Hinori Kaito

Dieses Thema im Forum "Abgelehnte Bewerbungen" wurde erstellt von Hinori Kaito, 12. Dez. 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hinori Kaito

    Hinori Kaito Guest

    Charakterdatenblatt


    Persönliche Daten

    Name: Hinori
    Vorname: Kaito
    Spitzname: Kai


    Geburtstag: 17.10
    Alter: 23
    Größe: 177cm
    Gewicht: 79kg

    Augenfarbe: Grün
    Haarfarbe: Schwarz

    Aussehen: Kaito ist 23 Jahre alt, ist 1,77 Meter groß und wiegt volle 79 Kilogramm. Seine grünen Augen stechen förmlich aus seinem Gesicht heraus und er sieht richtig gefährlich aus, wenn seine Gestik und Mimik mitwirken. Da bekommt doch glatt einen Schauer wenn man sich mit ihm anlegt, viele verloren bereits das Leben dabei. Seine raue Art wird besonders von seiner schwarzen, mittellangen Frisur untersützt die sein Gesicht richtig brutal aussehen lässt. Ihm gefällt es wenn normale Bürger ihn meiden wollen, er kann es sogar nachvollziehen aber er ist wie er ist und genau das soll auch so bleiben.


    Blutgruppe: B+

    Besondere Merkmale:
    Die große Schnittwunde und die Schusswunden am linken Arm zeigen, dass er gern kämpft und auf Risiken pfeift, aber dass die Narben alle am linken Arm sind kommt daher, dass er linkshänder ist und die Feinde es gezielt auf diesen Arm absehen. Die Stahlplatte in seiner linken Brust war ursprünglich eine lebensrettende Maßnahme nach einer lebensbedrohlichen Schusswunde, nun kann sie ihm als leichten Panzer dienen wobei er damit nicht völlig sicher ist.


    Kleidung: Meistens trägt er einen schwarzen Kimono und einen Allzweckgürtel, doch oftmals läuft er auch mit einer schwarzen Hose und Kampfstiefel herum, dabei ist sein muskulöser Oberkörper nicht bedeckt. An seinem Allzweckgürtel hängen seine beiden Pistolen und eine Kanone hat er meist über dem Rücken hängen. Schwarze Handschuhe mit Panzer auf dem Handrücken gehören ebenfalls zu seinem Kleidungsstil.


    Herkunft und Familie

    Verwandte:


    Vater:
    Barrack (47 Jahre alt - unbekannter)
    Barrack ist ein Pirat, der einer relativ unbekannten Crew angehört. Vom Charakter her ist er ein durchaus freundlicher und hilfsbereiter Mensch, dass erkannte man daran, dass er seinen ihm selbst unbekannten Sohn rettete. Er ist ein Musiker und beherrscht die Gitarre beinahe perfekt und somit sorgt er häufig für Aufmunterung und Unterhaltung an Bord seines Schiffes, der Dancing Queen. Er selbst kann nur mäßig kämpfen aber wenn er erst einmal in Fahrt kommt ist er fast nicht mehr zu halten, mit seiner Schusswaffe in der Gitarre kann er sich perfekt taren und heimlich angreifen und dies lernte er bei seinem Kapitän, Barney der Grausame, kennen. Kontakt zu Loreign oder zu Kaito hat er keinen und ist auch nicht sonderlich daran interessiert, obwohl er durchaus weiss, dass er ein Kind zeugte.

