1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Smoking Ace's

Dieses Thema im Forum "Selbst erfundene Techniken" wurde erstellt von Odi, 21. Juli 2017.

  1. Odi

    Odi Pirat

    Beiträge:
    232
    Alter:
    39 Jahre
    Größe:
    2.12 Meter
    Steckbrief:
    Link
    Smokin Ace‘s

    Name der Crew: Royal Flush Pirates
    Höhe: 40 m
    Länge: 45 m
    Breite: 13 m
    Preis: (Wird vom Admin festgelegt)

    Zimmeranzahl: 7 Zimmer
    Zimmerarten: Kombüse/Aufenthaltsraum / Kapitänskajüte / Kapitänsbad / Krankenstation / Lagerraum / Schlafsaal / Werkstatt / Gemeinschaftsbad
    Ausrüstung: Möblierung / einfache Sanitäranlagen / zwei große Vorhänge mit entsprechenden Befestigungsvorrichtungen / einfachste Küchenausstattung / ein uraltes verstimmtes Klavier / ein speziell hergestellter Holztisch / einfachste medizinische Ausstattung / Seekarten der Blues / Verschiedene Lexika und Aufzeichnungen über die Inseln des East- Blue, sowie deren Kulturen, Floren und Faunen / eine Werkbank / ein Schleifstein / ein Regal mit Schubladen für Kleinteile / ein einfacher Flaschenzug / zwei Kanonen + Munition in Kisten / zwei Teleschnecken / Hängematten / ein Dutzend Ruder / Vorräte in Fässern und Kisten

    Beschreibung:
    Die Smokin Ace’s ist ein alter Einmaster, welcher aufgrund seiner eigenwilligen Gestaltung keiner gängigen Schiffsklassifizierung zugeordnet werden kann. Es zeichnet sich vor allem durch seinen ungewöhnlich wuchtigen und bauchigen Rumpf aus, was es einerseits zu einer erhöhten Sicherheit bei Wellengang, aber auch zu einem erhöhten Tiefgang führt. Zentral auf dem Deck des Schiffes sticht ein hoher Mast empor, welcher von einem großen Segel, sowie einer Flagge, auf welchen jeweils der Jolly Roger der Royal Flush Piraten gemalt wurde, geschmückt ist. Dieser Jolly Roger besteht bekanntlich aus einem im Profil gezeichneten Totenschädel mit Brodys Mütze sowie den Spielkarten Herz 10 bis Herz Ass.

    [​IMG]
    Made by Triane

    Draufsicht: Kasino und Unterdeck

    [​IMG]
    Made by Odi

    Deck
    Auf dem hinteren Teil des Decks befindet sich ein halbrundes Gebäude, welches eine gewisse Ähnlichkeit mit einer riesigen Kellerassel aufweist und komplett mit sich überlappenden Metallplatten bedeckt, sowie zum Deck hin offen ist. Links und rechts an diesem Gebäude befinden sich zehn kleine Bullaugen. Eine gewisse Abtrennung findet lediglich durch zwei mit Kanji verzierten Vorhängen statt. Weiter vorne am Deck, genauer gesagt am Bug, befindet sich die monströse hölzerne Galionsfigur der Smoking Ace’s, welche einen brüllenden Löwenkopf darstellt und innen hohl ist. Innerhalb des geöffneten Löwenmauls befindet sich nämlich der Ausguck, zu welchem man über eine schmale Leiter gelangt. Im mittleren Teil des Decks steht auf jeder Seite parallel zum Mast eine handelsübliche Kanone. Des Weiteren befindet sich vor dem Mast eine 2x2 Meter große Falltür mit Flaschenzug, über die man Vorräte in den darunter befindlichen Lagerraum hinablassen kann. Auf beiden Seiten des Schiffes befinden sich außerdem je vier Rundschilde mit den Symbolen Herz, Kreuz, Karo und Pic in dieser Reihenfolge und ebenso zwei nach vorne gerichtete Harpunen. Sowohl die Schilde, als auch die Harpunen dienen aber nur der Zierde und können allenfalls abgenommen, sowie im Kampf, oder zur Jagd eingesetzt werden.

