Aya Natsume

Dieses Thema im Forum "Abgelehnte Bewerbungen" wurde erstellt von Aya Natsume, 22. Juli 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Aya Natsume

    Aya Natsume Guest

    Persönliche Daten

    Name: Natsume
    Vorname: Aya
    Spitzname:Bullseye, dieser Spitzname war auch ihr Künstlername als Aya im Zirkus auftrat und die Zuschauer mit ihren Künsten im Messerwerfen zum Staunen brachte. Damit sie nicht ihren Ziehvater vergisst benutzt sie diesen Namen noch Heute. Schließlich hatte Aya ihn von Kenji ihrem Ziehvater bekommen.

    Geburtstag:
    24.09
    Alter: 18
    Größe: 1,68
    Gewicht: 54kg
    Augenfarbe: Bernstein braun
    Haarfarbe: Silber

    Aussehen: Diese junge Frau sieht nicht nur schön aus, nein die Leute sagen Aya sie sei eine Göttin. Ihre langen Haare gehen dieser Göttin fast den ganzen Rücken runter. Die Haarpracht hat sie zu einen Pferdeschwanz frisiert der sich in 3 Teile aufgabelt. Das förmlich in Silberfarben strahlt. Aya ist sehr schlank gebaut, aber Sportlich und man findet kein Gramm Fett an ihrem göttlichen Körper. Ayas Oberweite ist nicht nur stark ausgeprägt sonder zieht jede Menge Blicke auf sich. Sie braucht keine Schminke zutragen, da sie auch so schon Schön genug ist. Aya hat einen kleinen Schönheitsfleck unter ihrem linken Auge.

    Blutgruppe: AB+

    Besondere Merkmale:Ayas Frisur ist ein reiner Hingucker und ihre außergewöhnliche Kleidung trägt sonst keiner. Da sie diese Selber macht und somit Einzelstücke sind. Durch den Schönheitsfleck unter dem linken Auge, erkennt man Aya auf Anhieb wieder.

    Kleidung: Ihre Kleidung ist Einzigartig, da Aya sie selbst gemacht hatte. Es ist ein eng anliegender Lederanzug, auf der rechten Seite sind jede Menge Karo förmige Einschnitte. Das Linke Bein ist nicht bedeckt, so wie die Arme. Sie trägt recht außergewöhnliche Platteauschuhe. Drachen sind darauf eingeprägt und auf dem sichtbaren Teil Sohlen sind Spiralmuster zu sehen. Unter dem Umschlag der Schuhe sind schwarze Federn eingearbeitet. Aya trägt auch kurze Lederhandschuhen in Schwarz. Das Handgelenk wird durch einen Stahlreifen geschützt, welcher in die Handschuhe eingearbeitet sind. Sie trägt eine Art langen Lendenschurz, welcher am hinteren Ende durch das Bild eines Tigers und japanische Schriftzeichen verziert wird. Aya würde niemals etwas tragen was sie nicht selbst gemacht hat. Am linken Becken ist eine kleine Tasche wo Aya ihre Messer verstaut hat.

    Herkunft und Familie

    Verwandte: Aya ist eine Waisenkind und kennt ihre Eltern nicht. Es waren arme Menschen, die wollten, dass Aya ein besseres Leben bekommt als sie.


    Kenji war ihr Ziehvater seid sie 10 Jahre alt war. Er ist ihr grosses Vorbild und hat durch ihn die Feinheiten des Messerwerfens gelernt. Kenji war der Messerwerfer in einem Zirkus, den Aya im Alter von 4 das erstmal besuchte. Er war einer der besten Messerwerfer die es gab. Kenji sah viel von der Welt und hatte auch kein schlechtes Leben. Er hatte keine eigenen Kinder, da Kenji nie lange an einem Ort war. Er brauchte über 10 Jahre um das Messerwerfen zu lernen und war überrascht wie schnell Aya es lernte. Er prägte Ayas Leben sehr. Als Kenji an einer Krankheit starb, verließ Aya den Zirkus um das große Geld zu machen..

    Kazumi ist die beste Freundin von Aya im Waisenhaus gewesen. Sie hatte eine freundliche Art, der man nicht entfliehen konnte. Kazumi verriet Ayas Geheimnis nicht den Nonnen, als sie herausfand was Aya Nacht für Nacht machte. Nach dem Aya das Waisenhaus verließ wurde auch Kazumi von einer netten kinderlosen Familie aufgenommen. Sie führt heute den Blumenladen der Familie und lebt immer noch in dem Windmühlendorf. Dort hat sie sich in den Blumenhändler verliebt, der nur 1 Straße von ihrem Laden weg arbeitet. Bis heute konnte Kazumi noch nicht den Mut aufbringen ihm ihre Gefühle zu offenbaren.