    Mutter:
    Loreign (44 Jahre alt)
    Loreign ist eine Prostituierte aus Mountvillage , die von einem ihrer Freier geschwängert wurde, von wem weiß sie selber nicht. Trotz ihres Jobs und ihres schlechten Rufes in der Stadt, resultierend aus ihrem Job, bemühte sie sich, ihrem Sohn eine gute Kindheit zu ermöglichen, mit allen ihr zu Verfügung stehenden Mitteln, was ihr auch größtenteils gelang, sie war sogar eine Diebin um ein Gelingen ermöglichen zu können.
    Als Kaito ihr eines Tages mitteilte, dass er vorhat, Mountvillage zu verlassen und zur See zu fahren, war sie zu Anfang geschockt, doch dann entschloss sie sich, seinen Entschluss zu unterstützen, da sie sich auf dem weiten Meer ein besseres Leben für ihren Sohn erhofft, als in einer Stadt, wo seine Muter als Prostituierte bekannt ist.
    Die einzige Unterstützung die Loreign von ihrem mittlerweile erwachsenen Sohn bekommt aber eigentlich gar nicht möchte ist ein monatliches Honorar mit dem sie ihren Lebensunterhalt auffrischen kann. Sie ist ihm sehr dankbar dafür. Loreign hätte abgelehnt aber Kaito drängte sie förmlich danach und letzenendes stimmte sie zu. Das Geld gelant mithilfe einer Brieftaube zu ihr, die Kaito besitzt.


    Geburtsort: Mountvillage
    Geburtsinsel: Carya
    Geburtsozean: Eastblue


    Persönlichkeit

    Interessen:
    Kaito hat drei große Leidenschaften, zum einen Schlafen, womit er im Grunde sehr viel Zeit verbringt, er liebt es einfach, sich irgendwo an einen warmen Ort zu legen und einfach einzuschalfen, wenn er dann erst einmal am schlafen ist, weckt ihn auch so gut wie nichts mehr auf. Man müsste ihn schon verletzen oder schlagen damit er aufsteht. Seine zweite Leidenschaft gilt dem Training, egal ob Laufen oder Gewichte stemmen, wenn Kaito seinen Körper trainieren kann, dann ist er in seinem Element. Sein muskulöser Körper ist für ihm eine Belohnung, die kaum durch etwas anderes ersetzt werden kann.
    Und seine letzte Leidenschaft, die man ihm kaum ansieht, sind Zimmermannsarbeiten. Er war als Kind schon sehr begeistert von Schiffen und anderen Gebilden aus Holz und im früheren Kindesalter entschied er sich, Zimmermann zu werden. Natürlich dauerte dies bis er sein Ziel erreichte, als er aber dann eines Tages von einem Zimmermann in der Stadt erfuhr musste er sofort in dessen Werkstatt. Er war gerade erst sechzehn geworden aber Koraja, der Zimmermannsmeister, war mit seinen bisherigen Fähigkeiten vollkommen zufrieden und nahm ihn als Lehrling, so begann seine Karriere als Zimmermann, der sich besonders für Schiffsbau interessiert. Desweiteren ist er sehr an Schusswaffen aller Art interessiert, er versuchte sogar mal selbst welche zu entwickeln aber wirklich gelingen tat ihm das nicht.


    Desinteressen: Kaito interessiert sich nicht wirklich für Kunst in jedem Sinne, mal von der Kampfkunst abgesehen. Er kann sich weder für Musik noch für Malerei oder ähnliches begeistern. Zumal hasst er Leute, die ihn verarschen wollen. Auch Bücher lassen ihn kalt, er hält nicht viel vom Lesen, obwohl er es sehr wohl kann, aber er kann Texten, die irgendwann mal von irgendwem niedergeschrieben wurden einfach nichts interessantes abgewinnen. Auch die Probleme der Welt oder seines Umfeldes kümmern ihn recht wenig, da er sich dafür nicht als Verantwortlicher sieht. Kaito hegt eine große Abneigung gegen Nervensägen aber auch gegen Lügen und Verrat, selbst wenn dies die Idealen eines Piraten sind. Für Frauen interessierte er sich noch nie wirklich also hat er auch mit keiner zu tun und Stress kann er überhaupt nicht leiden. Er ist ein ruhiger Typ der so wenig wie möglich auffallen möchte.


    Mag: Schiffe, Zimmermannsarbeiten, Kampfkünste und seine Schusswaffen.
    Hasst: Nervensägen, Lügen, Verrat, Stress und Frauen sowie Bücher und Kunst.

