine oder andere Welle über den Strand, während Zack seinen Blick über die Wasser schweifen lies. Mit einer Flasche Wein in der Hand saß er locker auf einem großen Felsen und blätterte langsam seine Steckbriefsammlung durch. Sein letzter fang lag jetzt schon lange zurück und er hatte schon seit langem keinen vernünftigen Kampf mehr genossen.
    Am Strand selber ist im Grunde kaum etwas, was die ganze weite Fläche störte, vereinzelt ein paar Felsen und Bäume, mehr stört den weiten Strand kaum. Zu einer Seite ist der Strand vom Meer begrenzt und zur anderen von einer großen Wiesenfläche begrenzt, welche nach ca. 50 Metern in einem großen dichter Wald übergeht.
     
  2. Hyage Yoko

    Hyage Yoko Guest

    Sogar hier war es verdammt warm, so dass das strohblonde Mädchen ihr Hemd mal etwas großzügiger aufgeknöpft hatte. Zudem hatte sie heute ausnahmsweise mal ihr Orchester beim Schiff gelassen und sich auf diesen Kampf vorbereitet. An ihrem Gürtel hing ein prall gefüllter Beutel, doch was drin war konnte man nur erahnen: So schwer ist es nicht! Ziemlich auffällig blinkt ein Gestell an ihrem Gürtel, gleich neben der Tasche. Die Form gleicht der einer kleinen Pistole, doch der Lauf ist offen, sodass man hinein schauen kann. Die - heute ausnahmsweise mal - weiße Schlaghose, ist übernatürlich lang und sieht so aus, als wäre Yoko schon das ein oder andere Mal darauf getreten.
    Schweigend trottet sie auf die Gestalt zu, die ziemlich einsam und verlassen dastand... mit einer Flasche Wein in der Hand. Yoko verabscheute Wein und alle anderen alkoholischen Getränke, doch heute machte es sie eher depressiv, dass alle am saufen waren. Sogar ihr Captain hatte heute Morgen schon eine Flasche Wien gesoffen. "Fährt sich besser...", hatte er gemeint, ehe Yoko augenrollend verschwunden war. Kanns... losgehen? fragt sie vorlaut und stupst den Typen vor sich mit ihrem... Gestell an die Schulter...
     
  3. Zack

    Zack Guest

    Zack drehte seinen Kopf leicht zur Seite, als er angestupst wurde, und sein Blick fiel auf Yoko, die neben ihm stand. Er nahm noch einen tiefen Schluck aus der Weinflasche, bevor er den Korken aus seiner Tasche zog und die Flasche wieder verschloss und sie in den Sand rammte, wo sie dann stehen blieb.
    Sein Blick wanderte über Yoko und blieb an dem sehr großzügig aufgeknöpften Hemd hängen, was ihm sofort das Blut ins Gesicht schießen ließ. Mit wilden Gesten fingt er an, mit einer stimme, die irgendwo zwischen schreien und fluchen angesiedelt war, zu reden.
    "AHHHH!!! Wie läufst du denn rum? Knöpf gefälligst dein Hemd weiter zu, das ist ja nicht vertretbar, wie weit das offen ist!"
    Währendessen fuchtelte er er nur wild mit den Armen und zeigte auf die offene Stelle an Yokos Bluse. Während er seinen Blick jedoch krampfhaft von eben dieser Region fernhielt.
     
  4. Hyage Yoko

    Hyage Yoko Guest

    Mehr als unbeeindruckt wanderte Yoko linke Augenbraue hinauf zum Haaransatz, während sie ansonsten keine Miene verzog. Ich hab gefragt obs losgehen kann! wiederholte sie mit Nachdruck und ließ ihre Augenbrauen enger zusammen wandern. Ohne eine Antwort abzuwarten ging sie einige Schritte zurück und holte eine kleine Kugel aus ihrer Tasche. Sag Hallo zu Miss Pfefferkugel! meinte sie grinsen, legte den Kopf schief und seufzte gelangweilt, während sie die Kugel von hinten in den Lauf stecke, dann einen seitlich befestigten Hebel nach hinten zog und abdrückte. Das graue Kügelchen raste auf ihren Gegner zu. Wenn es auftreffen würde, verursachte es das, was Pfeffer auch verursachte: Nies- und Juckreize an den getroffenen Stellen.
     
  5. Zack

    Zack Guest

    Noch immer völlig empört von dem Auftritt seiner Gegnerin bemerkt Zack die Kugel erst sehr spät, so dass er sich zu Boden werfen muss, um nicht getroffen zu werden.
    *Ok, die Kleine macht auf jeden Fall keine großen Worte.... Erst mal Konzentrieren.*
    Während er am Boden liegt, lässt er das Ende seines Seiles, welches, mit einem dicken Stein versehen, in seinem Ärmel verborgen ist und versucht sich erst einmal aufzurichten, während er Yoko im Blick behält.
    "Ok.... Ich sollte besser aufpassen, sonst geht die Sache nach hinten los...."