    Die Mutter Oberin war selten Böse, sondern nur sehr streng. Sie wohlte das aus ihren Schützlingen mal etwas werden. Wen Aya mit den Messer spielte machte sich die Mutter Oberin immer riesige Sorgen, was mal aus Aya werden sollte. Ihre schlimmste Befruchtung war, das Aya einmal Kriminele würde. Eigentlich war sie einer sehr nette alte Dame und liebte Kinder über alles. Sie vertraute Aya, dem Messerwerfer Kenji an, damit Aya nicht zur Krimelen werden würde. Ihr Plan, Aya.vor einem kriminellen Leben zu schützen, scheiterte jedoch, da ihr Ziehvater viel zu früh starb und Aya auf die schiefe Bahn geriet. Die Mutter Oberin leitet immer noch das Waisenhaus vom Windmühlen Dorf.


    Geburtsort: Windmühlen Dorf
    Geburtsinsel: Windmühlen Dorf
    Geburtsozean: East Blue


    Persönlichkeit

    Interessen:Aya liebt den Kampf um Stärker zu werden, somit trainiert sie auch sehr viel. Außerdem möchte sie viele Abenteuer erleben. Um auf Reisen gehen zu können lernte sie den Umgang mit Seekarten, was sie auch sehr interessierte Aya liebt das Meer über alles und könnte den ganzen Tag aufs offene Meer schauen. Sie kann nicht genug vom lieben Geld haben, da Aya soviel Geld wie sie nur konnte sparen will. Damit sie Niewieder Geldnöte haben muss. Auch bei jeder Schlägerei ist Aya ein gern gesehener Gast, weil sie auch mal Richtig zulangen kann, den so kann Aya die Taschen der Verlierer leeren. Diese Frau scheut auch nicht davor zurück ihren schönen Körper als Waffe bei den Männer einzusetzen, da sie gerne mit Männer spielt. Aber eigentlich sucht sie nur den richtigen Mann fürs Leben und kein Weichei, das nach 5 Minuten gegen sie schlapp macht.

    Desinteressen: Sie könnte niemals ein ruhiges und normales Leben führen, da viel Geld zu erhaschen für Aya sonst sehr kompliziert werden würde. Sie findet das Piratenleben bietet die Besten Möglichkeiten an große Summen von Berry zu kommen. Arme oder schwache Männer lässt sie Eiskalt links liegen. Shopingtouren macht Aya nicht gerne, da sie nur ungern Geld ausgibt. Gesetze der Weltregierung kann unsere süße Aya auch nicht immer verstehen, findet diese auch unnütze und Langweilig. Außer es verschafft ihr ein Vorteil, dann hält sie sich auch daran. Was aber nur sehr Selten vorkommt.

    Mag:
    Geld,Abenteuer, Starke Männer, Selbst gemachte Kleidung, Kämpfen,Training,Meer,Seekarten

    Hasst: Arme/Schwache Männer,Geld ausgeben,Normales Leben

    Auftreten:Wen Aya einen Raum betritt, dann zieht sie, durch ihre Art sich zu bewegen und ihre Ausstrahlung, alle Blick auf sich. Ihre Art wirkt immer mysteriös und geheimnisvoll. Ihr Lächeln kann Eisberge schmelzen, sowie jeden Mann verzaubern. Man erwartet von Aya nicht das sie eine gefährliche Frau ist, die jeden der ihr im Weg ist auch beseitigen würde.

    Verhalten:Das ist immer schwer zu prophezeien, da sich Ayas Verhalten von einer Sekunde auf die andere ändern kann. Mal ist sie nett und freundlich, sodass man sie Einfach gerne haben muss, doch manchmal kann sie auch ziemlich fies und gemein werden. Diese Launen werden meistens Unterbewusst hervorgerufen, wenn ihr Jemand zu persönlich wird und dieses Verhalten schokiert ihre Mitmenschen oftmals sehr. Meistens ist sie recht ruhig und Nachdenklich. In diesem Zustand interessiert sie sich nicht sonderlich für andere Menschen. Doch wenn sie Freunde gefunden hat dann ist Aya meistens Nett und Hilfsbereit.

    Wesen: Sie ist ziemlich Geldgeil und verhält sich auch so. Wenn sich eine gute Chance auf einen Schatz bietet, dann ergreift sie diese auch. Eigentlich ist Aya ziemlich Nett, sowie Hilfsbereit, aber nicht zu jeden. Allerdings muss man sich erstmal ihre Freundschaft verdienen. Aya lässt seit dem Tod, ihres Ziehvater Kenji nur ungerne Menschen an ihren wahren Gedanken und Wesen teilhaben. Das verschleiert sie gerne mit guten Lügen oder kleinen Flirts. Wen diese Einsame Frau, die jemand gefunden hat, der ihr Herz erobert, bekommt dieser Mann eine Frau die alles für ihn tun würde. Aya denkt viel über sich und die Welt nach. Warum ihre Eltern sie vor einem Waisenhaus abgesetzt haben, ist eine Frage, die sie sich oft stellt. Jedoch nicht mehr so oft wie Früher, als sie noch klein war. Man braucht sie nur auf den falschen Fuß erwischen oder etwas sagen oder tun was sie nicht mag, dann wird Aya schnell sauer und man sollte in Deckung gehen. In selten Fällen kann sie sich zurück halten, wen es sich um den Mann den sie liebt handelt.