    Kapitänskajüte, Kombüse, Aufenthaltsraum/Kasino
    Wenn man vom Deck aus das Gebäude am Heck betritt wird man einen geräumigen Raum betreten, welcher aufgrund seines Aufbaus klar erkennbar in verschiedene Bereiche aufgeteilt ist. Im Zentrum des Raumes befindet sich ein großer, speziell angefertigter runder Holztisch mit aufgemalten Markierungen für Poker und Blackjack. Des Weiteren kann man die Unterseite der Tischplatte nach oben drehen, so dass ein großes Roulette Rad zum Vorschein kommt. Um den Tisch stehen außerdem ein Dutzend Holzstühle, welche zwar von einfacher Qualität, aber dennoch einigermaßen bequem sind. Selbstverständlich ebenfalls aus Holz und bestens verarbeitet. Vom Zugang aus rechts ist eine fest installierte Bar mit dahinter befindlicher Küchenzeile. Hier findet sich im Großen und Ganzen alles, was sich ein Koch wünscht. Nur leider in der billigsten Form, mit der man noch irgendwie Qualität abliefern kann. An der Bar stehen ebenfalls eine Reihe Barhocker, allerdings nur fünf an der Zahl, weil die Länge der Theke nicht ausreicht, um mehr dranzustellen. Am gegenüberliegenden Ende des Raumes befindet sich zudem das Kapitänsbüro, welches, wie auch das Gebäude selbst, nach vorne hin offen ist und nur mithilfe eines Vorhanges verschlossen werden kann. Dafür beherbergt der Raum einen großen Schreibtisch mit Stuhl sowie zwei Bücherregale mit allerlei Atlanten und Lexiken. Im vorderen Bereich des Büros findet sich des Weiteren das Steuerrad der Smoking Aces. Kommunikation mit dem Ausguck im Löwenkopf ist über die aufeinander abgestimmten Teleschnecken möglich, von denen jeweils eine am Ausguck und am Steuerrad deponiert wurden. Genauso denkbar ist aber auch die Kommunikation per Zeichensprache, wenn beide Vorhänge geöffnet sind. Dies bietet sich aber nur bei entsprechend gutem Wetter an. Zusätzlich zu alldem befindet sich in diesem Häuschen auch eine kleine Luke, über die man in das Unterdeck gelangen kann.

    Lagerraum, Gemeinschaftsbad, Krankenstation
    Das Unterdeck besteht im Grunde aus drei Räumen. Der Größte davon ist sicher der Lagerraum. Dieser bietet ausreichend Platz für Vorräte, einen kleinen Handwerksbereich mit zwei Werkbänken und ein paar senkrechten Balken, welche bevorzugt zum Befestigen von Hängematten genutzt werden. Auch sind an beiden Außenseiten verschließbare Öffnungen und Ruderbänke eingebaut worden, die bei Flaute ein stetes Vorankommen ermöglichen. Im vorderen Bereich des Unterdecks befinden sich die zwei letzten Räume. Ein Badezimmer mit spärlicher Sanitäreinrichtung zur Linken und ein mehr improvisiertes, als professionelles Lazarettzimmer. Die Beleuchtung unter Deck findet vollständig durch Öllampen statt und kann tagsüber lediglich durch die Ladeluke unterstützt werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2017
  2. Puc

    Puc Leiter der Technikabteilung Mitarbeiter

    Beiträge:
    2.541
    *Tier-Übersetzer aktiviert*

    1.) Unterstrich fehlt bei der Überschrift.

    2.) Ich habe keine Ahnung, woher das Schiff kommt. Das ist meistens nicht gut.

    3.) Seid ihr sicher, dass ihr ein Flachkieler haben wollt (oder ist die Wortwahl da nur unglücklich)? Wärt ihr Hobbyfahrer, dann wäre es eine Sache, dann kann man mit den Nachteilen leben (langsamere Reaktionsgeschwindigkeit des Schiffes, langsameres Fahrverhalten, u.A.), aber als Piraten sollte man sich das gut überlegen.

    4.) Wozu braucht ihr Karten aus anderen Blues? Karten sind teuer (und sowieso nicht so genau).


    *Übertragung beendet*
     
  3. Odi

    Odi Pirat

    Beiträge:
    232
    Alter:
    39 Jahre
    Größe:
    2.12 Meter
    Steckbrief:
    Link
    Mahlzeit Puc,

    1. Unterstrich ist jetzt drin.
    2. Meinst Du, wie die Crew an das Schiff kommt? Das ist allgemein noch unbekannt. @Brody hat zumindest mir nur geschrieben, dass es im Zuge eines späteren Abenteuers verdient wird. Wie und woher weiß ich nicht. Deswegen konnte ich das auch nicht rein schreiben. Das würde im Zuge eines Updates natürlich nachgetragen, sobald es bekannt ist. :)
    3. Ich werde mich diesbezüglich nochmal mit der Crew kurzschließen. Das war auf einen Vorschlag meinerseits zurückzuführen, weil ich einen Screenshot aus Skyrim als Möglichkeit vorgeschlagen hatte.
    4. Die habe ich nur hinein geschrieben, weil ich der Meinung war, dass sich sowas in einer Kapitäns-Kajüte befinden sollte. Ich gehe nach meinem Stand "siehe Punkt 2" vorerst davon aus, dass die vom Vorbesitzer übernommen wurden. Die Flying Lamb war ja auch schon voll ausgestattet, als die Strohhüte sie von Miss Kaja geschenkt bekamen.
     
  4. Odi

    Odi Pirat

    Beiträge:
    232
    Alter:
    39 Jahre
    Größe:
    2.12 Meter
    Steckbrief:
    Link
    Edit: Da nach aktuellem Stand niemand auf meine Frage bezüglich der Bauart des Schiffes geantwortet hat, gehe ich davon aus, dass wir bei dem Flachkieler wollen. Schließlich soll der Thread hier auch nicht ewig auf Bearbeitung warten. :)