1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tier-Mensch

11. Dez. 2014
Tier-Mensch
  • Tier-Mensch

    Kampfart: Kampf mit einem Begleiter
    Waffenart: Alle des Erststils
    Klassen: Alle
    Verfügbarkeit: Zweitstil (braucht aber wohl oder übel ein Tier)

    Beschreibung: Der Tier-Mensch Stil beschreibt einzig und allein die Auspregung der Beziehung zwischen Mensch und Tier. Je besser der Besitzer das Tier kennt, desto besser kann er seine Gestik und Mimik verstehen und darauf eingehen. Somit kann auch ein besserer gemeinsamer Kampf durchgeführt werden. Das Tier ist nun nicht mehr nur Begleiter und bester Freund des Menschen, sondern auch aktiv an den Kampf beteiligt.

    Stufe 1:
    500 EXP
    Man beginnt allmälich die Gestiken des Tieres zu verstehen und kann besser auf es eingehen. Man kann mit ihm leichte Angriffe und Manöver durchführen, aber nur wenn man sie lang genug trainiert hat, ansonsten versteht das Tier noch nicht. Noch muss man ihm sagen was er tun muss, auch wenn er nicht immer so gut versteht wie man möchte. Die Kraft des Tieres ist zwar auch von der Größe abhängig, wird jedoch mit viel Training beeinflusst. Auf dieser Stufe hat das Tier die durchschnittliche Stärke für seine Rasse. Die Waffen des Meisters sind für das Tier ein Rätsel und machen ihm teilweise sogar Angst.

    Stufe 2:
    1000 EXP
    Die Gestiken des Tieres sind nun perfekt drin und man versteht die Aktionen des Tieres auf anhieb. Die Mimik und nun auch nicht mehr so ein Rätsel. Man kann mittlerweile schon komplexere Angriffe starten, das Tier tut sich mit Manövern immer noch etwas schwer. Nach dem vielen Training ist die Körperkraft des Tieres nun schon über dem Durchschnitt für seine Rasse. Das Tier hat sich nun auch an die Waffen des Gebieters gewöhnt, auch wenn es damit noch nicht wirklich umgehen kann.

    Stufe 3:
    1500 EXP
    Das Tier kämpft nun völlig von allein und teilweise abhängig von der Meisterin. Nun kann er die Waffe der Meister mit sich tragen, aber nicht komplett anheben. Er würde alles tun um seinen Gebieter zu verteidigen und zu beschützen. Die Verständigung ist im Kampf kaum noch nötig, da das Tier selbstständig agiert. Die Kraft des Tieres ist mittlerweile unglaublich groß und teilweise um ein vielfaches stärker als normale Tiere ihrer Rasse. Die Waffen des Meisters stellen für das Tier keine Gefahr mehr da. Angst und Verletzungsgefahren waren gestern.