    Stärken und Schwächen

    Stärken:
    Eine ihrer größten Stärken ist der Umgang und Kampf mit Messern und Wurfmessern. Dieses lernte Aya schon vor dem verspeisen ihrer Teufelsfrucht. Worin sie auch sehr gut ist, ist ohne Frage das Lesen und Zeichnen von Seekarten. Aya hat auch gelernt ihren Körper als Mittel zu benutzen, um alles von den Männer zu bekommen was sie will. So schnell macht ihr keiner Angst und sie würde selbst mit dem Satan kämpfen, wenn es um Geld geht natürlich. Aya kann man auch nicht gerade als Dumm bezeichnen, denn sie ist ziemlich Schlau und weiß dieses auch einzusetzten. Sie ist sehr gut darin selber Kleindung herzustellen und zu entwickeln.

    Schwächen: Geld ausgeben, das ist etwas das Aya am meisten hasst und sie versucht es um jeden Preis zu vermeiden. Dadurch kann sie auch schon mal ziemlich in Schwierigkeiten geraten, da Aya auch gerne Mal Illegales macht, um an viel Geld zukommen. Man kann sie auch recht schnell auf 180 bringen und dann muss man mit dem Schlimmsten rechnen. Da reicht es schon wen ein Gegner ihr auf die Nerven geht oder man etwas tut was Aya nicht sonderlich leiden kann. Keine Frage ist so etwas nicht gut in einem Kampf um Leben und Tot.


    Klassen

    Kampfklasse: Teufelskämpfer
    Jobklasse: Navigator


    Geschichte


    In einer Regnerischen Nacht wurde vor der Tür des Waisenhauses ein Korb mit einem Baby zurück gelassen. Ein Zettel lang dabei: Wir können für unsere Tochter Aya nicht sorgen und bitten sie sich Gut um sie zu kümmern. Ihr Geburtstag ist der 24.09 und bitte sagen sie ihr, dass wir es aus Liebe taten.So stand es geschrieben. Aya wohnte zuerst bei einer der Nonnen. Sie war ein recht Lebendiges Baby. Beim entdecken ihrer Umwelt ging auch des öfteren schon mal etwas kapput. Jeder mochte Aya, da sie so ein süßes Lächeln hatte. Die Nonnen waren sich sicher das Aya mal eine sehr schön Frau werden würde. Natürlich hatten sie Recht, aber bis dahin würde noch viel Zeit vergehen. Was den Nonnen nur Kummer machte war das Aya gerne mit Besteckmesser spielte. Ihre Eltern waren Diebe und hatten viele Messer, so wie Dolche. Es liegt somit in Ayas Blut, aber niemand wusste um diese Tatsache bescheid und konnte sich deshalb nicht erklären woher ihre Faszination für Messer kam.. Dafür bekam sie oft ärger und wurde von den Nonnen getadelt. Doch die kleine Aya ließ sich nicht davon abbringen. Dies brachte die armen Nonnen an den Rande der Verzweiflung.


    Als Aya 4 Jahre Alt wurde zog sie in ein Zimmer das sie sich mit 9 anderen Mädchen teilte. Einige waren nur ein paar Jahre älter als Aya und andere waren viel älter als sie. Aber sie kannte alle schon vom spielen im Hof und auch vom Gemeinsamen Essen. Mit einem der Mädchen hatte sie Freundschaft geschlossen. Ihr Name war Kazumi und sie war nur einige Monate älter als Aya. Es machte Aya immer besonders viel Spaß mit Kazumi zu spielen. Meistens wurde bei den Kinder Pirat und Marinesoldat gespielt, Aya war immer bei den Piraten und ihre Freundin Kazumi war bei den Marinesoldaten. Das Waisenhaus machte an einem Wochenende vor Ayas 5 Geburtstag, einen Ausflug zum Zirkus. Dort gab es Löwen, Pferde, Elefanten und vieles mehr. Doch eins fand Aya besonders Toll und dies war der Messerwerfer, der mit verbunden Augen auf 20 Ziele warf und jedes traf. In diesem Moment wusste Aya was sie mal werden will. Alle blieben noch ein wenig nach der Vorstellung, um sich noch etwas die Tiere an zusehen. Aya schlich sich zum Wagen des Messerwerfers und klopfte an die Tür. Sie wollte ein Autogramm von ihrem neuen Idol. Der Messerwerfer machte die Tür auf und lächelte die kleine Aya freundlich an. Aya fragte ihn nach einem Autogramm. Er holte einen Stift und einen Zettel, als der Messerwerfer nicht hin sah, schnappte sich Aya ein Wurfmesser und verstecktes es schnell unter ihrem T-Shirt. Der Messerwerfer bekam es nicht mit und gab ihr ein Autogramm. Man konnte ihre Freude sehen und machte sich dann auf den Weg. Als sie wieder bei den Anderen war, hatte keiner ihren kleinen Extra Ausflug bemerkt.