    Auftreten: Sein Auftreten ist meist sehr ernst und manchmal sogar Angst einflößend, je nachdem, wie rau er in dem Moment ist. Sein stechender Blick und seine grimmige Miene lassen meist jedes Gespräch verstummen, sobald er einen Raum betritt und ein Blick von ihm lässt einem eiskalte Schauer über den Rücken laufen. Teilweise kommt er auch ignorant rüber, oder zumindest kaltherzig, wenn er mit seiner gelangweilten Miene durch die Gegend läuft. Er strahlt zudem eine gefährliche und angst einjagende Aura aus, die viele Menschen dazu bringt, einen großen Bogen um ihn herum zu laufen. Genau die richtigen Eigenschaften um ein grausamer Pirat zu werden.

    Verhalten:
    Kaito hält sich immer im Hintergrund, ihm ist es meist am liebsten, wenn andere seine Anwesenheit überhaupt nicht bemerken. Er ist nicht der Typ der gern auffällt, er hasst die Öffentlichkeit und da er Stress ebenfalls nicht mag, hält er sich aus den meisten Dingen heraus. Er verhält sich nicht unbedingt höflich, wenn ihn etwas Langweilt zeigt er das und wenn es dadurch ist, dass er während eines Gespräches einpennt. Er verliert schnell die Geduld, wenn ihn jemand nervt oder mit uninteressanten Zeug nervt. Viele die ihn nerven oder dumm kommen ignoriert er meist aber sollte es wirklich schlimm sein dann regelt er seine Sache meist direkt.

    Wesen:
    Er ist selbstsicher und nur schwer zu verunsichern, wirkt aber meist sehr abwesend und desinteressiert. Er kümmert sich nicht wirklich um die Probleme anderer, denn seiner Ansicht nach muss jeder mit seinen Sorgen selber klar kommen, nach dem Motto "Wenn ich das schaffe, kannst du es auch allein schaffen." Er ist nicht eine der Personen, bei denen man Trost oder Verständnis suchen würde, denn davon hat er wirklich nicht sonderlich viel. Seine eigenen Probleme löst er jedoch meist direkt und er bleibt auch nie jemanden für lange Zeit etwas schuldig. Und sobald Frauen oder Stress auftauchen geht er meistens um nicht in irgendwelche Dinge verwickelt zu werden, mit denen er nichts am Hut haben möchte. Auch Lügen und Verrat kann er auf den Tod nicht ausstehen, jeder der ihn anlügt geschweige denn verrät wird entweder sterben oder so heftig verprügelt, dass er wenigstens eine Goldene Mitgliedskarte in einem Krankenhaus beantragen kann.


    Stärken und Schwächen

    Stärken: Seine Stärken liegen ihn Geschwindigkeit und Taktik, er kann relativ gut mit kleineren Schusswaffen umgehen. Sogar so gut, dass er mit zwei Pistolen gleichzeitig schießen kann. Diese Technik lässt sich leicht mit seiner Geschwindigkeit und Taktik kombinieren und somit hat man eine starke Angriffstrategie. Seine nächste Stärke ist seine Selbstsicherheit, denn daran verzweifelten schon einige Gegner die vorzeitig die Flucht ergriffen. In der Zimmermannsarbeit ist er ebenfalls ein großes Talent, er kann selbstständig die Materialien aufbereiten und seine Pläne meist funktionsfähig umsetzen aber bevor er selbst nicht den Status eines Meisters erreicht, will er niemanden unterweisen.

    Schwächen: Kaito ist ein Faulpelz, der stets schlafend oder gelangweilt in der großen weiten Welt aufzufinden ist. Vertraut man ihm eine Aufgabe an, kann es angehen, dass diese Aufgabe erst sehr spät oder gar nicht ausgeführt wird daher sollte man genau darauf achten was für Aufgaben man ihm anvertraut. Seine Aggressionen sind auch Probleme, die auf einen zukommen können. Sollte er die Beherrschung verlieren dann greift er wahllos jeden Feind auf brutale Weise an und zeigt dabei keine Gnade. Selbst wenn er sich dann nicht beherrschen kann ist er dennoch in der Lage Freund von Feind zu unterscheiden, was viele bei solchen Vorfällen nicht mehr können.
    Dann ist noch die Kompromissfähigkeit zu erwähnen, die der junge Mann nicht besitzt. Kaito will also so schnell und so direkt wie möglich regeln aber dabei achtet er gar nicht darauf, dass man es auch friedlich lösen kann.