    Aya übte immer Nachts heimlich das Messerwerfen auf dem Dachboden. Es war viel schwerer als es Aussah. Aber so leicht gab das kleine Mädchen nicht auf. Als die kleine Aya 7 war, erwischte Kazumi sie beim trainieren. Kazumi traute ihren Augen nicht und wollte es den Nonnen sagen. Die kleine Aya lief Kazumi hinter her und schafte es sie zu überreden es nicht den Nonnen zu sagen, da es Ayas Traum ist mal Messerwerferin zu werden. Die Monate verstrichen ins Land und Aya wurde immer großer, spielte viel und gerne mit den anderen Kinder und war fast immer Glücklich. Aber der Tagesablauf war fast immer der Selbe und das fand Aya ziemlich nervig. Nun war sie schon 10 Jahre als Aya endlich fast so gut war wie ihr Vorbild. Keiner hatte gemerkt dass Aya jede Nacht trainierte. Als der Zirkus wieder in der Stadt war machte das Waisenhaus wieder einen Ausflug dort hin. Es war noch aufregender als das letzte Mal. Aya wollte ihrem Helden zeigen was sie jetzt konnte und besuchte ihn wieder nach der Vorstellung. Wieder lächelte er Freundlich und konnte sich sogar etwas an Aya erinnern. Sie durfte ihm zeigen das sie schon einige Ziele ins Schwarze traf und das mit verbundenen Augen. Der Messerwerfer war sehr erstaunt, da er dafür über 10 Jahre brauchte. Er fragte Aya wer ihre Eltern sind. Doch Aya wusste dies nicht und erzählte dem Mann, dass sie in einem Waisenhaus lebt. Er fragte sie, ob sie nicht Lust hat bei ihm zu lernen und eines Tages selber eine Vorstellung zu geben. Das wäre das größte für Aya gewesen, doch konnte sie nicht einfach so das Waisenhaus verlassen. Was sie auch so den Messerwerfer erzählte. Dann musste sie plötzlich los, weil man schon nach ihr suchte. So kehrte Aya etwas geknickt zum Waisenhaus zurück. Am nächsten Tag wurde sie ins Büro der Nonnen gerufen. Aya machte langsam die Tür auf, denn sie hatte etwas Angst. Aya befürchtete das ihre heimlichen Nachtübungen raus gekommen waren, doch dort stand der Messerwerfer vom Zirkus und die Mutter Oberin.


    Der Messerwerfer wollte Aya adoptieren und ihr den Richtigen Umgang mit Messer beibringen. Die Mutter Oberin hatte nichts dagegen, vielleicht auch nur weil sie nicht wusste was Aya dort lernen würde. Dort erfuhr Aya auch den Richtigen Namen des Mannes der nun ihr Vater wurde. Sein Name war Kenji Natsume und von jetzt an der Dreh und Angelpunkt in Ayas Leben. So verließ Aya das Waisenhaus für immer und verabschiedete sich nochmal von Allen. Ganz besonders bei Kazumi, die ihr immer eine gute Freundin war. Kurz darauf brach der Zirkus auf um woanders sein Gastspiel zu geben. Aya hatte ihren eigenen Wohnwagen, auch wen er recht klein war. Wen sie konnte lernte sie bei Kenji das Messerwerfen und
    den Nahkampf auch ein wenig. Kenji meinte man weiß ja nie was passiert und vielleicht würde es ihr mal das Leben retten. Aya half sonst wo sie nur konnte, um sich etwas Nützlich zumachen. Beim Gehänge reinigen half sie oft mit, auch wen es nicht ihre Lieblings Aufgabe war. Das Füttern der Tiere liebte sie, doch half sie auch beim Zelt auf und Abbau. Nach einiger Zeit war sie so gut im Messerwerfen wie Kenji und würde auch bald mit ihm auftreten dürfen. Mit 13 bekam die dann schon nicht mehr ganz so kleine Aya ihre eigene Vorstellung als „Bullseye“. Dabei wird sie ganz schnell gedreht und mit verbundenen Augen trifft sie 30 Ziele ins Schwarze. Nicht ein Zuschauer wurde verletzt. Aya wurde als Bullseye eine kleine Berühmtheit. Es schien als hätten Aya und Kenji das Glück der ganzen Welt auf ihrer Seite. Auch wen es immer das gleiche war, so waren Beide doch Glücklich. Doch nach 3 Jahren würde ihr Glück ein Ende nehmen. Aya war schon als Bullseye bekannt, weil sie nie daneben geworfen hat und immer nur die Mitte trifft. Für sie war Kenji wie ein richtiger Vater geworden, nur leider bekam er eine seltene Krankheit. Sie konnten sich die Medizin nicht leisten, da man nicht wirklich Reich wurde als Messerwerfer. So musste Aya mit ansehen wie Kenji langsam starb. Sie schwor sich nie wieder Arm zu sein. So verließ Aya den Zirkus auf der Suche nach dem großen Geld. Sie hatte noch ein kleine Schatulle, die mit einem komplizierten Schloss versehen war von Kenji bekommen, bevor er starb. Das Schloss war sehr Komplieziert und Aya brach es auf, denn ihre Neugier war einfach zu groß. In der kleinen Schatulle war ein merkwürdige Frucht und Aya wusste nicht was sie damit anfangen sollte. Als sie auf hoher See nichts mehr zu Essen hatte verschlang sie die merkwürdige Frucht. Das Ding schmeckte so ekelig das Aya fast spucken musste, aber der Hunger zwang es rein. Kurz darauf stellte sie fest das es eine Teufelsfrucht war und nun konnte sie fast alles mit ihren Willen bewegen, ohne es zu berühren. Aya sah es als letztes Geschenk von Kenji an, der in ihrem Leben der wichtigste Mensch war. Sie zog weiter durch den East Blue um einige Leute Auszunehmen. Aya wusste, dass sie so nicht an das große Geld kommen würde. Klar war sie Sparsam, aber es half alles nichts. Meistens war Aya pleite und auf der Suche nach neuen Opfer. Ihre Wege führten sie eines Tages zu einem Schmied, er sollte ihre Wurfmesser mal durch checken. Auf Risse oder Ähnliches und der Junge Schmied verliebte sich gleich in die wunderschöne Aya. Doch ihr Interesse galt es Geld zu sparen und flirtete sie mit dem jungen Schmied. Er durfte sogar einmal Ayas Kunst des messerwerfers sehen und der Schmied fand es so Toll das er gleich ein paar spezialle Messer für Aya schmiedete. Nach dem die schöne Aya die Messer bekam ließ sie sich Nie wieder beim Schmied blicken und brach ihm so das Herz. Ihre Reisen führte sie viel herum. Jetzt war unsere Aya schon 18 Jahre alt und auf der Suche nach dem großen Geld.








    Charakterbild

    [​IMG]


    Schreibprobe

    Die Tür von der Bar zum roten Stier öffnete sich langsam und Aya betrat elegante die Kneipe, sie schloss die Tür wieder hinter sich. Ihr Blick umkreiste die Runde, es waren viele unterschiedliche Menschen anwesend. Einige spielten Dart, andere wiederrum tranken um die Wette, aber es wurde auf einmal ruhiger. Jeder Mann im Raum sah zu Aya, die immer noch an der Tür stand und die Männer zogen sie fast mit ihren Blicken aus. Vielen Frauen wäre diese Situation unangenehm gewesen, aber nicht Aya, sie genießte solche Moment regelrecht. Darauf ging sie langsam aber Zielstrebig an die Bar, dort machten ihr einige der Männer Platz und so setzte sich Aya auf einen der Barhocker, dieser am nächsten von den Dartspieler war entfernt. Ein Bier bitte, sagte sie mit einer freundlichen und sanften Stimme. So bekam Aya auch recht schnell ein Bier und zwinkerte dem Barkeeper zu. Dieser wurde darauf ganz Rot im Gesicht, darauf schenkte er etwas verlegen weiter aus. Er ließ Ausversehen dabei ein Glas fallen und es machten Klier, als das Glas auf dem Boden zerbrach. Aya sah den Leuten die Dart spielten etwas zu und musste Kichern mit vor gehaltener Hand. Die Jungs fanden das etwas komisch und gingen leicht verärgert zu ihr. "Entschuldigen sie bitte. Mögen sie wetten?", fragten die 3 Männer die vorher Dart spielten. Aya nickte nur freundlich und nahm ein Schluck von ihrem Bier. "Wen das so ist. Wir wetten das sie nicht einmal die Mitte treffen und wen wir gewinnen. Dann bekommen wir ein Kuss von ihnen", fragten einer der Drei weiter und etwas beschämt, aber Siegessicher. Sie stand langsam auf und nahm einen der Dartpfeile in die Hand. "Und wen ich es schaffe, bekomme ich von jeden 200 B", erzählte Aya etwas eingeschüchtert. Sie gab es aber nur vor, um so die Drei in Sicherheit zu wiegen. Das wird leicht verdientes Geld, dachte sich Aya noch als die Drei etwas verwundert einwilligten. Ohne auch nur mit einer Wimper zu zucken, warf Aya den Pfeil aus den Handgelenk direkt in die Mitte der Dartscheibe.