    Klassen

    Kampfklasse: Gauner
    Jobklasse: Zimmermann


    Geschichte

    Kaito wurde als Sohn einer Prostituierten in Mountvillage, auf der Insel Carya im Eastblue geboren. Loreign konnte leider nicht richtig für ihn sorgen und gab Kaito immer häufiger bei Bekannten ab die dann seine Betreuung übernahmen. Die Familie Hinori lebte in sehr armen Verhältnissen, da sie nur ein Einkommen erzielten, dass für das Existenzminimum reichte. Um noch etwas dazu verdienen zu können wurde Loreign eine Diebin, Kaito beka m davon nichts mit.
    Er lernte früh mit Pistolen umzugehen, er war elf als er lernte mit einer Pistole zu kämpfen, er lernte es von einem guten Freund, der ebenfalls gut mit einer Pistole kämpfen konnte. Francies hieß sein Freund und er war Sohn eines Waffenmeisters der allerdings nicht mehr in Mountvillage war. Kaito nahm seinen Freund als großes Vorbild, doch er wollte kein Waffenmeister oder ähnliches werden. Er wollte zwar auch etwas mit seinen Händen machen aber so genau wusste er nicht was er machen wollte. Als er dann, dass erste mal uf einem Schiff war entfachte die Leidenschaft für Schiffe und so beschloss er, dass er Zimmermann werden wollte und diese Lehre machte er auch nach dem tragischem Tode seines Freundes, der von Piraten überfallen wurde.

    Er trainierte jeden Tag um seine Kampfkünste mit den Schusswaffen zu verbessern aber die Fortschritte waren nur mäßig. Ohne seinem Freund machte selbst das Training nicht mehr Spass, laut seiner Meinung. Und damit er sich wieder besser fühlen konnte ging er mit dreizehn Jahren auf die Suche nach den Mörder. Als er auf der Suche nach den Mördern seines Freundes war landete er auf einer kleinen und einsamen Insel, dort wäre er fast verhungert wenn er nich einige Früchte gefunden hötte, die er sammelte und rationierte.
    Im Alter von 15 wurde er großer Folter ausgesetzt, nachdem er die Mörder seines Freundes aufspürte jedoch nicht überwältigen konnte, denn er war ja fast noch ein Kind. Ihm wurde grausam in den Arm geschossen und sogar geschnitten. Ein mysteriöser Mann vertrieb die Piraten jedoch indem er viele von ihnen tötete, er befreite den Jungen und brachte ihn zurück nach Mountvillage. Was Kaito nicht wusste war, dass es sein Vater gewesen war, dieser jedoch kurz nach seinem Auftauchen auch schon wieder verschwand. Weder Kaito noch Barrack, wussten das es sich um ihr eigenes Familienmitglied handelte. Kaito wollte sich eigentlich bedanken aber durch das Verschwinden Barrack´s war dies nicht mehr möglich. So entschied sich Kaito es hinzunehmen.