     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Aug. 2008
  2. Vita

    Vita Guest

    Letzte Bewertung vorm Urlaub.

    1) 'Besondere Merkmale' farblich anpassen.

    2) Interessant wie die Wörter getrennt werden. "Einzig artig"; "Ober weite"; "auf gabelt", nur so als Beispiele.

    3) Grammatik, ebenfalls abenteuerlich. "Ihre langes silbernes Haare...", das klingt nicht wirklich deutsch-korrekt.

    4) Für die Rechtschreibung gilt dasselbe. Etwas mehr Mühe bitte.

    5) 'Persönlichkeit' und 'Herkunft und Familie' sind doppelt vorhanden. Dafür fehlt bei einer 'Persönlichkeit' das Wesen, bei der anderen das Auftreten.

    6) Bei 'Verwandte' zu wenig. Auch als Waisenkind sollte da irgendetwas stehen. Selbst ein Waisenkind hat Eltern, ausserdem mindestens noch Stiefeltern die man beschreiben kann.

    7) Sie, sie, sie, sie... Etwas eintönig. Klingt nicht sher nach einem flüssig zu lesendem Text.

    8) Vllt ein klein wenig mehr zu den Schwächen, bisschen genauer beschreiben oder so. Ist mir einfach noch etwas wenig.

    9) Möchte nicht einsam sein, vertraut aber niemanden und versucht auch nach Möglichkeit zu vermeiden jemandem zu vertrauen? Passt nicht ganz zusammen.

    10) Sie durfte schon unter vier Jahren mit Messern spielen? Ziemlich verantwortungslose Nonnen.

    11) Ein Messer als Geschenk für ein kleines Mädchen? Auch unheimlich verantwortungslos.

    12) In den folgenden Jahren ist nichts mehr besonderes passiert?

    13) Nochmal sechs Jahre die stupide jeden Tag dasselbe beinhalten.

    14) Klingt so, als würde sie jeden Tag 'ne Teufelsfrucht essen, sonst hätte sie was vom teufelsfruchttypischen ekelhaften Geschmack gemerkt.

    15) Insgesamt wirkt die Geschichte arg gestaucht, besonders zum Ende hin. Typisches Anzeichen von Überstürzung.

    16) Technikdatenblatt fehlt noch völlig.

    Viel Spass beim ausbessern. Und mit der weiteren Bearbeitung.
     
  3. Aya Natsume

    Aya Natsume Guest

    Technikdatenblatt


    Attribute:

    Stärke: 3
    Schnelligkeit: 4
    Kampfgeschick: 2
    Fernkampfgeschick: 3
    Intelligenz: 3
    Geschicklichkeit: 2
    Widerstand: 2
    Willenskraft: 3

    Attributssteigerung:

    Teufelsfrucht Kämpfer:

    Stärke: 2
    Schnelligkeit: 2
    Kampfgeschick: 1
    Fernkampfgeschick: 2
    Intelligenz: 1
    Geschicklichkeit: 2
    Widerstand: 2
    Willenskraft: 1

    Job:

    Navigtorin​

    • Karten lesen​
    • Karten zeichnen​
    • wendige und schnelle Schiffe mit Gaffeltakelung l manövrieren

    Ausrüstung:

    Waffen: 10 Stück von Ayas Messer und 10 Stück normale Wurfmesser

    Gegenstände:
    Ihre Tasche am linken bein wo ihre Waffen drin sind und Aya Geld. Das in einer Geheimtasche ist.

    Geld: 600 Berry

    Teufelsfrucht:

    Nendou-Nendou-no mi/Telekenese Frucht

    Typ: Paramecia

    Klasse: Hybrid
    Attributssteigerung:

    Stärke: 2
    Schnelligkeit: 2
    Kampfgeschick: 1
    Fernkampfgeschick: 2
    Intelligenz: 2
    Geschicklichkeit: 2
    Widerstand: 2
    Willenskraft: 1


    Beschreibung: Die Nendou-Nendou no Mi gibt dem der sie isst die Kraft Dinge oder Personen mit Hilfe seines Willens zu bewegen. Man braucht einen hohen Grad an Willenskraft um schwere Objekte durch die Luft schweben zulassen (Formel: Willenskraft*5*Stufe=Gewicht).

    Stufen 1: Es ist möglich durch seine Gedanken ein Objekte schweben lassen oder durch die Luft bewegen. Dieses geht aber auch nur bis zu einer Reichweite von 5m.


    --- Techniken der Nendou-Nendou-no mi: ---

    ______________________

    Kampf-/Schießstil :

    Kampf mit Waffen(Messer/Dolche)

    Stil: /

    Techniken des Stils: /
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Juli 2008
  4. Aya Natsume

    Aya Natsume Guest

    1) hab ich

    2) haha sollte open office net immer blind vertrauen^^

    3) hoffe es ist besser

    4) hoffe es ist besser, wen net kill ich dies open office^^

    5) nicht mehr^^

    6) bearbeitet

    7) ein paar sie entfernt

    8) gemacht

    9) oh das waren noch über bleibseln von dem alten char^^

    10) sie durfte net, ließ sich aber net abbringen

    11) es gibt halt solche menschen, aber es ein wenig bearbeit warum sie das messer bekam

    12) wurde ja gehetzt von leuten den name ich jetzt net sage^^

    13) jetzt net mehr ganz^^

    14) sry mein Fehler wusste jetzt net wie die Dinger schmecken^^

    15) ja sry hab mich beeilt^^

    16) jetzt net mehr^^
     
  5. Vita

    Vita Guest

    17) Desinteressen etwas kurz, sehe ich grade.

    18) Eltern will mir immernochnicht gefallen. Auch wenn er nur Ziehvater war, kann man seine Verhältnisse und sein Leben bestimmt etwas ausführlicher beschreiben.

    19) Unter "Kampf-/Schießstil" fehlt noch "Kampf mit Waffen" oder "Kampf ohne Waffen".

    10) ; 11) ; 12) ; 15) Das sind keine Diskussionspunkte. Das sind Kritikpunkte, die so zu verbessern sind, dass es zu einer vernünftigen Bewerbung wird.

    spez. 10) ; 11) ; 12) Dann beschreib' das halt in deiner Story genauer. Es ist deine Geschichte, du erzählst sie. Ich als Leser sollte mir da nicht unbedingt irgendwas hinzudenken oder dabeiinterpretieren müssen.

    12) ; 15) Keiner hat irgendein Zeitlimit gesetzt. Wenn du dich unbedingt unter Druck setzen willst, wegen irgendwelcher Aussagen, soll mir das egal sein. Das heisst aber nicht, dass es da irgendeine Sonderbehandlung in der Bearbeitung gibt.

    Und ausserdem, du willst eine Teufelskraft, ja? Dann schreib eine entsprechende Bewerbung. Und da sie so noch nicht dem entspricht was ich für akzeptabel halte, kriegst du entsprechende akribische Kritik, mit der du deine Fehler ausbessern kannst.
     
  6. Aya Natsume

    Aya Natsume Guest

    Ab ich irgendwo geschrieben das Kritik was schlecht ist, ich glaube nein^^
    musst net immer als so verdammt ernst nehmen, lächeln doch mal für:biggrin:

    so hab es nochmal ein wenig bearbeitet^^
     
  7. Bitte nimm vorallem die Rechtschreibfehler raus vorher kann ich das nicht mal ordendlich bewerten, wenn in jedem 2. Satz was falsch ist.
     
  8. Aya Natsume

    Aya Natsume Guest

    hab jetzt alles überarbeitet^^
     
  9. Vita

    Vita Guest

    1. „Damit sie nicht ihren Ziehvater vergisst benutzt sie diesen Namen noch Heute. Schließlich hatte Aya ihn von Kenji ihrem Ziehvater bekommen.“ - Etwas unangenehm ausgedrückt. 'Damit sie ihren Ziehvater Kenji nicht vergisst, benutzt sie diesen Namen noch Heute. Schließlich hatte Aya ihn von ihm bekommen.' würde ich da eher formulieren, das liest sich sonst so unglaublich schlecht. Wiederholungen sind nicht sehr positiv für so 'nen Text. ._.“

    2. „Das förmlich in Silberfarben strahlt.“ Passt überhaupt nicht mehr in den Text, entweder umformulieren oder entfernen.

    3. „Aya ist sehr schlank gebaut, aber Sportlich und man findet kein Gramm Fett an ihrem göttlichen Körper. Ayas Oberweite ist nicht nur stark ausgeprägt sonder zieht jede Menge Blicke auf sich.“ - Siehe 1). Wenn du doch sowieso von ihrem Aussehen sprichst, verbinde doch einfach beide Sätze zu einem wie z.B. „Aya ist sehr schlank gebaut, aber Sportlich und man findet kein Gramm Fett an ihrem göttlichen Körper. Auch ihre Oberweite ist nicht nur stark ausgeprägt sonder zieht jede Menge Blicke auf sich.“ Das hängt dann viel eher aneinander und du fängst nicht zwei Sätze hintereinander gleich an.

    4. „Ayas Frisur ist ein reiner Hingucker und ihre außergewöhnliche Kleidung trägt sonst keiner, da sie diese Selber macht und es somit Einzelstücke sind.“ würde etwas besser klingen, weil „Da sie diese Selber macht und somit Einzelstücke sind.“ klingt arg abgehackt.