    Er lernte nach dem Tod seines Freundes den Beruf des Zimmermanns und baute schon im Alter von 17 drei Kutter für Fischer, es waren seine ersten und letzten Schiffe die er baute, jedoch half ihm damals noch sein Lehrmeister Karnan. Mittlerweile arbeitet er an einem ganz großen Konzept, er will ein mittelgroßes Segelschiff bauen um Mountvillage ein für alle mal verlassen zu können, sein Lehrmeister gab ihm weiterhin Tipps und Hilfe, die Kaito gern annahm.
    Kaito war seit dem Tod seines Freundes nur noch mit Zimmermannsarbeiten beschäftigt, seine Fähigkeiten stiegen immer weiter an jedoch fiel sein Konzept nach und nach ins Wasser, denn sein Lehrmeister starb an einer seltsamen und allen unbekannten Krankheit. Nun hatte er bereits drei Menschen verloren die ihm viel bedeuteten oder bedeutet hätten. Sein Vater, den er nie kennen lernte, sein bester Freund Kazuo, der grausam ermordet wurde und sein Lehrmeister.
    Er arbeitete eine Zeit lang für einen älteren Herren, der öfter Möbelstücke oder Bootsteile haben wollte. Drei Jahre arbeitete Kaito nun für den alten Mann, der auch gut bezahlte, somit stieg die Summe Geld die er besaß, durch das Geld seiner Mutter verdoppelte sich sein Einkommen, er war nun eine etwas reichere Person, die dennoch herumlief wie ein Straßenkind. Das lag daran dass er wenig Wert auf äußeres legte, denn der innere Kern war interessant aber auch das war ihm völlig egal. Er fertigte in dieser Arbeitszeit hunderte Möbel und Schiffsteile an, viele noch mit Hilfe seines letzten Freundes Juan, der ebenfalls Zimmermann war, der einzigen Person der er trauen konnte und wollte. Die beiden waren wie Brüder, Kaito übernachtete oft beim ihm, wohnte sogar dort doch seine zwei verewigten Ziele, die er mithilfe vonTattoos auf seinen Armen verewigte, trieben ihn dazu seinen Freund zu verlassen, dieser bat ihm an jederzeit wiederkommen zu dürfen und diese Geste nahm er dankend an. Er bat seinen Freund darum, dass er seine Brieftaube da lassen konnte, damit er seiner Mutter finanzielle Untersützung zu kommen lassen kann, selbst wenn er auf See war.

    Er schlenderte Monate durch die Länder und ging von Insel zu Insel doch Erfolge für seine Ziele zeigten sich nicht, dennoch war er eifrig und versuchte es weiter. Dabei wurde er immer wieder verletzt, was zu Narben an Armen, Beinen Brust und Rücken führte, schon oft stand er dem Tod sehr nah und doch wich er ihm aus. Eines Tages stand er auf einem Steg und sah dort ein großes Schiff stehen, er kam auf den Gedanken sich Piraten anzuschließen, denn wenn er so oder so in einer Piraten Stadt herumlief warum nicht auch einer sein. Er heuerte dort an und segelte Monate lang durch die Meere und tötete Piraten um seinen Zielen näher zu kommen, doch es würde sein lebenlang dauern seinen Plan in die Tat umzusetzen.
    Es dauerte nicht lang da heuerte er bei anderen Piraten, lernte immer wieder neue Tricks und erbeutete einen haufen Berry. Diese Investierte er in diverse Baumaterialien, Zeichengeräte und schickte Teile von zu seiner Mutter, mithilfe seiner Brieftaube war dies möglich. Dennoch blieb ihm eine betrachtliche Summe von mehreren Zehntausend Berry zur Verfügung. Er war zuletzt mehrere Monate auf einer einsamen Insel zusammen mit seinen Kollegen, als er dann an neue Informationen kam, tötete er jeden seiner Kollegen, zwar mit Mühe und Not aber er schaffte es und weshalb er sie tötete ist eindeutig erkennbar gewesen, es waren Komplizen der Mörder seines Freundes.


    Charakterbild

    [​IMG]


    Schreibprobe

    Der Tag neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu und Kaito sitzt auf dem Dach seines Hauses und blickt auf den Horizont. Seine Gedanken sind bei denen, die das Glück haben, jetzt auf das Meer fahren zu können und nicht, wie er, auf der Insel festhängen, und nur ihre Wünsche und Träume haben, um nicht depressiv zu werden. Seine Hände umklammern seine Hanteln fest und Kaito stemmte sie in bestimmten Abständen zu seiner Brust und ließ sie wieder sinken. Seine Pistolen lagen neben ihm auf dem Dach und seine Beine waren weit von ihm weg gestreckt. Nachdem er sich von seinen Hanteln getrennt hatte, griff er in seinen Beutel, aus welchem er ein belegtes Brot holte, von welchem er in Gedanken versunken einen großen Bissen herausbiss und langsam mit verträumten Augen das Kauen anfing. Kaito wacht erst wieder auf, als neben ihm eine Luke im Dach aufging und seine Mutter ihren Kopf durch das Dach steckte.
    "Hör mal Kaito, es tut mir Leid, aber ich muss schon wieder los, ich...ehm....ich habe noch einen wichtigen Kunden.....der mich gleich erwartet..."
    Kaito drehte seinen Kopf in die Richtung der Luke und sah seine Mutter an.
    "Kein Problem, Mutter, ich komme schon zurecht. Pass nur auf, dass du mich hier nicht aussperrst."
    Seine Mutter lachte kurz und streckte sich dann zu Kaito um ihn einen Kuss auf die Wange zu geben, bevor sie die Luke wieder schloss und das Haus verließ.
    Vom Dach aus konnte Kaito sehen, wie seine Mutter in eine Nebenstraße einbog, wo sie von einem älteren Mann empfangen wurde und mit ihm in einem Haus verschwand. Kaito´s Gesicht verzog sich und seine Hände ballzen sich zu Fäusten.
    "Ich hasse diese Männer.... ich würde sie am liebsten umbringen....."
    Sein Hass auf die Männer die seine Mutter orderten, war immens, aber er wusste auch, dass er daran nichts ändern konnte. Er verschlingte den Rest des Brotes und öffnete dann die Luke. Seine Mutter würde wohl vor der späten Nacht nicht mehr zurückkommen, das ist ihm klar, also ging er zu Bett.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Dez. 2008
  2. Hinori Kaito

    Hinori Kaito Guest

    Technikdatenblatt


    Attribute:

    Stärke: 2
    Schnelligkeit: 4
    Kampfgeschick: 2
    Fernkampfgeschick: 2
    Intelligenz: 3
    Geschicklichkeit: 4
    Widerstand: 3
    Willenskraft: 2

    Attributssteigerung:

    Gauner (Pistolen, Dolche, Wurfmesser, Schleudern, usw.)
    Stärke: 2
    Schnelligkeit: 1
    Kampfgeschick: 1
    Fernkampfgeschick: 1
    Intelligenz: 2
    Geschicklichkeit: 1
    Widerstand: 2
    Willenskraft: 3


    Kampf-Klasse:

    Gauner Stufe 1:

    • Kampf mit Pistolen, Dolchen und Wurfmessern

    Job:

    Zimmermann:

    Geschicklichkeit -1

    Job-Fähigkeiten:

    • Kleine Reparaturen durchführen
    • Sachen aus Holz fertigen

    Ausrüstung:

    Waffen: Zwei Pistolen und ein Dolch

    Gegenstände: Rucksack, in dem er Kleidung und andere Gegenstände aufbewahrt. Landkarten und Kompass, Fernrohr und Gummibänder. Zudem besitzt er noch Handschuhe mit leichtem Panzer auf dem Handrücken.

    Geld: 35.000 Berry

    Teufelsfrucht:



    Teufelsfrucht Fähigkeiten:


    Kampf-/Schießstil :

    Kampf mit Waffen (Pistolen)

    Stil: /

    Techniken des Stils:
    /
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Dez. 2008
  3. Jiro Muan

    Jiro Muan Guest

    Hi


    Kritikprogramm starten ... Hochgefahren.


    Aussehen: Im zweiten Satz noch den Satz richtig formulieren. Der ist ein wenig unvollständig, aber sonst ist alles hier Grund solide und nett zu lesen. Super.