    5. Direkt im Absatz drunter ist ein Satz mit ähnlichem Inhalt, da ist die Zeit glaube ich etwas falsch gewählt, 'hat' statt „hatte“ wäre korrekter. Wenige Zeilen weiter, gleichartiges Problem: Satzbau soweit korrekt, aber falsches Wort verwendet. „welcher in die Handschuhe eingearbeitet sind.“ stimmt so nicht ganz, da müsste es 'ist' heißen.

    6. „Am linken Becken ist eine kleine Tasche wo Aya ihre Messer verstaut hat.“ Selbes Problem wie bei 1). Ungünstig formuliert. Etwas in der Richtung von 'Auf der linken Seite ihres Beckens hat sie eine kleine Tasche befestigt in der ihre Messer verstaut sind.' wäre vorteilhafter. (Zumal man nur ein Becken hat, dass eine linke und rechte Seite besitzt, nicht aber ein linkes Becken und ein rechtes Becken. X'D)

    7. „seid“ kommt von „seien“ und beschreibt einen Zustand, 'seit' hingegen ist eine Zeitangabe. ;)

    8. „Er ist ihr grosses Vorbild und hat durch ihn die Feinheiten des Messerwerfens gelernt.“ Ähm... ja... er hat durch sich selbst die Feinheiten gelernt, ich verstehe. o.o

    9. „Sie führt heute den Blumenladen der Familie und lebt immer noch in dem Windmühlendorf. Dort hat sie sich in den Blumenhändler verliebt, der nur 1 Straße von ihrem Laden weg arbeitet.“ Ahja. Ist das Absicht? Weil wenn sie einen Blumenladen führt und er Blumenhändler ist, was so ziemlich auf dasselbe hinkommt, sind sie Konkurrenz. (Und außerdem ist es arg interessant, dass ein Dorf wie das Windmühlendorf zwei Blumenhändler hat und dann noch so dicht beieinander.)

    10. „Sie vertraute Aya, dem Messerwerfer Kenji an, damit Aya nicht zur Krimelen werden würde.“ Wiederholung. Außerdem schreibt es sich 'Kriminellen'. Im nächsten Satz ist ein Punkt wo wahrscheinlich eher eine Leerstelle hin sollte. Des weiteren reitest du gerne auf Wörtern der 'kriminell'-Wortfamilie herum, wie es aussieht. Such doch mal 'ne Alternative, damit es nicht so statisch klingt.

    11. Generell gerne verwendet ist die offenbar ausgewürfelte Groß-/Kleinschreibung. Will mir so noch nicht gefallen. (Hier und da sind auch noch einzelne Kommata u.Ä. die nicht richtig sind.)

    12. Immer noch etwas eintönig. 'Sie'; 'Aya'; 'Sie'; 'Aya'; ...
      Ich dachte an abwechslungsreiche Sätze, nicht abwechselnde. Es kommt zwar nicht mehr so oft vor wie in der ersten Version, aber in einigen Teilen klingt es recht furchtbar.

    13. Die Erkenntnis das sie eine Teufelsfrucht gegessen hat und dementsprechend eine Teufelskraft besitzt, wird ihr wohl nicht spontan zufliegen. Das wäre zum Beispiel eine der Sachen die man in der späteren Geschichte etwas genauer beschreiben könnte.(siehe 15).)

    14. Wirklich jeden in OpenOffice/Word angezeigten Fehler unter die Lupe genommen? Bei einigen Wörtern fehlt ein Buchstabe, bzw. finden sich böse Rechtschreibfehler. Ich habe noch einges an roten Linien in OpenOffice, selbst nachdem ich die Fremdwörter wie 'Aya', 'Kenji' und andere OpenOffice-unbekannte Dinge herausgefiltert habe.

    15. Und die Geschichte wirkt mir immernoch etwas gequetscht zum Ende hin. 3 ganze Absätze für 10 Jahre und dann einen für den Rest?
    ~

    Insgesamt zwar einiges verbessert, aber die Präsentation ist trotz allem noch nicht ganz zufriedenstellend.
    Und warum so viele Tags verwenden? Die Standartschriftfarbe/größe ist doch sowieso weiss/Größe 2. Das ist übertrieben viel Arbeit, nur so am Rande.
     
  10. Vita

    Vita Guest

    2 Wochen später...

    Besteht noch Interesse?
     
  11. Aya Natsume

    Aya Natsume Guest

    eigentlich ja^^

    komm nur net wirklich zum verbesser, da ich im moment mehr mit der plan für mein WE Ausflug zutun hab, gomen nasai*verbeug*
     
  12. Vita

    Vita Guest

    Ähem... nächste Ermahnung.
    Wird hier noch was Überarbeitet?
     
  13. Vita

    Vita Guest

    Abgelehnt

    Verbesserte Version, wann auch immer sie fertiggestellt ist, mit nem neuen Thred vorstellen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.