    Besondere Merkmale: Naja. Die Metallplatte in der Brust. Sie erhöt den Schutz, aber unverwundbar ist nach meiner Ansicht übertrieben, obwohl das ja bei Frankee ähnlich ist. Ohne spezielles Metall wird diese Stelle von mir kein OK bekommen. Sollte Vita das anders sehen hat sie meinen Einwand revidiert, da ich mich darauf nicht so versteifen möchte.
    Zum Verständnis: Ist die Stahlplatte sichtbar? Warum nur Schuss und Schnittwunden auf dem linken Arm? Ist das, weil er Linkshänder ist? Solltest du auch noch erläutern.


    Kleidung: Jup. OK. Poste die Handschuhe ruhig nochmal als Gegenstand im Technikthread. Wäre auf jeden Fall nicht verkehrt.


    Vater: Hmmmmm ... Ich bin mir unschlüssig, ob ich will das du da was zu schreibst. Soll Vita entscheiden.


    Mutter: Grund solide. Frage: Wie gestaltet sich das mit den Geldzahlungen wenn er zur See fährt? Ich würde das auch nicht Dienstleistung nennen, sondern Unterstützung. Sonst gefällt mir das.
    Sie war Diebin steht in der Geschichte. Das muss hier ebenfalls vermerkt sein.


    Interessen: OK


    Desinteressen: Warum hat er etwas gegen Mitleid (bei sich selbst). Das möchte ich erklärt haben oder du sagst einfach er kennt kein Mitleid, aber das müsste auch erklärt sein woher das kommt.


    Mag/Hass: Unter Hass wird das was in Desinteressen steht nochmal zusammengefasst, also sollte das beides übereinstimmen.


    Auftreten: Ist in Ordnung.


    Verhalten: Im Hintergrund halten. Erklär mir warum das zum Charakter passt und du brauchst hier nichts ändern.


    Wesen: Siehe Desinteressen. Sonst ist das Gut.


    Stärken: Wenig. Wenn du meinst er ist sonst in nichts besonders (Zimmermann), dann halt nicht. Passt aber zum Charakter deswegen hab ich nur einen Kritikpunkt. Die Beschreibung seiner Waffennutzung klingt für mich ein bisschen hoch. Könnte Powergaming provozieren. Wenn Vita der selben Meinung ist musst du das noch abschwächen.


    Schwächen: Satzbau ist in diesem Abschnitt ein absolutes Manko. ÄNDERN! Aber ist inhaltlich OK.


    Kampfklasse: Gauner nicht Schütze oder halt Scharfschütze.


    Geschichte: Unstrukturiert zu Beginn. Du bist nicht sonderlich genau bei der Beschreibung.
    Als Beispiel: Er lernte von einem Freund das schießen. Wie alt war er zu diesem Zeitpunkt? Wieso kann sein Freund mit Waffen umgehen? Wer ist dieser Freun? Eta.
    Es fehlen Zeit angaben. Ich habe jetzt zwar nur den ersten Abschnitt gelesen, aber sage einfach mal guck drüber, ob sich das durch die gesamte Geschichte zieht. Auf den Inhalt der Geschichte werde ich dann nach der ersten Überarbeitung dran gehen. Erstmal will ich das die Formalien stimmen.


    Schreibprobe: Oh Gott. Erstens finde ich passen die Rachegelüste nicht zum beinahe mitleidlosen Charakter deines Piraten und zweitens finde ich die Art und Weise wie du das lockere abfertigen von den 15 Piraten beschreibst zu sehr Powerplay. Er kann sie zwar von mir aus alle töten, aber nur unter Mühe und Not. Er ist ja schließlich kein Spartaner (Anspielung auf 300 – Der Film). Drittens ist der Satzbau auch hier leider wieder zum davonlaufen manchmal.


    Technikdatenblatt:
    Die Geschicklichkeit kannst du als Zimmermann mit 1 verbessern. (Jobbonus)
    Kampf und Schießstil: Entscheide dich entweder für Pistole oder Gewehr.




    Zum Schluss sei noch angemerkt, dass wenn du das alles beachtest eigentlich nichts gegen ein Mitspielen spricht. Wir hatten schon weit schlechtere erste Versuche, die es trotzdem geschafft haben sich ein angenommen zu erarbeiten.


    Gruß Jiro
     
  4. Hinori Kaito

    Hinori Kaito Guest

    Ich habe soweit alle deine Kritikpunkte aus deinem Programm versucht zu überarbeiten und ich hoffe es ist jetzt alles ein wenig besser geworden.

    lg
    Kaito
     
  5. Vita

    Vita Guest

    Vater: Inwiefern soll sich das im RPG aufklären? Ich sehe in der Geschichte taucht er auf. Kurz. Aber wie er auftaucht, naja. Will mir nicht wirklich gefallen. Bisschen klischeehafter geht's nicht?

    Ausserdem noch einen Fehler im TD. Deine Geschicklichkeit soll nicht +1 werden, sondern deine Geschicklichkeit unter Attributssteigerung soll um 1 verringert werden.
     
  6. Hinori Kaito

    Hinori Kaito Guest

    Also ich habe meinen Vater nun beschrieben und es inner Geschichte etwas ergänzt.

    ich hoffe mal es reicht.

    lg
    kaito
     
  7. Vita

    Vita Guest

    Naja, sieht okay aus.
    Jiro darf nochmal schauen, ob seine Kritik zufriedenstellend bearbeitet wurde, entsprechend sein Angenommen geben oder auch nicht, und dann sehen wir weiter.
     
  8. Jiro Muan

    Jiro Muan Guest

    So!!!


    Es geht weiter.^^


    Aussehen: Prächtig und aktzeptiert!^^ OK


    Besondere Merkmale: Meine Kritik wunderbar umgesetzt.^^ OK


    Kleidung: Da hattest du mein OK ja schon


    Vater: OK


    Mutter: OK


    Interessen: OK


    Desinteressen: Joa. OK


    Mag/Hass: Passt nun auch. OK


    Auftreten: Ist in Ordnung. OK


    Verhalten: Jup. OK


    Wesen: Super. OK


    Stärken: OK.


    Schwächen: Satzbau OK! Inhalt OK.


    Kampfklasse: OK


    Geschichte:
    Du springst zu schnell über die einzelnen Jahre. Was passierte vor dem elften Lebensjahr?
    Auf den Tod seines Freundes genauer eingehen!
    Genauer auf die Folter und Rettung eingehen!
    Wer ist Juan? Wie hat er in kennen gelernt?
    verewigten Ziele, die er mithilfe vonTattoos auf seinen Armen verewigte“ Ist ungut formuliert. Umformulieren.
    Im letzten Absatz ist der Satzbau noch großer Murx
    Wie bekam er seine Metallplatte?
    Wie kam er an die Pistolen?
    Und die Jahre auf dem Blue sind zu kurz beschrieben.


    Schreibprobe: OK. Das mit dem Powergaming sehen wir dann in der Akadmie, ob du das geregelt kriegst.


    Technikdatenblatt:
    OK


    Mir wurde jedoch zugetragen, dass deine Bewerbung starke Ähnlichkeiten mit Raouls aufweist und teilweise wie meine Nachforschungen ergaben nichteinmal der Wortlaut umgeändert wurde. Das pisst mich an und deshalb gibt es ein ABGELEHNT! Ich bin jedoch jederzeit für eine gute und ehrliche Diskusion offen.





    Gruß Jiro
     
  9. Vita

    Vita Guest

    Da braucht man nichts zu diskutieren. Das ist völlig bewusster Plagiarismus. Und der wird kommentarlos Abgelehnt.

    Hätte ich eher erkennen sollen. Raouls Bewerbung war noch vor meiner Zeit, deshalb ist mir das etwas entgangen.

    Gerne ein neuer Versuch, mit eigener Bewerbung. Wenn es etwas zu reden gibt -> IRC.
     
Ähnliche Themen
Forum Titel Datum
Abgelehnte Bewerbungen Hinori Kaito - Die Zweite 16. Dez. 2008

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.